Helge Achenbach - zu sechs Jahren Haft verurteilter Kunstberater

Helge Achenbach - zu sechs Jahren Haft verurteilter Kunstberater

Foto: Endermann, Andreas

Helge Achenbach

CDU geht bei Neujahrsempfang neue Wege

Die Union in KaarstCDU geht bei Neujahrsempfang neue Wege

Ihren Neujahrsempfang macht die Kaarster CDU am 13. Januar in „Johnens Tenne“. Zwei Referenten wurden eingeladen. Was genau geplant ist.

Klangspirale im „Park der Sinne“ geplant

Kulturhof in KaarstKlangspirale im „Park der Sinne“ geplant

Der Kulturhof soll 2023 um eine künstlerische Attraktion reicher werden: Geplant ist der Bau einer Klangspirale im Blumenfeld. Kaarster Musiker freuen sich auf die musikmachende Skulptur.

Von der Kunstwelt auf die grüne Wiese

Doku über Helge Achenbach wird in Köln gezeigtVon der Kunstwelt auf die grüne Wiese

Der Dokumentarfilm „Der Idealist" zeigt den früheren Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach in einer Entwicklung vom Saulus zum Paulus. Premiere feiert „Der Illusionist“ jetzt in Köln.

Helge Achenbach ist jetzt sogar filmreif

„Der Illusionist“ ist eine Doku über den früheren KunstberaterHelge Achenbach ist jetzt sogar filmreif

Ende Oktober wird er auf dem Film Festival Cologne erstmals gezeigt: eine Doku über den früheren Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach. Der Film trägt den Titel „Der Illusionist“.

Gelungener Auftakt fürs Stadtfest

„Fest der Sinne“ vor „Kaarst Total“Gelungener Auftakt fürs Stadtfest

Der Startschuss für „Kaarst Total“ ist mit dem „Fest der Sinne“ gefallen. Bei dem Sponsorenabend traf sich das „Who is who“ der Stadtgesellschaft. Helge Achenbach versteigerte Bilder, die von Künstlern auf dem Kulturhof gemalt wurden.

Fortuna trauert um Ex-Vizepräsident Heinz Heßling

Mit 85 Jahren gestorbenFortuna trauert um Ex-Vizepräsident Heinz Heßling

Im Juni feierte das frühere Vorstandsmitglied des Zweitligisten noch seinen 85. Geburtstag. Jetzt ist Heinz Heßling gestorben. In ihm verliert der Verein einen stets engagierten Förderer, der auch in schweren Zeiten mit Leidenschaft um das Wohl des Vereins kämpfte.

Kunst, Musik und Literatur auf Kulturhof

„Culture Without Borders“ in KaarstKunst, Musik und Literatur auf Kulturhof

Der Verein „Culture Without Borders“ veranstaltet von Freitag bis Sonntag ein Kulturwochenende. Dieses beginnt mit dem Ehrenabend der Gesellschaft Carolus am Freitag. Am Sonntag gibt es eine ganz besondere Lesung.

Durch die Felder zum Skulpturensee

Freizeit in MeerbuschDurch die Felder zum Skulpturensee

Bei einer gemütlichen Radtour in die Nachbarstadt Kaarst gibt es zahlreiche Kunstobjekte, Architektur und schöne Plätze zu entdecken.

Wildblumenwiesen als Friedenszeichen

„Culture without borders“ in KaarstWildblumenwiesen als Friedenszeichen

Der Kulturhof „Culture without borders“ ist als Langzeitprojekt angelegt und soll Kaarst ein einmaliges Naherholungserlebnis verschaffen. Doch ein Besuch lohnt schon jetzt, wie Bürgermeisterin Uschi Baum erfuhr.

Der Kulturhof startet mit vielen Neuheiten in die Saison

Projekt in KaarstDer Kulturhof startet mit vielen Neuheiten in die Saison

Der Kulturhof in Kaarst startet am 16. Juni in die Saison. Worauf sich Besucher freuen können, hat Projektleiter Helge Achenbach jetzt unserer Redaktion verraten.

Gericht erlässt Helge Achenbach Reststrafe

Früherer KunstberaterGericht erlässt Helge Achenbach Reststrafe

Der 10. Juni 2022 ist ein Glückstag für den früheren Kunstberater Helge Achenbach, der mittlerweile Leiter des Projekts „Culture without Borders“ in Kaarst ist und sich dort ein neues Leben aufgebaut hat.

Kirschbaum bei Sondierungen gerettet

Bombenverdacht auf Tönishöfen in KaarstKirschbaum bei Sondierungen gerettet

Nachdem der Kulturhof „Culture without Borders“ einen Antrag auf Umnutzung von einem Bauernhof zu einem Kulturhof gestellt hat, kam beim routinemäßigen Vergleich der Unterlagen der Verdacht auf, dass auf dem Gelände zwei Bomben liegen könnten.

Künstlerhof nimmt Ukrainerin auf

„Culture without Borders“ in KaarstKünstlerhof nimmt Ukrainerin auf

Der Verein „Culture without Borders“ beherbergt seit Kurzem eine ukrainische Malerin. Yyliia Balabukha ist in der vergangenen Woche auf dem Tönishof in Kaarst angekommen – und kann nun endlich wieder malen.

Mehr Platz für den „Park der Sinne“

Verein „Culture without borders“ in KaarstMehr Platz für den „Park der Sinne“

Noch in diesem Jahr sollen die ersten Skulpturen für das im Sommer geplante Symposium fertig sein. Die Projektfläche kann um zwei Hektar Ackerland erweitert werden. Darauf hat der Verein „Culture without borders“ einiges vor.

Strommast beeinflusst Matthiasstein

Wegekreuze in KaarstStrommast beeinflusst Matthiasstein

Serie · Der Matthiasstein im Tönisfeld, unweit der Gärtnerei Hoevels, wurde 1989 aufgestellt. Er ist einer der neueren Gedenksteine in Kaarst. Über dem Platz verläuft künftig Strom.

So soll das neue Edel-Hotel an der Kö werden

Das Interconti verlässt DüsseldorfSo soll das neue Edel-Hotel an der Kö werden

Das Intercontinental verlässt zum 1. Februar die Königsallee in Düsseldorf. Die Pläne für das neue „Hommage“-Hotel stehen in Grundzügen bereits fest.

Sparkassenstiftung unterstützt zwölf Vereine

Förderung in KaarstSparkassenstiftung unterstützt zwölf Vereine

Über eine Förderung der Sparkassenstiftung konnten sich jetzt zwölf Vereine und Initiativen aus Kaarst und Meerbusch freuen. Beim Sommerfest des Vereins „Culture without Borders“ wurden die Schecks überreicht.

Helge Achenbach treibt den „Park der Sinne“ voran

Kunst in KaarstHelge Achenbach treibt den „Park der Sinne“ voran

Die Kick-off-Veranstaltung für den „Park der Sinne“ gab spannende Einblicke, was Projektleiter Helge Achenbach in Kaarst plant. Der Tönishof wurde dabei zum internationalen Treffpunkt. Ein Besuch.

Visionen für Kunst rund um einen See

Kulturverein im Rhein-Kreis NeussVisionen für Kunst rund um einen See

Als Kick-off-Veranstaltung für einen künftigen "Park der Sinne" versteht der Verein „Culture without Borders" Fest und Symposium von Freitag bis Sonntag. Projektleiter ist Helge Achenbach. So wird das Programm.

Julia Stoschek verschenkt einen Film

„Rheingold“-Version der VolksbühneJulia Stoschek verschenkt einen Film

Die Mäzenin bietet die Gesellschaftssatire „Jupp, watt ham wer jemaht“ von Jan Bonny und Axel Wissel auf ihrer Internet-Plattform an. Der Film dokumentiert die viel besprochene „Rheingold“-Fassung der Berliner Volksbühne.

Kunstkreis Meerbusch plant Jahresausstellung im Sommer

Kultur in MeerbuschKunstkreis Meerbusch plant Jahresausstellung im Sommer

Karin Schöllgen, Leiterin der Künstlergruppe, peilt einen Termin in den Sommerferien an. An der Ausstellung werden auch Gastkünstler teilnehmen.

Dorothee Achenbach ist privat insolvent

Nach Prozess in DüsseldorfDorothee Achenbach ist privat insolvent

Exklusiv · Die bekannte Düsseldorfer Kunsthistorikerin soll Schadensersatz in Millionenhöhe leisten. Geklagt hatten die Erben von Berthold Albrecht (Aldi Nord).

Achenbach wirbt für „Park der Sinne“

Kunstprojekt im Kaarster NordenAchenbach wirbt für „Park der Sinne“

Der frühere Kunstberater Helge Achenbach hat im Kulturausschuss über sein Mammutprojekt „Park der Sinne“ referiert, das über einen Zeitraum von rund 20 Jahren entstehen soll. Die Ausschussmitglieder sprachen ihm Mut zu.

Dorothee Achenbach sieht sich als Opfer

Nach Urteil im KunststreitDorothee Achenbach sieht sich als Opfer

Die Ex-Frau des wegen Betrugs verurteilten Kunstberaters Helge Achenbach prüft Schritte gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts. Danach soll sie 980.000 Euro Schadenersatz an die Aldi-Nord-Erben zahlen.

Achenbach muss Aldi-Nord-Erben eine Million Euro zahlen

Kunstfehde in DüsseldorfAchenbach muss Aldi-Nord-Erben eine Million Euro zahlen

Die Kunsthistorikerin Dorothee Achenbach muss knapp eine Million Euro an die Familie des verstorbenen Aldi-Nord-Erben Berthold Albrecht zahlen. Das entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf. Sie soll der Familie ein nicht autorisiertes Kunstwerk verkauft haben.