Jodtabletten - Informationen zum Schutz bei einem Atomunfall

Jodtabletten - Informationen zum Schutz bei einem Atomunfall (Foto: dpa, obe gfh skm vge)
Jodtabletten

In den 1970er Jahren kannte jeder Wellensittich-Freund die Jod-S 11-Körnchen, die den Liebling vor dem Schilddrüsentod bewahren sollten. Aber auch für Menschen können Jodtabletten nützlich sein. Zum Beispiel, wenn das benachbarte Atomkraftwerk undicht ist, wie in Belgien mit Tihange und Doel zu befürchten. Dann sättigen die Jodtabletten die Schilddrüse so, dass sie keine Radioaktivität mehr aufnehmen kann.

Bitte beachten: Die Tabletten müssen in weiser Voraussicht vor dem Atomunfall eingenommen werden. Acht Stunden danach wirken sie kaum noch. In den 1950er Jahren kannte jeder in den USA die "Duck and Cover"-Kampagne. Kopf einziehen und Verstecken sollte vor dem atomaren Erstschlag schützen.

Hier lesen Sie, wie man sich im atomaren Ernstfall verhalten sollte.

Aktuelle News und Informationen zum Thema Jodtabletten finden Sie hier.