Greta Thunberg - alle News und Infos zur Klimaschutzaktivistin

Greta Thunberg - alle News und Infos zur Klimaschutzaktivistin

Greta Thunberg

Der Einstieg in die Politik
Der Einstieg in die Politik

Berliner RepublikDer Einstieg in die Politik

Meinung · Die Sorge um die Demokratie mobilisiert Hunderttausende in der ganzen Bundesrepublik. Wer sich jetzt dazu entscheidet, ein politisches Amt anzustreben: hier ein paar Tipps.

Greta Thunberg steht vor Gericht in London
Greta Thunberg steht vor Gericht in London

Störung der öffentlichen OrdnungGreta Thunberg steht vor Gericht in London

Gemeinsam mit anderen Aktivisten hat Greta Thunberg Mitte Oktober vor einem Hotel demonstriert. Nun steht sie deshalb vor Gericht in London.

Unbekannte schlagen auf Journalisten ein
Unbekannte schlagen auf Journalisten ein

Nach Pro-Palästina-DemoUnbekannte schlagen auf Journalisten ein

Nach einer Solidaritätsaktion in Leipzig für Palästinenser sind ein 22 Jahre alter Journalist und dessen 20 Jahre alte Begleitung von Unbekannten angegriffen worden. Die jungen Männer wurden verletzt und mussten ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden.

Greta Thunberg tritt bei Palästinenser-Demo in Leipzig auf
Greta Thunberg tritt bei Palästinenser-Demo in Leipzig auf

Überraschende TeilnahmeGreta Thunberg tritt bei Palästinenser-Demo in Leipzig auf

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich überraschend an einer Solidaritätsaktion in Leipzig für die Palästinenser in Nahost beteiligt. Dabei kritisierte sie Israels Vorgehen in Gaza.

So lief die Lützerath-Räumung vor einem Jahr
So lief die Lützerath-Räumung vor einem Jahr

Verlassenes Dorf am Tagebau GarzweilerSo lief die Lützerath-Räumung vor einem Jahr

Die Räumung des besetzten Dorfs am Tagebau Garzweiler bestimmte vor einem Jahr bundesweit die Schlagzeilen – und innerhalb weniger Tage war der Ort bereits verschwunden. Ein Blick zurück.

Die Baumgärtel-Banane ist 40 Jahre alt geworden
Die Baumgärtel-Banane ist 40 Jahre alt geworden

Künstler aus RheinbergDie Baumgärtel-Banane ist 40 Jahre alt geworden

Der aus Rheinberg stammende Künstler Thomas Baumgärtel ist als Bananensprayer bundesweit bekannt. 2023 war für ihn ein besonderes Jahr – auch wegen einer Reise in die Ukraine. Im Rhein-Sieg-Kreis plant er sein eigenes Museum in einer Kirche.

Krefelds grüne Anti-Greta – ein Porträt
Krefelds grüne Anti-Greta – ein Porträt

Grünen-Fraktionschefin Julia MüllerKrefelds grüne Anti-Greta – ein Porträt

Trotz inhaltlicher Differenzen funktioniert der Pakt im Rat von SPD, Grünen und FDP geräuschlos. Das liegt auch an der Grünen-Fraktionschefin Julia Müller. Was ihre politische Arbeit so besonders macht. Müller ist ein Gegenentwurf zur zornigelnden Greta Thunberg: leise,effektiv, beharrlich.

Der Mann, der Lützerath räumen ließ
Der Mann, der Lützerath räumen ließ

Menschen des Jahres 2023Der Mann, der Lützerath räumen ließ

Als Polizeipräsident von Aachen war Dirk Weinspach verantwortlich für die Räumung von Lützerath. Seine umsichtige Taktik sorgte für einen zügigen Polizeieinsatz.

Lützerath-Bilder unter den „Pressefotos des Jahres“
Lützerath-Bilder unter den „Pressefotos des Jahres“

Im NRW-LandtagLützerath-Bilder unter den „Pressefotos des Jahres“

Jedes Jahr zeigt der Landtag die „Pressefotos des Jahres“. Darunter sind auch vier Erkelenzer Motive, die verschiedene Facetten der Lützerath-Proteste aus dem Januar zeigen.

Heißestes Jahr, laue Klimakonferenz
Heißestes Jahr, laue Klimakonferenz

Klimaschutz wird NebensacheHeißestes Jahr, laue Klimakonferenz

Meinung · Die Halbzeit bei der Weltklimakonferenz lässt nichts Gutes ahnen: Nach dem guten Start mit dem Entschädigungsfonds geht es bei der Frage der fossilen Energie nicht voran. Ölstaaten und China stehen auf der Bremse, Deutschland hat bei dem Thema keine Autorität.

Was manche Klima-Aktivisten mit Antisemiten verbindet
Was manche Klima-Aktivisten mit Antisemiten verbindet

Historiker Götz AlyWas manche Klima-Aktivisten mit Antisemiten verbindet

Interview · Der Historiker Götz Aly hat sich unter anderem mit dem Antisemitismus in der politischen Linken beschäftigt. Warum ihn Greta Thunbergs Anti-Israel-Kurs nicht überrascht. Und was die Irrtümer mancher Klima-Aktivisten mit den 68ern zu tun haben.

Überraschende Zungen-Fakten – und die Radikalisierung der Greta Thunberg
Überraschende Zungen-Fakten – und die Radikalisierung der Greta Thunberg

RP WochenendeÜberraschende Zungen-Fakten – und die Radikalisierung der Greta Thunberg

Special · Die Zunge ist ein ganz erstaunlicher Muskel des Menschen – und dabei weit mehr als ein Sprachorgan. Wir haben faszinierende Fakten zusammengetragen. Außerdem in unserem Wochenendpaket: eine Analyse, was der Israelhass der Klimaaktivistin Greta Thunberg bedeutet.

Greta Thunberg trifft einen unseligen Nerv der Jugend
Greta Thunberg trifft einen unseligen Nerv der Jugend

Israelhass und KlimaschutzGreta Thunberg trifft einen unseligen Nerv der Jugend

Meinung · Die schwedische Klimaaktivistin verstört mit ihrer einseitigen Parteinahme für die radikalen Palästinenser einen Teil ihrer Anhänger. Doch genau die Radikalisierung könnte sich für Greta Thunberg auszahlen. Ihr moralischer Anspruch bliebe aber auf der Strecke.

Anklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig
Anklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig

Prozessbeginn in LondonAnklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig

Die schwedische Klimaaktivistin muss sich in London vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Störung der öffentlichen Ordnung. Sie soll bei einer Protestaktion den Anweisungen der Polizei nicht gefolgt sein.

Niederländischer Klimaaktivist spricht über Streit mit Greta Thunberg
Niederländischer Klimaaktivist spricht über Streit mit Greta Thunberg

„Ich fühlte mich missbraucht“Niederländischer Klimaaktivist spricht über Streit mit Greta Thunberg

Erjan Dam sprang in Amsterdam auf die Bühne einer Demo und kritisierte Greta Thunberg. Der Klimaaktivist aus Holland sagt: Die Verquickung mit der Nahostpolitik „tut der Sache nicht gut“.

Thunberg ergreift Partei für Palästinenser – Kritik aus Deutschland
Thunberg ergreift Partei für Palästinenser – Kritik aus Deutschland

Mit traditionellem schwarz-weißen PalästinensertuchThunberg ergreift Partei für Palästinenser – Kritik aus Deutschland

Klimaaktivistin Greta Thunberg steigt mit Palästinensertuch auf die Bühne einer Großdemonstration in Amsterdam und skandiert Parolen. Das missfällt auch Teilen ihrer eigenen Bewegung.

Thunberg ergreift wieder Partei für Palästinenser
Thunberg ergreift wieder Partei für Palästinenser

85.000 bei Klimademo in AmsterdamThunberg ergreift wieder Partei für Palästinenser

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat erneut eine Klimademonstration genutzt, um für die Palästinenser Partei zu ergreifen. Bei einigen Zuhörern löste das Verhalten allerdings Empörung aus.

Luisa Neubauer „enttäuscht“ von Greta Thunberg
Luisa Neubauer „enttäuscht“ von Greta Thunberg

Streit über Nahost-KriegLuisa Neubauer „enttäuscht“ von Greta Thunberg

Luisa Neubauer hat die umstrittenen Postings von Greta Thunberg kritisiert. Die 27-Jährige sei enttäuscht, dass Thunberg bisher nichts Konkretes zu den jüdischen Opfern des Massakers vom 7. Oktober gesagt habe.

Zerreißprobe für Fridays for Future
Zerreißprobe für Fridays for Future

Die Klimaschützer und der KriegZerreißprobe für Fridays for Future

Aussagen zum Gaza-Krieg auf Instagram haben scharfe Kritik an Fridays for Future ausgelöst. Die deutsche Gruppe der Klimabewegung hat sich distanziert und gegen Antisemitismus Position bezogen. Doch die Krise ist damit längst nicht gelöst.

Umweltministerin Lemke kritisiert Thunberg und Fridays for Future International
Umweltministerin Lemke kritisiert Thunberg und Fridays for Future International

Nach Aufruf für Solidarität mit den PalästinensernUmweltministerin Lemke kritisiert Thunberg und Fridays for Future International

In einem Post in den Sozialen Medien hat die Aktivistin Greta Thunberg zu einem Streik für Solidarität mit den Palästinensern aufgerufen. Das wird heftig kritisiert – auch von der deutschen Umweltministerin.

Deutsche Klimaaktivisten distanzieren sich von Greta Thunberg
Deutsche Klimaaktivisten distanzieren sich von Greta Thunberg

Umstrittene pro-palästinensche ProtesteDeutsche Klimaaktivisten distanzieren sich von Greta Thunberg

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg und die internationale Fridays-for-Future-Bewegung setzen sich im Nahost-Krieg für die Palästinenser ein – mit umstrittenen, teils antisemitisch wirkenden Instagram-Postings. Die deutsche Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat sich klar distanziert, doch manchen Politikern reicht das noch nicht.

Luisa Neubauer geht auf Abstand zu Greta Thunberg und globaler FFF-Bewegung
Luisa Neubauer geht auf Abstand zu Greta Thunberg und globaler FFF-Bewegung

„Verurteilen Terror der Hamas scharf“Luisa Neubauer geht auf Abstand zu Greta Thunberg und globaler FFF-Bewegung

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat sich im Namen von Fridays for Future Deutschland klar von israelfeindlichen Äußerungen auf dem internationalen Account der Klimaschutzbewegung distanziert. Sie versprach, die Vorgänge der letzten Tage sehr ernst zu nehmen.

„Klappe halten“ – schweige lieber, wenn du alt bist
„Klappe halten“ – schweige lieber, wenn du alt bist

Politisches Schweigegebot der Grünen„Klappe halten“ – schweige lieber, wenn du alt bist

Meinung · Eine Äußerung der Leverkusener Fraktionschefin der Grünen im Stadtrat sorgt für Wirbel und Irritationen. Ist die Lebenserfahrung der Alten nicht mehr gefragt?

Fridays For Future und der Israel-Hass
Fridays For Future und der Israel-Hass

Hetze innerhalb der KlimabewegungFridays For Future und der Israel-Hass

Meinung · Eine kleine Gruppe innerhalb der Klimabewegung Fridays For Future verbreitet extreme Propaganda gegen Israel. Die deutschen Fridays For Future distanzieren sich und beziehen ihrerseits eindeutig Stellung. Warum das trotzdem nicht genügt.

„11 Uhr Frühschoppen, anschließend gemütlicher Abend“
„11 Uhr Frühschoppen, anschließend gemütlicher Abend“

Kabarett in Rees„11 Uhr Frühschoppen, anschließend gemütlicher Abend“

In seiner Rolle als „Der Sitzungspräsident“ philosophierte Kabarettist Volker Weininger im Reeser Bürgerhaus über die Härten des Karnevals und des Lebens. Vom Publikum wurde er mit Standing Ovations gefeiert.

Womit wurde Greta Thunberg bekannt?

Greta Thunberg kennt man vor allem als das Gesicht der Klimabewegung „Fridays for Future“. Begonnen hat diese Bewegung als „Schulstreik für das Klima“, beziehungsweise auf Schwedisch „Skolstrejk för klimatet“, zu dem die damals 15-jährige Greta 2018 während der Dürre- und Hitzewelle in Europa aufrief.

Die Klimaaktivistin stellte sich vor das schwedische Reichstagsgebäude, um für eine dem Pariser Klimaabkommen entsprechende Klimapolitik in Schweden zu demonstrieren. Sie twitterte darüber unter dem Hashtag #FridaysForFuture.

Das Interesse der nationalen und internationalen Presse für die jugendliche Klimaaktivistin, die sich während der Unterrichtszeit für das Klima stark machte, war schnell geweckt. Und bald schwappte der Schulboykott für die Umwelt auf andere Länder über.

In Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Irland und in Deutschland fingen Schüler an, freitags für das Klima zu demonstrieren. Auch außerhalb von Europa fanden Aktionen statt, unter anderem in Australien, Kanada, Mexiko, Japan, Chile und Indien.

Zur Aktion erklärte Thunberg im März 2019 bei einer „Fridays for Future“-Demonstration in Hamburg: "Wir streiken, weil wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und sie nicht."

Mittlerweile wird die Schwedin regelmäßig als Sprecherin zu internationalen Konferenzen eingeladen. Unter anderem hat sie bei der UN-Klimakonferenz und dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos für ein Umdenken der Politik zugunsten des Klimas plädiert.

Wann wurde Greta Thunberg geboren?

Greta Thunberg wurde am 3. Januar 2003 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm geboren. Ihr vollständiger Name lautet Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg. Ihre Mutter ist die Opernsängerin Malena Ernman, ihr Vater der Schauspieler Svante Thunberg. Sie hat eine kleine Schwester namens Beata.

Bereits mit acht Jahren soll Greta Thunberg angefangen haben, sich mit dem Klimawandel zu beschäftigen.

Welche Auszeichnungen hat Greta Thunberg erhalten?

Für ihr Engagement hat die Klimaaktivistin Greta Thunberg schon viele Preise gewonnen. Ihren ersten Preis konnte sie im Mai 2018 in Empfang nehmen – für einen von Svenska Dagbladet initiierten Schreibwettbewerb zur Umweltpolitik. Später im Jahr bekam sie das Fryshuset-Stipendium als junges Vorbild des Jahres und wurde vom US-Magazin Time in die Liste der 25 einflussreichsten Teenager aufgenommen. 2019 folgten viele weitere Auszeichnungen, darunter:

Greta Thunberg erhielt außerdem den Umweltpreis des Nordischen Rates, den sie aber ablehnte. Sie erklärte, dass die Klimabewegung keine weiteren Preise, sondern Politiker brauche, die auf die Erkenntnis der Wissenschaft hören.

Welche Skandale gab es rund um Greta Thunberg?

Bekannt ist Greta unter anderem für ihre klare, bedingungslose Haltung, wenn es um den Klimaschutz geht. Sie nimmt hier auch Politiker in die Pflicht und lässt sich nicht mit Ausreden abspeisen. Diese zeigte sie bereits 2018 beim UN-Klimagipfel im polnischen Katowice, bei dem sie einen eindrücklichen Appell an den UN-Generalsekretär António Guterres richtete, der sich im Anschluss im Internet verbreitete wie ein Lauffeuer. Während ihre Fans sie feierten, fingen bereits 2018 Menschen, die nicht an die Klimakrise glauben, an, Greta zu diffamieren und zu beschimpfen.

Viele Schlagzeilen gab es für Thunberg im Sommer 2019, als sie mit einem Segelboot die Reise zum UN-Klimagipfel in New York antrat. Dort hielt sie eine Rede, in der sie den 60 Staats- und Regierungschefs vorwarf, ihr ihre Träume und ihre Kindheit gestohlen zu haben.

US-Präsident Donald Trump kommentierte ihren Auftritt auf dem Klimagipfel in New York mit einem Tweet: „She seems like a very happy young girl looking forward to a bright and wonderful future. So nice to see!“ Auf Deutsch: „Sie wirkt wie ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende, wunderbare Zukunft freut. So schön zu sehen!“

Thunberg konterte auf Donald Trumps Provokation, indem sie auf Twitter ihre Bio in "Ein glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende, wunderbare Zukunft freut" änderte.

Von New York aus ging es für Thunberg weiter zum nächsten Klimagipfel in Madrid. eigentlich hatte der Klimagipfel in Santiago de Chile in Chile stattfinden sollen. Sie befand sich in Los Angeles, als der chilenische Präsident Sebastián de Piñera die Konferenz absagte. So führte Thunbergs Reise nach Madrid.

Zu 25. UN-Klimakonferenz im Dezember 2019 im spanischen Madrid demonstrierte Thunberg mit anderen Klimaschützern. „Wir können es uns nicht leisten, länger zu warten. Menschen leiden oder sterben wegen der Klimakrise“, erklärte die Schwedin. Bei einer Großkundgebung anlässlich des UN-Gipfels in Madrid erklärte sie, wie dringend es ihr ist, dass die Politik umdenkt: „Wir streiken seit einem Jahr und es ist nichts wirklich passiert.“

Im Dezember 2019 twitterte Trump: „So ridiculous. Greta must work on her Anger Management problem, then go to a good old fashioned movie with a friend! Chill, Greta, Chill!“ Frei übersetzt: „So lächerlich. Greta muss an ihrem Agressionsproblem arbeiten und sollte sich dann einen guten altmodischen Film mit einem Freund ansehen, Beruhige dich, Greta, beruhige dich!“

Erneut wechselte Thunberg ihre Twitter-Bio. Dort war zu lesen: „Ein Teenager, der gerade an seinen Agressionsproblemen arbeitet. Gerade dabei, einen guten altmodischen Film mit einem Freund zu gucken.“

Greta Thunbergs Reise von Madrid zurück in die schwedische Heimat sorgte schließlich noch für einen Skandal bei der Deutschen Bahn. Greta twitterte auf der Zugfahrt ein Foto von sich, wie sie auf dem Boden sitzt, mit dem Text: „Traveling on overcrowded trains through Germany. And I’m finally on my way home!“ Auf Deutsch: „Reisen in einem überfüllten Zug durch Deutschland. Und ich bin endlich auf dem Weg nach Hause!“

Die Deutsche Bahn reagierte erst damit, dass sie Greta eine gute Heimfahrt wünschte und weiter an mehr Zügen, Verbindungen und Sitzplätzen arbeite. Kurz darauf gab es aber einen weiteren Tweet der Deutschen Bahn, in dem ihr vorgeworfen habe, die Tatsachen falsch darzustellen, da sie doch einen Sitzplatz in der Ersten Klasse gehabt habe.

Später stellte sich heraus, dass Thunberg tatsächlich einen Sitzplatz in der Ersten Klasse hatte – allerdings erst später auf der Reise. Dafür hat der Tweet der Deutschen Bahn weitere Folgen. Mittlerweile hat sich die Berliner Datenschutzbeauftragte eingeschaltet, da die Deutsche Bahn Thunbergs personenbezogene Daten öffentlich gemacht hat.

Welche Krankheit hat Greta Thunberg?

Greta Thunberg leidet an Asperger, einer Sonderform des Autismus. Dabei handelt es sich um eine Störung der neurologischen Entwicklung. Gerade im zwischenmenschlichen, nonverbalen Feld haben Asperger-Patienten oft Probleme. Es gibt eine Reihe charakterlicher Eigenschaften, die bei vielen Autisten ausgeprägt sind. Dazu zählt das Verfolgen von Spezialinteressen.