Jupp Heynckes - News zum Bayern-Trainer und ehemaligen Fußball-Profi

Jupp Heynckes - News zum Bayern-Trainer und ehemaligen Fußball-Profi

Foto: AP

Jupp Heynckes

Die Bayern sind nur noch einer von vielen
Die Bayern sind nur noch einer von vielen

In Meisterschaft weit abgeschlagenDie Bayern sind nur noch einer von vielen

Analyse · Im April 2024 brauchen die Münchner schon ein Fernglas, um den Tabellenführer Bayer Leverkusen noch zu sehen. Das hat der Rekordmeister seit 2012 nicht mehr erlebt. Das sonst so beschworene „Mia-san-mia-Gefühl“ ist dahin.

Streich kann es ähnlich machen wie Heynckes 1987
Streich kann es ähnlich machen wie Heynckes 1987

Erstes Spiel nach Abschieds-AnkündigungStreich kann es ähnlich machen wie Heynckes 1987

Für Christian Streich beginnt am Samstag in Mönchengladbach die Abschieds-Tour mit seinen Freiburgern. Borussia weiß aus eigener Erfahrung, was die Trennungs-Ankündigung des Langzeit-Trainers bewirken kann – in Gladbach führte sie zu einem Rekord. Streich hat aber auch ein Vorbild im eigenen Klub.

Wer noch schneller war als Hack und was viele Blitztore verbindet
Wer noch schneller war als Hack und was viele Blitztore verbindet

Borussias 1:0 nach 21 SekundenWer noch schneller war als Hack und was viele Blitztore verbindet

Robin Hack traf gegen den VfB Stuttgart bereits nach 21 Sekunden. Damit belegt er im Ranking der schnellsten Bundesligatore Borussias aber nicht den ersten Platz. Wer noch vor ihm liegt – und welche erstaunlichen Geschichten sich noch hinter dem Blitztor verbergen.

Palacios ist Bayers Mann für späte Tore
Palacios ist Bayers Mann für späte Tore

Siegtreffer in AugsburgPalacios ist Bayers Mann für späte Tore

Der argentinische Weltmeister von Bayer 04 Leverkusen hat seinen bereits dritten punktebringenden Treffer für die Werkself in der Nachspielzeit erzielt. In Augsburg avancierte der 25-jährige Mittelfeldmann zum Spieler des Spiels.

Warum Ottmar Hitzfeld in aller Ruhe 75 wird
Warum Ottmar Hitzfeld in aller Ruhe 75 wird

Bloß keine PartyWarum Ottmar Hitzfeld in aller Ruhe 75 wird

Im Fußball-Rampenlicht hat Ottmar Hitzfeld stets eine gute Figur abgegeben. Am Freitag wird der einstige Trainer-Gentleman 75 Jahre alt. Er feiert so glanzlos und selbstbestimmt, wie er jetzt lebt.

Was Gladbach einst von Grifo erhoffte, aber nicht bekam
Was Gladbach einst von Grifo erhoffte, aber nicht bekam

Ex-Borusse in FreiburgWas Gladbach einst von Grifo erhoffte, aber nicht bekam

Vincenzo Grifo ist einer der Leader bei Borussias Gegner am Samstag, dem SC Freiburg. 2017 kam er an den Niederrhein. Doch es passte nicht mit dem spielfreudigen Italiener und den Gladbachern. Die Gründe.

Borussia zeigt RB Leipzig, was sie hat
Borussia zeigt RB Leipzig, was sie hat

Ehrung der Pokalsieger von 1973Borussia zeigt RB Leipzig, was sie hat

Am Rande des Bundesligaspiels gegen RB Leipzig am Samstag ehrt Borussia Mönchengladbach die Pokalsieger von 1973, als Günter Netzer nach seiner Selbsteinwechslung traf. Dass er von den Fans bereits konkret gewürdigt wurde, hat Netzer sehr berührt.

Fehlstarts hat Borussia meist erstaunlich gut gemeistert
Fehlstarts hat Borussia meist erstaunlich gut gemeistert

Warten auf den ersten SiegFehlstarts hat Borussia meist erstaunlich gut gemeistert

Dass Borussia auch nach dem vierten Spieltag noch auf den ersten Sieg wartet, ist eine Seltenheit in ihrer Bundesliga-Historie. Wann es noch länger dauerte bis zum erlösenden ersten Dreier – und warum der Fehlstart noch nicht den Weg für die gesamte Saison aufzeigen muss.

Was Wittmann mit Borussia erlebte - und wo er den richtigen Riecher hatte
Was Wittmann mit Borussia erlebte - und wo er den richtigen Riecher hatte

Gladbacher Meister-VerteidigerWas Wittmann mit Borussia erlebte - und wo er den richtigen Riecher hatte

Heinz Wittmann kam 1965 zur gleichen Zeit wie Berti Vogts nach Gladbach. Aufgrund eines Tipps wurde er damals aus dem Bayerischen Wald geholt. Wittmann selbst hatte später eine sehr gute Idee für Borussia - und eine fatale Begegnung mit Jupp Heynckes.

Omlins Schulter-Problem, Gladbachs Torwart-Dilemma
Omlins Schulter-Problem, Gladbachs Torwart-Dilemma

Kapitän droht langer AusfallOmlins Schulter-Problem, Gladbachs Torwart-Dilemma

Borussias Nummer eins Jonas Omlin hat schon länger Schulterprobleme. Nun wird eine Operation nötig, ein längerer Ausfall des Kapitäns wird die Folge sein. Für die Gladbacher gibt es mehrere Varianten, die Torwartsituation in Omlins Abwesenheit zu lösen.

Horst-Dieter Höttges‘ große Laufbahn begann in Gladbach
Horst-Dieter Höttges‘ große Laufbahn begann in Gladbach

Werder-Legende gestorbenHorst-Dieter Höttges‘ große Laufbahn begann in Gladbach

Horst-Dieter Höttges wird vor allem mit Werder Bremen in Verbindung gebracht, die Karriere des Vorstoppers begann einst jedoch in seiner Gladbacher Heimat. Besonders beeindruckend ist seine Nationalmannschaftskarriere, mit der er viele Borussen noch übertrifft.

Borussia hat ihre Erfahrungen mit dem Verlust von viel Torgefahr
Borussia hat ihre Erfahrungen mit dem Verlust von viel Torgefahr

Thuram, Stindl und Bensebaini sind wegBorussia hat ihre Erfahrungen mit dem Verlust von viel Torgefahr

Mit Marcus Thuram, Lars Stindl und Ramy Bensebaini verliert Borussia aktuell gleich mehrere torgefährliche Spieler. Den Aderlass an Torgefahr aufzufangen, wird eine Hauptaufgabe im kommenden Transferfenster sein. Wie schwer das ist, zeigen andere Jahre in Gladbachs Bundesliga-Geschichte.

Borussia-Tore für die Ewigkeit – Neue Ausstellung im Vereinsmuseum
Borussia-Tore für die Ewigkeit – Neue Ausstellung im Vereinsmuseum

Brülls, Netzer, de Camargo und Co.Borussia-Tore für die Ewigkeit – Neue Ausstellung im Vereinsmuseum

Anlässlich des 50. Jahrestags des Pokalfinales von 1973 mit Günter Netzers Siegtor gibt es in Borussias Vereinsmuseum eine Ausstellung zu elf besonderen Toren. Wie es dazu kam, worüber diskutiert wurde und warum Jupp Heynckes eine Sonderstellung einnimmt.

Gladbach darf sich über weitere Sommer-Million freuen
Gladbach darf sich über weitere Sommer-Million freuen

Fernsehgeld-Minus erheblichGladbach darf sich über weitere Sommer-Million freuen

Borussia Mönchengladbach konnte finanziell noch wichtige Dinge erreichen am letzten Spieltag. Trotz des Sieges gegen den FC Augsburg hatte Borussia wenig in der eigenen Hand. Am Ende war der späte Titelgewinn des FC Bayern gewinnbringend, im Fernsehgeld-Ranking bleibt es beim Absturz.

Die Meister-Rekorde in der Bundesliga
Die Meister-Rekorde in der Bundesliga

Aufsteiger, Tore und TrainerDie Meister-Rekorde in der Bundesliga

Welcher Trainer hat am häufigsten die Deutsche Fußball-Meisterschaft gewonnen? Und welcher Spieler? Welche Mannschaft konnte mit den meisten Toren gewinnen? Die Rekorde in einer Übersicht.

Jubiläum für Borussias kuriosen Endspiel-Dreierpack
Jubiläum für Borussias kuriosen Endspiel-Dreierpack

Final-Teilnahmen 1973Jubiläum für Borussias kuriosen Endspiel-Dreierpack

Vor 50 Jahren stand Borussia in den Finalspielen um den Uefa-Cup, den Liga- und den DFB-Pokal. Doch nur eine dieser Titelchancen konnte sie nutzen. Das erste Endspiel wurde durch sintflutartige Regenfälle geprägt, mit denen ein kurioser Saisonendspurt eröffnet wurde.

Werkself kehrt von ihrem Erfolgsrezept ab
Werkself kehrt von ihrem Erfolgsrezept ab

DerbypleiteWerkself kehrt von ihrem Erfolgsrezept ab

Kaum Torgefahr, schludrige Defensivarbeit und zu viel Hektik: Im Derby gegen Köln fällt Bayer 04 in alte Muster zurück. Spieler und Verantwortliche gehen von einem Ausrutscher aus und richten den Fokus nun auf das Rom-Spiel.

Ein halbes Dutzend beim Vorspiel der 12:0-Sieg-Niederlage
Ein halbes Dutzend beim Vorspiel der 12:0-Sieg-Niederlage

Am 22. April 1978Ein halbes Dutzend beim Vorspiel der 12:0-Sieg-Niederlage

Am 22. April 1978 siegte Borussia 6:2 beim Hamburger SV. Es war das Vorspiel einer der skurrilsten Bundesliga-Geschichten. Die ereignete sich auch, weil es bei den Gladbacher eine gewisse Parallele zur aktuellen Saison gab.

Ehrenmitglieder Netzer und Wimmer – für Bonhof hat das Signalwirkung
Ehrenmitglieder Netzer und Wimmer – für Bonhof hat das Signalwirkung

Borussia-Legenden erweitern KreisEhrenmitglieder Netzer und Wimmer – für Bonhof hat das Signalwirkung

Borussia macht den „King vom Bökelberg“, Günter Netzer, und „seine Lunge“ Herbert „Hacki“ Wimmer zu Ehrenmitgliedern. Das bestimmte die Mitgliederversammlung am Montag. Warum das ein wichtiges Zeichen ist, erklärt Vizepräsident Rainer Bonhof gegenüber unserer Redaktion.

Gerland kritisiert Salihamidzic im Doppelpass
Gerland kritisiert Salihamidzic im Doppelpass

„Hatte Probleme mit ihm“Gerland kritisiert Salihamidzic im Doppelpass

Hermann Gerland gehörte beim FC Bayern einst zum Inventar. Der lange enorm erfolgreiche Co-Trainer und Nachwuchschef spricht im „Doppelpass“ über Probleme mit dem aktuellen Sportvorstand.

Flick „sehr überrascht“ von Nagelsmann-Aus bei Bayern
Flick „sehr überrascht“ von Nagelsmann-Aus bei Bayern

Münchner TrainerbebenFlick „sehr überrascht“ von Nagelsmann-Aus bei Bayern

Trainerbeben beim FC Bayern: Das „Langzeitprojekt“ Julian Nagelsmann ist gescheitert, Thomas Tuchel übernimmt. Bundestrainer Hansi Flick war „sehr, sehr überrascht“ vom Aus seines Münchner Nachfolgers.

Die Top 5 der Doppelpacks gegen die Bayern
Die Top 5 der Doppelpacks gegen die Bayern

Gladbach gegen den RekordmeisterDie Top 5 der Doppelpacks gegen die Bayern

Schwelgen muss erlaubt sein vor einem Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen den Rekordmeister FC Bayern München. Wir haben ein Ranking der Gladbacher Doppelpacker erstellt. Es gibt durchaus Kandidaten, die Liste zu erweitern.

Wo Elvedi gleichauf liegt mit Thuram und Plea
Wo Elvedi gleichauf liegt mit Thuram und Plea

Geschichte der Gladbacher SiegtoreWo Elvedi gleichauf liegt mit Thuram und Plea

Alassane Plea war der bislang letzte, Günter Netzer der erste Borusse, der ein Bundesligaspiel mit einem Siegtreffer für Gladbach entschied. Fast 200 Partien gewann der Klub bislang auf diese Weise in der Liga. Wir haben weitere Zahlen und Fakten rund um Borussias denkwürdigste Siegtore gesammelt.

Sommer hat Netzer und Herrmann hat Heynckes im Blick
Sommer hat Netzer und Herrmann hat Heynckes im Blick

Gladbacher Jubiläen und Karriere-MarkenSommer hat Netzer und Herrmann hat Heynckes im Blick

So mancher Borusse kann bis zum Ende der Saison noch besondere Karriere-Marken erreichen und Jubiläen feiern. Auf wen das im Kader zutrifft und welche Ziele sich die gesamte Mannschaft in der Rückrunde zusätzlich stecken kann.

Heynckes übersteht „schwerwiegende“ Herz-OP
Heynckes übersteht „schwerwiegende“ Herz-OP

“Schlimmste Zeit meines Lebens“Heynckes übersteht „schwerwiegende“ Herz-OP

Der einstige Münchner Triple-Trainer Jupp Heynckes hat eine schwere Herz-Operation überstanden. Dem 77-Jährigen wurden bereits Mitte November bei einem dringend erforderlichen Eingriff mehrere Bypässe gelegt.

In den Jahren 1965 bis 1967 sowie von 1970 bis 1978 spielte Jupp Heynckes in der deutschen Bundesliga als Stürmer für Borussia Mönchengladbach sowie in den Jahren 1967 bis 1970 für Hannover 96. Besonders große Erfolge konnte Heynckes während seiner Borussia-Zeit verzeichnen, als er mit dem Fußballclub vier deutsche Meisterschaften, einen DFB-Pokal und einen UEFA-Pokal gewann. In den Bundesligaspielen erzielte der Fußballer in den Jahren 1970 bis 1978 insgesamt 168 Tore (0,74 Tore pro Spiel). Den Titel Torschützenkönig teilte er sich im Jahr 1974 mit Gerd Müller. Auch am Rekordspiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund im Jahr 1978 war Heynckes beteiligt. Von den 12 Toren, dem höchsten Sieg der Bundesliga, schoss Jupp Heynckes allein fünf Tore.

Seine Spielerlaufbahn beendete Jupp Heynckes im Jahr 1978 nach insgesamt 369 Bundesligaspielen. Nachdem er die Ausbildung zum Fußballlehrer an der Sporthochschule Köln absolvierte übernahm er die Trainerschaft des Fußballclubs Borussia Mönchengladbach. Mit 34 Jahren war Heynckes der jüngste Bundesliga-Cheftrainer. In den Jahren 1987 bis 1991 wurde er vom FC Bayern München verpflichtet und im Jahr 1992 unterschrieb er beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. Weitere Stationen seiner Trainerkarriere waren Eintracht Frankfurt, CD Teneriffa, Real Madrid, Benfica Lissabon und Bilbao.

Nachdem Heynckes im Jahr 2003 bei FC Schalke 04 unterschrieb, kehrte er 2006 zu Borussia Mönchengladbach und 2009 zum FC Bayern München zurück. Im Jahr 2013 verabschiedete sich Heynckes vom Traineramt und vom Fußball.

Privates über Jupp Heynckes

Jupp Heynckes, geboren 1945, wuchs mit seinen neun Geschwistern in Mönchengladbach als Sohn eines Schmieds auf. Er übte den Beruf als Stuckateur aus, um später Architekt zu werden. Nebenbei spielte Heynckes Fußball. Verheiratet ist er mit seiner Frau Iris, mit der er in Schwalmtal auf einem Bauernhof lebt. Im Jahr 1969 kam die gemeinsame Tochter Kerstin Heynckes zur Welt.