Kabul

Grünen-Politikerin spricht in Kleve übers Afghanistan-Debakel
Grünen-Politikerin spricht in Kleve übers Afghanistan-Debakel

„Prekär ist die Lage für Frauen“Grünen-Politikerin spricht in Kleve übers Afghanistan-Debakel

Schahina Gambir, Bundestagsabgeordnete der Grünen, war bei einer Veranstaltung des Klever Ortsvereins im Kolpinghaus zu Gast. Sie erklärte, wie sie auf ihre Heimat Afghanistan schaut – und wie Deutschland dem von der Taliban regierten Land noch helfen kann.

Waldkaserne unter neuem Kommando
Waldkaserne unter neuem Kommando

Im Gespräch mit Thorsten BöerWaldkaserne unter neuem Kommando

Thorsten Böer ist seit Anfang des Jahres Kommandeur der Waldkaserne. Welchen Eindruck der Oberst aus Sonthofen von Hilden hat und welche Herausforderungen er für die Bundeswehr sieht.

Wie es kam, dass Ahmad wieder kauen kann
Wie es kam, dass Ahmad wieder kauen kann

Gesundheit in MönchengladbachWie es kam, dass Ahmad wieder kauen kann

Regelmäßig werden verletzte, kranke Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten in deutschen Kliniken behandelt. Auch in Mönchengladbach. Wer das organisiert, und wie hier vor ein paar Wochen die OP eines jungen Patienten abgelaufen ist.

Kanu-Wanderclub Grefrath ist jetzt „Aktiver Kanu-Verein“
Kanu-Wanderclub Grefrath ist jetzt „Aktiver Kanu-Verein“

Sport in GrefrathKanu-Wanderclub Grefrath ist jetzt „Aktiver Kanu-Verein“

Der Verein ist auf Wachstumskurs. Neben der Auszeichnung des Deutschen Kanuverbands werden auch starke Zahlen vermeldet. 7302 Kanu-Kilometer legten Mitglieder 2023 zurück.

Von der „Ursünde” bis zum Scheitern in Afghanistan
Von der „Ursünde” bis zum Scheitern in Afghanistan

Zwischenbericht der Enquete-KommissionVon der „Ursünde” bis zum Scheitern in Afghanistan

Exklusiv · Eineinhalb Jahre hat eine Enquete-Kommission über den Afghanistan-Einsatz beraten. In dieser Woche legt sie dem Bundestag einen 335-seitigen Zwischenbericht vor. Dieser schildert, warum genau die Militärmission des Westens nach 20 Jahren scheiterte.

Terrorgefahr aus Afghanistan bleibt wohl noch bestehen
Terrorgefahr aus Afghanistan bleibt wohl noch bestehen

Bericht des US-GeneralinspekteursTerrorgefahr aus Afghanistan bleibt wohl noch bestehen

Vor dem US-Truppenabzug verpflichteten sich die Taliban, dass von Afghanistan keine Terrorgefahr mehr ausgeht. Die Gruppe beteuert auch heute ihr Versprechen, Berichte zeichnen ein anderes Bild.

Ihre Bilder zeigen Facetten der „Freiheit“
Ihre Bilder zeigen Facetten der „Freiheit“

Ausstellungseröffnung in HildenIhre Bilder zeigen Facetten der „Freiheit“

Menschen aus sechs Nationen hatten zuletzt an einem Foto-Workshop unter Leitung von Michael Ebert teilgenommen. Die vielfältigen Ergebnisse sind ab diesem Freitag in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus zu sehen.

„Deutschland braucht uns jetzt — mehr denn je“
„Deutschland braucht uns jetzt — mehr denn je“

1400 Teilnehmer bei „Kerken steht zusammen“„Deutschland braucht uns jetzt — mehr denn je“

1.400 Menschen gingen am Sonntag in Nieukerk auf die Straße um für Frieden und Demokratie zu demonstrieren. „Kerken steht zusammen“ setzte ein deutliches Zeichen gegen Extremismus. Die Redebeiträge waren teilweise sehr emotional.

Das ist das Unicef-Foto des Jahres
Das ist das Unicef-Foto des Jahres

Spielende Kinder im KriegDas ist das Unicef-Foto des Jahres

Das Unicef-Foto des Jahres wurde ausgewählt. Welches besondere Motiv der polnische Fotograf Patryk Jaracz eingefangen hat und wer den zweiten Platz belegt hat, sehen Sie hier.

Vashma malt für die Freiheit der Frauen
Vashma malt für die Freiheit der Frauen

Ausstellung im Arnold-Janssen-HausVashma malt für die Freiheit der Frauen

In ihrem Heimatland Afghanistan hat sie Kunst studiert und arbeitete an der Hochschule. Die Taliban machten dem ein Ende. Vashma Alam Zahery floh nach Deutschland und lebt jetzt mit ihren Eltern in Goch.

Mehr als 200.000 Afghanen haben Pakistan verlassen
Mehr als 200.000 Afghanen haben Pakistan verlassen

MassenabschiebungMehr als 200.000 Afghanen haben Pakistan verlassen

Wenige Monate vor der Parlamentswahl in Pakistan greifen die Behörden hart durch. Ihre Pläne für Massenabschiebungen von Geflüchteten stoßen auf scharfe Kritik.

Afghanistan-Expertin spricht zur Situation in ihrer Heimat
Afghanistan-Expertin spricht zur Situation in ihrer Heimat

Podiumsdiskussion in der Stadtbücherei MettmannAfghanistan-Expertin spricht zur Situation in ihrer Heimat

Die Situation für Frauen und Mädchen in Afghanistan hat sich mit der Machtübernahme der Taliban massiv verschlechtert. Über die aktuelle Situation und das Ausmaß der Einschränkungen berichtet eine Afghanistan-Expertin in der Stadtbücherei.

Strack-Zimmermann – „Das Kommando Spezialkräfte steht immer bereit“
Strack-Zimmermann – „Das Kommando Spezialkräfte steht immer bereit“

Evakuierung und ReisewarnungStrack-Zimmermann – „Das Kommando Spezialkräfte steht immer bereit“

Exklusiv · Das Auswärtige Amt spricht eine Reisewarnung aus, die Bundeswehr evakuiert aus Israel – sollte sich die Lage verschlechtern, steht laut der Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, das Kommando Spezialkräfte bereit. Kritik kommt aus der Union und vom Bundeswehrverband.

Westen Afghanistans erneut von schwerem Erdbeben erschüttert
Westen Afghanistans erneut von schwerem Erdbeben erschüttert

Stärke von 6,3Westen Afghanistans erneut von schwerem Erdbeben erschüttert

Nur wenige Minuten nach dem Erdbeben folgte dort ein zweites Beben. In der Region waren am vergangenen Wochenende bei mehreren Erdbeben fast 2500 Menschen ums Leben gekommen.

Zu wenig humanitäre Hilfe – Afghanistan droht Hungersnot
Zu wenig humanitäre Hilfe – Afghanistan droht Hungersnot

Erdbeben am MittwochmorgenZu wenig humanitäre Hilfe – Afghanistan droht Hungersnot

Für Afghanistan hat das UN-Welternährungsprogramm 80 Prozent weniger Geld als 2022. Die Lage ist ohnehin dramatisch. Nun hat am Mittwochmorgen ein weiteres Erdbeben das Land erschüttert.

„Man hat die kulturelle Dynamik vollkommen verkannt"
„Man hat die kulturelle Dynamik vollkommen verkannt"

Hamminkelner spricht mit den Taliban„Man hat die kulturelle Dynamik vollkommen verkannt"

Sultan Masood Dakik vom Niederrhein vermittelt zwischen der afghanischen Führungsschicht und der deutschen Regierung. Sein Ziel: dafür sorgen, dass das Land am Hindukusch zwischen Flüchtlingsdebatten und Ukraine-Krise nicht vergessen wird.

Bruder soll Frau 25 Jahre lang in Kabul eingesperrt haben
Bruder soll Frau 25 Jahre lang in Kabul eingesperrt haben

„Fühlt sich in Gefahr, wenn sie Menschen sieht“Bruder soll Frau 25 Jahre lang in Kabul eingesperrt haben

In Afghanistan hat die Polizei nach eigenen Angaben eine 50-Jährige aus jahrzehntelanger Gefangenschaft durch ihren eigenen Bruder befreit.

Taliban sollen sich für Abbau von Frauenrechten verantworten
Taliban sollen sich für Abbau von Frauenrechten verantworten

Erklärung von 12 StaatenTaliban sollen sich für Abbau von Frauenrechten verantworten

Seit die Taliban vor zwei Jahren Kabul eroberten, erleben Frauen und Mädchen in Afghanistan ein Schreckensregime. Nun wollen 12 Länder die Extremistengruppe zur Rechenschaft ziehen.

Kritik am Umgang mit afghanischen Ortskräften wird lauter
Kritik am Umgang mit afghanischen Ortskräften wird lauter

Zwei Jahre nach Afghanistan-AbzugKritik am Umgang mit afghanischen Ortskräften wird lauter

Zwei Jahre nach der Machtübernahme der Taliban und dem überstürzten internationalen Rückzug aus Afghanistan werden Forderungen nach Schutzkonzepten für Ortskräfte deutscher Institutionen laut.

Grüße aus dem 19. Jahrhundert
Grüße aus dem 19. Jahrhundert

Zwei Jahre nach dem Fall von Kabul an die TalibanGrüße aus dem 19. Jahrhundert

Am 15. August jährt sich die Eroberung von Kabul durch die Taliban zum zweiten Mal. Ein Debakel für die Nato-geführte internationale Allianz. Was hat der Westen, was hat die Staatengemeinschaft daraus gelernt? Vor allem Mädchen und Frauen erleben ein neues Schreckensregime.

„Ich bin der Bundeswehr dankbar“
„Ich bin der Bundeswehr dankbar“

Training für die Invictus Games in Düsseldorf„Ich bin der Bundeswehr dankbar“

In Trainingslagern bereiten sich verwundete Athleten auf die Invictus Games in Düsseldof vor. Sie finden im September statt. Zu ihnen gehört auch Dennis, der in Afghanistan im Einsatz war und schon mit Prinz Harry im Auto saß.

Unerfüllte Mission
Unerfüllte Mission

Zum Putsch in Niger und deutschen AuslandseinsätzenUnerfüllte Mission

Meinung · In Niger ist ein Ultimatum an die Putschisten, die sich gegen alle Vermittlungsversuche sperren, abgelaufen. Wenn die Ecowas-Staaten militärisch eingreifen, droht ein nächster bewaffneter Konflikt in einer ohnehin fragilen Region. Wie in Afghanistan ist Deutschland auch von der Entwicklung in Niger kalt erwischt worden, was Fragen nach der Arbeit der Geheimdienste aufwirft.

Jelwa sorgt im „Lukas“ für Feierlaune
Jelwa sorgt im „Lukas“ für Feierlaune

1000. Geburt im Neusser „Lukas“Jelwa sorgt im „Lukas“ für Feierlaune

Das Lukaskrankenhaus ist und bleibt der Standort, an dem die Krankenhausgruppe Rheinland Klinikum Neuss einen Schwerpunkt für Geburtshilfe setzt. Kann jetzt auch ein neuer Rekordwert erreicht werden?

Taliban verbietet Schönheitssalons in Afghanistan
Taliban verbietet Schönheitssalons in Afghanistan

Frist von einem MonatTaliban verbietet Schönheitssalons in Afghanistan

Tausende Schönheitssalons in Afghanistan müssen auf Anordnung der Taliban binnen eines Monats schließen. Die Salons waren oft geschützter Raum für viele Frauen.