Greenpeace - aktuelle News und Informationen

Greenpeace - aktuelle News und Informationen

Foto: dpa/Maja Hitij

Greenpeace

Was ist Greenpeace?

Was macht Greenpeace?

Drei neue Verfassungsbeschwerden für mehr Klimaschutz
Drei neue Verfassungsbeschwerden für mehr Klimaschutz

Fridays for Future, Umwelthilfe, Greenpeace & CoDrei neue Verfassungsbeschwerden für mehr Klimaschutz

Das Urteil von 2021 gilt als historisch: Die Politik musste das Klimaschutzgesetz verschärfen. Nun kündigen Klimaschützer neue Verfassungsbeschwerden an.

Baustopp für Gasbohrung in Nordsee – Greenpeace besetzt Plattform
Baustopp für Gasbohrung in Nordsee – Greenpeace besetzt Plattform

Zwischen Niederlande und DeutschlandBaustopp für Gasbohrung in Nordsee – Greenpeace besetzt Plattform

Vor der niederländischen Wattenmeerinsel Schiermonnikoog und dem deutschen Borkum sollten Gasbohrungen in der Nordsee durchgeführt werden. Nun wird ein vorläufiger Baustopp verhängt. Was Greenpeace damit zutun hat.

1,5-Grad-Ziel - „Wir können es noch schaffen“
1,5-Grad-Ziel - „Wir können es noch schaffen“

Klima-Sonderbeauftragte Jennifer Morgan1,5-Grad-Ziel - „Wir können es noch schaffen“

Interview · Früher war sie Greenpeace-Chefin, heute nutzt sie diplomatische Hebel, um die Folgen des Klimawandels zu mildern. Jennifer Morgan, Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik im Auswärtigen Amt, bereitet die nächste Weltklimakonferenz vor. Neue Pflöcke sollen für die Abkehr von Erdöl, Gas und Kohle eingeschlagen werden.

Ein Jahr nach dem deutschen Atomausstieg
Ein Jahr nach dem deutschen Atomausstieg

Folgen für Klima und StrompreiseEin Jahr nach dem deutschen Atomausstieg

Analyse · Der Ausstieg 2023 hat die Ampel fast platzen lassen. Energie- und klimapolitisch war das mitten im Krieg ein Fehler. Nun importieren wir französischen Atomstrom. Eine Renaissance der Atomkraft wird es in Deutschland trotzdem nicht geben. Die Doppelmoral ist groß.

Klimaseniorinnen vor Gerichtshof erfolgreich – Jugendliche scheitern
Klimaseniorinnen vor Gerichtshof erfolgreich – Jugendliche scheitern

Europäischer Gerichtshof für MenschenrechteKlimaseniorinnen vor Gerichtshof erfolgreich – Jugendliche scheitern

Schweizer Klimaschützerinnen erringen einen Sieg vor dem Gerichtshof für Menschenrechte - die Entscheidung könnte wegweisend sein. Zwei weitere Klimaklagen haben jedoch keinen Erfolg.

Feuchter Protest im Regierungsviertel
Feuchter Protest im Regierungsviertel

Aktion in der SpreeFeuchter Protest im Regierungsviertel

Im Berliner Regierungsviertel haben mehrere Dutzend Menschen am Dienstagvormittag für die Einführung eines Klimagelds demonstriert – in der Spree.

Millionen Plastikkügelchen verschmutzen Spaniens Strände
Millionen Plastikkügelchen verschmutzen Spaniens Strände

Umweltnotstand ausgerufenMillionen Plastikkügelchen verschmutzen Spaniens Strände

Update · Die Behörden im Nordwesten Spaniens haben wegen ungezählter Plastikteilchen an den Atlantikstränden den Umweltnotstand ausgerufen. Ein Frachter hatte im Dezember 25 Tonnen des Materials verloren.

„Der Zustand des Waldes ist alarmierend“
„Der Zustand des Waldes ist alarmierend“

Waldfreunde Ratingen/ Düsseldorf„Der Zustand des Waldes ist alarmierend“

Zur einer Waldbegehung trafen sich auf Einladung der Bürgerinitiative Waldfreunde Vertreter von Greenpeace und Bürger im Forst nahe der Mülheimer Straße.

Aktivistin rechtfertigt „zivilen Ungehorsam“
Aktivistin rechtfertigt „zivilen Ungehorsam“

Prozess nach Kohlebahn-Blockade in GrevenbroichAktivistin rechtfertigt „zivilen Ungehorsam“

Am Dienstag ist der Berufungsprozess gegen eine Person aus Oldenburg fortgesetzt worden – mit einer wahren „Flut“ an Beweisanträgen. Wegen der Blockade der RWE-Kohlebahn war sie zu einer Gefängnisstrafe von neun Monaten ohne Bewährung verurteilt worden.

So können Sie das neue Jahr nachhaltig begrüßen
So können Sie das neue Jahr nachhaltig begrüßen

Silvester 2023So können Sie das neue Jahr nachhaltig begrüßen

Zum Jahreswechsel wollen es viele Menschen im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal krachen lassen. Aber das muss nicht auf Kosten der Umwelt gehen. So rutschen Sie umweltfreundlicher ins neue Jahr.

Welche Folgen die Ausweitung der Pfandpflicht hat
Welche Folgen die Ausweitung der Pfandpflicht hat

Änderungen ab 2024Welche Folgen die Ausweitung der Pfandpflicht hat

Für Milchgetränke in Plastikflaschen müssen Verbraucherinnen und Verbraucher ab dem kommenden Jahr mehr Geld bezahlen. Hintergrund ist, dass die Pfandpflicht auf diese Produkte erweitert wird. Was Verbraucher und den Handel konkret erwartet.

Neuer COP28-Beschlussentwurf nicht ausreichend
Neuer COP28-Beschlussentwurf nicht ausreichend

Deutsche NGOsNeuer COP28-Beschlussentwurf nicht ausreichend

In dem Dokument werden alle Staaten aufgefordert, sich von Öl, Kohle und Gas wegzubewegen. Außerdem sollen die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Was die Nichtregierungsorganisationen von dem Entwurf halten.

Großer Eklat um Entwurf für COP-Abschlusstext
Großer Eklat um Entwurf für COP-Abschlusstext

Aufregung beim WeltklimagipfelGroßer Eklat um Entwurf für COP-Abschlusstext

Ein neuer Entwurf für den Abschlusstext der Weltklimakonferenz sieht keinen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas mehr vor. In dem 21-Seiten-Papier ist nur noch von einer Reduzierung beim Verbrauch und der Produktion fossiler Brennstoffe die Rede. Deutschland und die EU reagieren entsetzt.

Bundeskabinett verabschiedet erste Strategie für Klimaaußenpolitik
Bundeskabinett verabschiedet erste Strategie für Klimaaußenpolitik

Ziel 1,5 GradBundeskabinett verabschiedet erste Strategie für Klimaaußenpolitik

In dem vorgestellten Papier werden die klimapolitischen Ziele und Maßnahmen der verschiedenen Ressorts gebündelt und Prioritäten für das Handeln in der Klimaaußenpolitik definiert, so das Auswärtige Amt.

Was noch mehr Sondervermögen bringen sollen
Was noch mehr Sondervermögen bringen sollen

HaushaltsdebatteWas noch mehr Sondervermögen bringen sollen

Für die Bundeswehr hat die Ampel ein Sondervermögen ins Grundgesetz geschrieben. Ginge das auch für andere Zwecke? Die Forderung steht im Raum, ebenso wie Vorschläge zur Finanzierung. Ein Überblick.

Amazonasgebiet ächzt unter Jahrhundertdürre und extremer Hitze
Amazonasgebiet ächzt unter Jahrhundertdürre und extremer Hitze

Heimat für zehn Prozent aller Arten auf der WeltAmazonasgebiet ächzt unter Jahrhundertdürre und extremer Hitze

Die grüne Lunge des Planeten erlebt eine beispiellose Krise. Das größte Regenwaldgebiet der Welt leidet unter der schwersten Trockenheit seit über einem Jahrhundert. Die Folgen für Menschen und Tiere sind gravierend.

Verfassungsgericht reißt 60-Milliarden-Loch in Bundeshaushalt
Verfassungsgericht reißt 60-Milliarden-Loch in Bundeshaushalt

Herber Rückschlag für den KlimaschutzVerfassungsgericht reißt 60-Milliarden-Loch in Bundeshaushalt

Mit einem haushaltspolitischen Kniff wollte die Bundesregierung die Schuldenbremse zugunsten des Klimaschutzes umgehen. Doch genau auf die pocht das Bundesverfassungsgericht. Nun muss die Ampel schauen, wofür noch Geld da ist. Ein umkämpftes Projekt soll nicht wanken.

Anklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig
Anklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig

Prozessbeginn in LondonAnklage nach Protest – Greta Thunberg plädiert vor Gericht auf unschuldig

Die schwedische Klimaaktivistin muss sich in London vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Störung der öffentlichen Ordnung. Sie soll bei einer Protestaktion den Anweisungen der Polizei nicht gefolgt sein.

Braunkohle-Kraftwerke könnten länger laufen
Braunkohle-Kraftwerke könnten länger laufen

Sorge vor Energie-EngpässenBraunkohle-Kraftwerke könnten länger laufen

Auch im Winter 2024/25 ist die Energieversorgung nicht sicher. Daher erwägt der Bund, zwei RWE-Kohleblöcke im Rheinland länger laufen zu lassen. Der Konzern wäre bereit, Greenpeace warnt davor. Henkel und Evonik halten an der Umrüstung ihre Kohlekraftwerke auf Gas fest.

Wer beeinflusst Gesetzgebung? – Bundestag sorgt für mehr Durchblick
Wer beeinflusst Gesetzgebung? – Bundestag sorgt für mehr Durchblick

Lobbyregister nachgeschärftWer beeinflusst Gesetzgebung? – Bundestag sorgt für mehr Durchblick

800 Millionen Euro geben Firmen und Interessengruppen in Deutschland pro Jahr aus, um die Gesetzgebung zu beeinflussen. Ihre Lobbyisten müssen künftig mehr Details offenlegen.

Das ist der Fahrplan für das Mikroplastikverbot
Das ist der Fahrplan für das Mikroplastikverbot

Verbot der EU ab DienstagDas ist der Fahrplan für das Mikroplastikverbot

Mit einem neuen Verbot will die EU den Verkauf von Mikroplastik verbieten. Was bedeutet das für Kosmetikprodukte und wann wird die Verordnung umgesetzt?

Wie Greenpeace dem Gaskonzern Uniper aufs Dach stieg
Wie Greenpeace dem Gaskonzern Uniper aufs Dach stieg

Protest in 40 Meter HöheWie Greenpeace dem Gaskonzern Uniper aufs Dach stieg

Update · Ein Dutzend Klima-Aktivisten erkletterte die siebengeschossige Zentrale des Gaskonzerns – erst nach siebenstündigem Großeinsatz war der Protest vorbei. So lief die Greenpeace-Planung.

Verfahren gegen Greenpeace-Demonstranten wurde eingestellt
Verfahren gegen Greenpeace-Demonstranten wurde eingestellt

Amtsgericht DüsseldorfVerfahren gegen Greenpeace-Demonstranten wurde eingestellt

Zweieinhalb Jahre nach ihrer Protestaktion an der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei in Düsseldorf mussten sich vier Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Amtsgericht verantworten. Vier von ihnen kletterten auf das Vordach und entrollten ein Plakat. Die nun angeklagten sollen „Beihilfe zum Hausfriedensbruch“ geleistet haben.

Bundesregierung setzt beim UN-Meeresschutzabkommen ein Zeichen
Bundesregierung setzt beim UN-Meeresschutzabkommen ein Zeichen

„Hoffnungsschimmer für die ganze Welt“Bundesregierung setzt beim UN-Meeresschutzabkommen ein Zeichen

Bislang gibt es keine Handhabe gegen Überfischung und Verschmutzung in internationalen Gewässern. Dagegen schafft das UN-Hochseeschutzabkommen nun eine Basis. Deutschland unterzeichnet als eines der ersten Länder.

Wo ist der Sitz von Greenpeace?

Der Sitz der Dachorganisation Greenpeace International, die als Stiftung nach niederländischem Recht organisiert ist, ist im niederländischen Amsterdam. Greenpeace Deutschland, mit über 650.000 Fördermitgliedern das weltweit finanzstärkste Länderbüro der Umweltschutzorganisation, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und ist ein eingetragener Verein. Lokale Greenpeace-Ortsgruppen in denen man sich ehrenamtlich, freiwillig und kostenlos engagieren kann, gibt es in rund 100 größeren und kleineren Städten in Deutschland.

Wer leitet Greenpeace?

Die nationalen und regionalen Greenpeace-Organisationen weltweit sind grundsätzlich unabhängig. Greenpeace International koordiniert und vernetzt die weltweiten Gruppen und entwickelt etwa Kampagnen, die international gefahren werden. Daneben gibt es zahlreiche nationale Kampagnen oder auch rein lokale Aktionen. Alle Aktiven sind dabei stets gehalten, sich an das Leitbild von Greenpeace zu halten und gewaltfrei zu bleiben. Hierzulande versorgt Greenpeace Deutschland die Ortsgruppen mit Infomaterial und Knowhow.

Insofern gibt es keine Leitung von oben nach unten. Dennoch gibt es für die festen Mitarbeiter eine Organisationstruktur. Greenpeace International besitzt ein gewähltes siebenköpfiges Board of Directors als Führungsebene. Gewählt werden die Direktoren für je drei Jahre beim jährlichen General Meeting, zu dem alle nationalen Büros Delegierte schicken.

Greenpeace Deutschland besitzt als eingetragener Verein die Mitgliederversammlung als oberstes Beschlussgremium. Stimmberechtigte Mitglieder gibt es aber nur 40: zehn Mitarbeiter von Greenpeace Deutschland, zehn Mitarbeiter ausländischer Greenpeace-Büros, zehn Personen aus dem öffentlichen Leben sowie zehn ehrenamtlichen Mitglieder in wechselnden Zusammensetzungen. Ferner gibt es mehrere Geschäftsführer, im Jahr 2023 sind das Nina Treu, Nina Schoenian, Sophie Lampl sowie die geschäftsführenden Vorstände Martin Kaiser und Roland Hipp.

Wie ist Greenpeace entstanden?

Seinen Anfang nahm Greenpeace im Jahr 1970 im kanadischen Vancouver. Unter dem Namen „Don’t make a wave Committee“ setzten sich Friedensaktivisten gegen Atombombentests vor der Küste von Alaska ein. Der Name der Aktion, bei der sie mit einem Schiff ins Atomtestgelände fahren wollten, lautete „Greenpeace“. Später entstand daraus die Umweltschutzorganisation. Greenpeace International entstand 1972 auf Initiative des Umweltschützers David McTaggart, der als einer der Gründervater des internationalen Umweltschutzes gilt. Greenpeace Deutschland gründete sich 1980 in Bielefeld, 1981 wurde er Hauptsitz nach Hamburg verlegt.

Für was spendet man bei Greenpeace?

Greenpeace finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern, überwiegend von den regelmäßig spendenden Fördermitgliedern. Greenpeace Deutschland ist die weltweit finanzstärkste Organisation. Aus den Spendengeldern werden sowohl die Kampagnenarbeit wie auch die Gehälter der wenigen Festangestellten finanziert. Bezahlt werden so etwa wissenschaftliche Recherche oder das Infomaterial zu verschiedenen Themen, zu denen sich Greenpeace engagiert. Außerdem investiert Greenpeace in Fundraising, um weitere Spenden zu erhalten. Aus denen in Deutschland gespendeten Summen von mehreren Millionen Euro jährlich (rund 81 Millionen im Jahr 2021) werden auch Kampagnen in anderen Ländern mitfinanziert.