1. Panorama
  2. Themen

Jom Kippur 2022: Aktuelle News und Infos zum höchsten jüdischen Feiertag

Jom Kippur 2022: Aktuelle News und Infos zum höchsten jüdischen Feiertag (Foto: dapd, Michael Gottschalk)

Jom Kippur

Jom Kippur ist der höchste Feiertag im Judentum. Bekannt wurde er auch durch den Jom-Kippur-Krieg 1973. Es ist der Tag der Versöhnung, der höchste jüdische Feiertag. Viele Juden, auch nicht religiöse, gehen an Jom Kippur in die Synagoge und folgen einem Gottesdienst, der den ganzen Tag lang dauert. Sie zünden zu Hause ein Licht an und gedenken der Verstorbenen.

Wann ist Jom Kippur 2022?

Jom Kippur beginnt 2022 am Abend vom 4. Oktober und endet am Abend vom 5. Oktober.

Streng religiöse Juden tragen an Jom Kippur keine Lederschuhe und kleiden sich weiß. Sie verzichten für 25 Stunden auf Essen und Trinken. So wie es im 3. Buch Mose steht: "An diesem Tage geschieht eure Entsühnung, dass ihr gereinigt werdet." Das öffentliche Leben steht still, die Straßen sind autofrei. Radio und Fernsehen senden nicht. Die Sicherheitskräfte aber - das ist die bittere Realität in Nahost- müssen aktiver sein als sonst: An Jom Kippur werden die Palästinensergebiete aus Sorge vor Anschlägen abgeriegelt.

Was ist Jom Kippur?

Jom Kippur gilt als der höchste jüdische Feiertag. Er wird am 10. Tag des Monats Tischri im jüdischen Kalender gefeiert, im gregorianischen Kalender variiert das Datum und fällt auf einen Tag zwischen September und Oktober. Jom Kippur ist ein strenger Ruhe- und Fastentag, der von der vielen Juden - auch den weniger religiösen - eingehalten wird. 

Jom Kippur findet zehn Tage nach dem zwei Tage andauernden Neujahrsfest Rosh ha-Schana statt. Rosh ha-Schana und Jom Kippur bilden zusammen die Hohen Feiertage des Judentums.

2021 fällt Jom Kippur im Gregorianischen Kalender auf den 16. September, im Jahr 2022 ist es der 5. Oktober, 2023 wird Jom Kippur am 25. September begangen, 2024 fällt Jom Kippur auf den 12. Oktober. Wie alle jüdischen Feiertage beginnt auch dieses Fest am Vorabend des eigentlichen Feiertags.

Warum wird Jom Kippur gefeiert?

Jom Kippur ist ein religiöser Feiertag, dessen Ursprung sich im Alten Testament findet: In Levitikus befiehlt Gott Moses, diesen Tag zu feiern. Nach jüdischem Glauben ist es der Tag, an dem Gott ein Buch des Lebens zum zweiten Mal öffnet. Insgesamt gibt es drei Bücher: das der ganz schlechten, das der ganz frommen und das der durchschnittlichen Menschen. Zu Jahresanfang werden nach Überlieferung des Talmud alle Menschen in eines der Bücher geschrieben. Das Schicksal der ganz Schlechten und der besonders Frommen wird schon an diesem Tag besiegelt. Über den Durchschnittsmenschen wird erst zu Jom Kippur entschieden. Dabei werden die guten Taten gegen die schlechten aufgewogen. Das bedeutet: Bis dahin hat er noch Zeit, Gott davon zu überzeugen, dass er eher zu den Guten gehört.

Während deshalb bereits vor dem Feiertag gute Taten begangen werden sollten, ist Jom Kippur selbst der Sühne vorbehalten. An diesem Tag werden diejenigen, die Reue zeigen, von ihren Sünden befreit.

Alle News und weitere Infos zu Jom Kippur finden Sie hier.