GMX: Aktuelle News und Infos zum E-Mail-Portal

GMX: Aktuelle News und Infos zum E-Mail-Portal

Foto: Shutterstock/Postmodern Studio

GMX

Wofür steht der Name GMX? 

Wann wurde GMX gegründet? 

Wer hat GMX gegründet? 

Wofür steht GMX in der Kritik? 

Karl-Josef Laumann spricht bei Suer-Nutzfahrzeugtechnik
Karl-Josef Laumann spricht bei Suer-Nutzfahrzeugtechnik

NRW-Minister zu Gast in WermelskirchenKarl-Josef Laumann spricht bei Suer-Nutzfahrzeugtechnik

Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen besichtigt den Wermelskirchener Betrieb und hält einen Vortrag mit anschließender Diskussion.

Das Mundart-Büchlein der toten Dichter
Das Mundart-Büchlein der toten Dichter

Neues Minibuch in Krefelder PlattDas Mundart-Büchlein der toten Dichter

Ein Seidenbaron, der Platt sprach und dafür eine eigene Lautschrift entwickelte, ist schon außergewöhnlich. Heinz Webers hat „Alt-Kriewelsche Stöckskes“ herausgegeben. Das Büchlein ist eine pfiffige Zeitreise.

Umgang mit dem Pedelec im Sicherheitstraining lernen
Umgang mit dem Pedelec im Sicherheitstraining lernen

Praxis sammeln in MettmannUmgang mit dem Pedelec im Sicherheitstraining lernen

Regelmäßige Bewegung ist gesund. Fitness verspricht beispielsweise die Nutzung eines Pedelecs – sofern man korrekt damit umgehen kann. Polizei gibt Nachhilfe.

Neanderland-Wanderwoche führt auch nach Langenfeld
Neanderland-Wanderwoche führt auch nach Langenfeld

Freizeit in LangenfeldNeanderland-Wanderwoche führt auch nach Langenfeld

Am 25. Mai startet die diesjährige Neanderland-Wanderwoche. Dabei können auch einige interessante Touren in Langenfeld ausprobiert werden.

Gürtelprüfungen erfolgreich abgelegt
Gürtelprüfungen erfolgreich abgelegt

Karate in AlpenGürtelprüfungen erfolgreich abgelegt

Bei dem Alpener Karateverein Dojo-Niederrhein wurden Kinder, Jugendliche und Erwachsene kürzlich geprüft. Alle Teilnehmer absolvierten die Gürtelprüfungen erfolgreich. Das sind die Ergebnisse.

Bürgerstiftung gründet sich und sucht Mitstreiter
Bürgerstiftung gründet sich und sucht Mitstreiter

Mehr bewegen in MettmannBürgerstiftung gründet sich und sucht Mitstreiter

Am kommenden Montag ist die Gründungsveranstaltung der Bürgerstiftung Mettmann in der Kulturvilla. Was man dazu alles wissen muss.

Birgitt Saeger und Klaus Saeger bieten Klassik im Museum
Birgitt Saeger und Klaus Saeger bieten Klassik im Museum

Konzert in WülfrathBirgitt Saeger und Klaus Saeger bieten Klassik im Museum

Am 16. Mai treten sie als „Hardenberg-Duo“ auf.Für ihre Konzerte sind sie im Niederbergischen Raum bereits bekannt. Die Plätze sind begrenzt.

Gesundes Frühstück an der Astrid-Lindgren-Schule in Erkelenz
Gesundes Frühstück an der Astrid-Lindgren-Schule in Erkelenz

Kindern lernen über ErnährungGesundes Frühstück an der Astrid-Lindgren-Schule in Erkelenz

In der Astrid-Lindgren-Grundschule bekommen die Kinder jetzt einmal pro Woche ein abwechslungsreiches Frühstück. Es soll dazu animieren, sich mehr mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen.

Gartenbesitzer öffnen ihre Pforten
Gartenbesitzer öffnen ihre Pforten

LangenfeldGartenbesitzer öffnen ihre Pforten

Auch Marianne Weiss lädt Gartenfreunde in ihr asiatisch angehauchtes Paradies aus Rhododendren, Azaleen, Davidian, Gingko und Paulownia ein. Und sie lässt Maulwürfe frei gewähren.

Lions-Damen laden zum Stöbern ins Amplonius-Forum ein
Lions-Damen laden zum Stöbern ins Amplonius-Forum ein

Second-Hand-Markt in RheinbergLions-Damen laden zum Stöbern ins Amplonius-Forum ein

Der Rheinberger Lions-Club Juventas unterstützt weiterhin das Sportprojekt „Open Sunday“ für Kinder aus finanziell schwächeren Familien. Am 20. April gibt es deshalb einen Second-Hand-Markt. Noch kann man sich anmelden, wenn man dort etwas verkaufen möchte.

Eine musikalische Reise im Niederbergischen Museum
Eine musikalische Reise im Niederbergischen Museum

Kultur in WülfrathEine musikalische Reise im Niederbergischen Museum

Das Duo Cornelia Hessenberg und Christoph Rehm gastieren an der Bergstraße. Das Konzert bildet den Auftakt für eine monatliche Veranstalungsreihe.

Vom richtigen Umgang mit dem Pedelec
Vom richtigen Umgang mit dem Pedelec

Verkehr in MettmannVom richtigen Umgang mit dem Pedelec

Hügel mühelos erklimmen, den Gegenwind meistern: Das versprechen Elektroräder. Doch sie sind schwerer als normale Fahrräder und bremsen anders. Die Kreisverkehrswacht bietet Umsteigern kostenlos Kurse an.

Verein bietet Yoga zum Weltfrauentag
Verein bietet Yoga zum Weltfrauentag

Judo-Club SchiefbahnVerein bietet Yoga zum Weltfrauentag

Yoga und Selbstverteidigung für Frauen bietet der Judo-Club Schiefbahn anlässlich des Weltfrauentages. Was die Teilnehmerinnen dort erwartet.

Wer wird Sportler des Jahres?
Wer wird Sportler des Jahres?

Ehrung in HeiligenhausWer wird Sportler des Jahres?

Vorschläge können noch bis zum 9. Februar gemacht werden. Die Ehrung findet dann durch Bürgermeister Michael Beck am 8. März statt.

Talentteam schaut auf erfolgreiches Jahr zurück
Talentteam schaut auf erfolgreiches Jahr zurück

Leichtathletikverein in LeichlingenTalentteam schaut auf erfolgreiches Jahr zurück

Das Talentteam Leichlingen, seit 2017 vierter Sportverein in Leichlingen, der Leichtathletik anbietet, führt auch in diesem Jahr wieder Talentsichtungen durch.

Wie alte Kleidung in Korschenbroich neue Besitzer findet
Wie alte Kleidung in Korschenbroich neue Besitzer findet

Tauschbörse im Katho St. AndyWie alte Kleidung in Korschenbroich neue Besitzer findet

Zahlreiche Jugendliche trafen sich zur Kleidertauschbörse im Jugendzentrum Katho St. Andy. Die Auswahl reichte von Winterkleidung bis zu Karnevalskostümen.

Wieder eine Kino-Matinée der Löwinnen
Wieder eine Kino-Matinée der Löwinnen

Damen-Lions-Club Juventas RheinbergWieder eine Kino-Matinée der Löwinnen

Der Damen-Lions-Club Juventas Rheinberg lädt ins Kino Hall of Fame in Kamp-Lintfort ein. Am 25. Februar wird zunächst ein Film gezeigt, danach gibt es einen Second-Hand-Markt für Frauen.

Digital-Experten beraten Senioren jetzt im Albert-Einstein-Forum
Digital-Experten beraten Senioren jetzt im Albert-Einstein-Forum

Hilfe bei Handys und LaptopsDigital-Experten beraten Senioren jetzt im Albert-Einstein-Forum

Die Experten des Digital-Treffs Kaarst sind mit ihrem Beratungsangebot in den Quartiersraum des Albert-Einstein-Forums umgezogen. Als Partner ist die VHS mit an Bord.

Jecke Mitstreiter gesucht für den „Rä-Te-Ma-Teng“
Jecke Mitstreiter gesucht für den „Rä-Te-Ma-Teng“

Karneval in HückeswagenJecke Mitstreiter gesucht für den „Rä-Te-Ma-Teng“

Die Schloss-Stadt ist zwar so etwas wie eine „karnevalistische Diaspora“, seit jeher hält aber die Kolpingsfamilie die Fahne der Hückeswagener Narrenschaft hoch – und plant nun den Rosenmontagszug am 12. Februar.

Weihnachtskonzert bei Kerzenschein
Weihnachtskonzert bei Kerzenschein

Klosterkirche in Kamp-LintfortWeihnachtskonzert bei Kerzenschein

Das Konzert in der nur von Kerzen erleuchteten Klosterkirche bildet für viele den festlichen Abschluss der weihnachtlichen Feiertage. Was in diesem Jahr auf dem Programm steht.

Der neue Roahser Här tauscht Gewehr gegen Kochlöffel
Der neue Roahser Här tauscht Gewehr gegen Kochlöffel

Brauchtum in ViersenDer neue Roahser Här tauscht Gewehr gegen Kochlöffel

Der Nachfolger von Odin Fuchs muss Repräsentationsaufgaben im Brauchtum des Stadtteils übernehmen. Als erste Aufgabe steht die Brezelverlosung an.

Adventsbasar in Rheurdt am 10. Dezember
Adventsbasar in Rheurdt am 10. Dezember

Awo organisiert Spenden und TrödelmarktAdventsbasar in Rheurdt am 10. Dezember

Die Awo organisiert derzeit den Basar und einen Wintertrödelmarkt an der Martinusschule. Interessierte können dabei Selbstgemachtes, Speisen und Getränke erwerben. Wohin am Ende gespendet wird und wie man mitmachen kann.

Weihnachtswunschbaum steht im Fischmarkt-Hotel
Weihnachtswunschbaum steht im Fischmarkt-Hotel

Lions-Club RheinbergWeihnachtswunschbaum steht im Fischmarkt-Hotel

Der Lions-Club Juventas Rheinberg möchte Rheinberger Kinder unterstützen. Deshalb hat ein einen Weihnachtsspendenbaum im Hotel am Fischmarkt aufgebaut. Die Anhänger kann man abpflücken und den aufgedruckten Betrag als Spende entrichten.

Witzhelden putzt sich heraus
Witzhelden putzt sich heraus

Gesucht werden ehrenamtliche GärtnerWitzhelden putzt sich heraus

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein macht das Höhendorf für die Adventszeit schön, sucht aber auch ehrenamtliche Helfer für die Straßenbeete.

Das ist los am zweiten Karnevalswochenende
Das ist los am zweiten Karnevalswochenende

Fünfte Jahreszeit in LeverkusenDas ist los am zweiten Karnevalswochenende

Die aktuelle Karnevalssession ist die wohl kürzeste aller Zeiten. Deshalb heißt es für eingefleischte Jecken: Feiern, feiern, feiern, was das Zeug hält.

Was ist GMX?

Mit über 20-jähriger Expertise in der Internet-Kommunikation zählt GMX (Global Message Exchange) zu den erfolgreichsten Kommunikationsdiensten im deutschsprachigen Internet.

Wie hat sich GMX entwickelt?

In den Folgejahren baute GMX sein Angebot weiter aus: Neue Kommunikationsdienste wie SMS-Versand, ein Cloud-Speicher sowie ein redaktionelles Angebot kamen hinzu. Im Jahr 2001 lieferte das damalige Unternehmen Tomorrow Focus (heute HolidayCheck Group AG) Inhalte für das Internetportal von GMX, zur CeBIT 2001 wurde eine klare Trennung zwischen E-Mail-Angebot und Nachrichtenportal präsentiert.  GMX ermöglichte die Nutzung einer persönlichen Domain für das E-Mail-Postfach und verzeichnete 2002 bereits über zehn Millionen User. Zudem bot das Unternehmen damals Internet-Zugänge in Form von Einwahl- und DSL-Tarifen. Die Rechtsform wechselte zurück zur GmbH.     

Mit der steigenden Digitalisierung in verschiedenen Lebensbereichen wurden Internet-Sicherheit und Datenschutz zu einem zentralen Thema. Die E-Mail entwickelte sich mit ihrer Verbreitung immer deutlicher zu einem attraktiven Ziel für Internet-Kriminelle. Spam und Viren wurden zur ernsthaften Bedrohung für Nutzer.

GMX gehörte zu den ersten E-Mail-Anbietern, die effektive Schutzmechanismen entwickelten. Schon 2003 startete der Dienst einen Spam-Schutz, der unerwünschte E-Mails treffsicher aussortierte.     

Im Jahr 2008 expandierte GMX in die Schweiz und bot ein eigenes Internetportal für die neue Zielgruppe. Zudem wurden die Dienste um ein Download-Portal für Freeware und Shareware ergänzt.      

 Als Edward Snowden die anlasslose Massenüberwachung der Geheimdienste im Jahr 2013 aufdeckte, gehörte GMX nur wenige Wochen danach zu den ersten Anbietern, die eine konkrete Schutzmaßnahme ins Leben riefen. Im August gründete GMX gemeinsam mit weiteren deutschen E-Mail-Anbietern, wie WEB.DE, Freenet, Strato und der Deutschen Telekom die Initiative „E-Mail made in Germany“. Die teilnehmenden E-Mail-Provider sichern eine automatische Verschlüsselung auf allen Übertragungswegen zu. Darüber hinaus garantieren sie, Daten nur gemäß deutschem Datenschutz in sicheren Rechenzentren zu speichern und zu verarbeiten.       

Im Jahr 2015 ergänzte GMX die Schutzmaßnahmen um eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, mit der GMX User ihre E-Mails mit der Profi-Technologie PGP (Pretty Good Privacy) einfach und kostenlos verschlüsseln können. Mit dem GMX Tresor lassen sich seit 2017 besonders sensible Dateien direkt auf dem Smartphone oder PC verschlüsseln und in die GMX Cloud übertragen. Seit 2019 können GMX-Kunden ihr E-Mail-Konto darüber hinaus mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) vor fremdem Zugriff und Missbrauch absichern.    

Aktuell sind GMX und WEB.DE mit einem Marktanteil von 50,5 Prozent die am meisten genutzten E-Mail-Anbieter in Deutschland. 25,4 Prozent der deutschen Internet-Nutzer haben ihre Haupt-E-Mail-Adresse bei WEB.DE und 25,2 Prozent bei GMX. Damit hat rund jeder vierte Deutsche seine Haupt-E-Mail-Adresse bei GMX – der Marktanteil liegt trotz des starken Wettbewerbs seit Jahren konstant bei rund 25 Prozent. Gmail, der E-Mail-Dienst von Google, folgt mit 16,6 Prozent auf Platz drei.

T-Online verzeichnet als drittgrößter Anbieter aus Deutschland einen Marktanteil von 8,6 Prozent. Der Dienst Outlook.com des US-Konzerns Microsoft liegt mit 8,4 Prozent knapp dahinter. Mail.de, AikQ, Mailbox.org, Posteo und Tutanota werden von insgesamt 1,49 Prozent der deutschen Onliner als Haupt-E-Mail-Adresse genutzt. Die Daten stammen aus einer neuen repräsentativen Studie von Convios Consulting im Auftrag von GMX und WEB.DE.     

Großer Nachfrage erfreut sich auch das Cloud-Angebot deutscher Anbieter. Am häufigsten speichern Deutsche ihre Daten in der Cloud von Marken des United-Internet-Konzerns. Rechnet man die Marktanteile von GMX (6,87 %), WEB.DE (6,67 %), 1&1 (5,03 %) und Strato (2,03 %) zusammen, so sind es 20,6 Prozent. Auf den Folgeplätzen finden sich vorwiegend Anbieter aus den USA: Google (20,2%), Dropbox (13,3%), iCloud von Apple (11,5%), Microsoft (10,9%) und Amazon (9%). Die T-Online-/Telekom-Cloud nutzen 4,74 Prozent der Befragten.     Eingebettet in die Portalangebote von GMX Deutschland, GMX Österreich und GMX Schweiz mit ihren länderspezifischen Inhalten, Diensten und Services ist GMX heute das digitale Zuhause für über 15 Millionen Internet-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Verfügbar sind die GMX Services auch im Vereinigten Königreich, Frankreich und Spanien.    

Welche Dienstleistungen bietet GMX an?

 GMX bietet ein breites Portfolio an Inhalten und Diensten zu den Schwerpunkten E-Mail, Cloud, Organisation, Information, digitale Identität („netID“) und Entertainment. Dazu zählt auch ein umfassendes, redaktionelles  Angebot.       

User können zwischen dem kostenlosen FreeMail- und dem kostenpflichtigen ProMail Angebot wählen. Das FreeMail Angebot umfasst im Wesentlichen zwei kostenlose GMX E-Mail-Adressen, ein GB E-Mail-Speicher sowie zwei GB Cloud-Speicher. Dazu können Mail-Anhänge bis 20 MB versandt werden, zudem sind zehn Frei-SMS oder zwei MMS im kostenlosen und werbefinanzierten Freemail-Paket enthalten.

Mehr Funktionen bietet das kostenpflichtige ProMail für 2,99 Euro pro Monat. Das Premiummail-Angebot umfasst deutlich größere Speicherkapazitäten für Mails und Cloud, zudem ist ProMail werbefrei, so dass keine Werbebanner oder Pop-Ups auf der GMX-Webseite oder in der App auftauchen. Für 4,99 Euro pro Monat bietet TopMail unter anderem bis zu zwölf GB Cloud-Speicher und zehn GB E-Mail-Speicher.     

Die Kernfunktionen E-Mail, Cloud und News sind in der mobilen GMX – Mail & Cloud App integriert, die ein Userrating von 4,5 (Android) bzw. 4,6 Sternen (iOS) hat. Mit seinen Apps wird der Anbieter der mobilen E-Mail-Nutzung gerecht.

Laut einer Studie aus 2020 wird die private E-Mail-Adresse bevorzugt auf dem Smartphone per App genutzt (59%), gefolgt von der Nutzung zu Hause auf dem PC (50,6%), dem Notebook (37,9%) oder dem Tablet (28,6%). 21,4 Prozent rufen ihre privaten E-Mails auch auf dem PC oder Notebook am Arbeitsplatz ab. Auf mobilen Geräten nutzen 42,2 Prozent der Internet-User für ihre Nachrichten in erster Linie die App ihres E-Mail-Anbieters. Auf Platz zwei folgt die vorinstallierte E-Mail-App des Smartphones (39%) und auf Platz drei der Internet-Browser (32%). Apps von Drittanbietern spielen dagegen mit 5,8 Prozent nur eine nachrangige Rolle. Im Gegensatz zu US-amerikanischen Providern garantiert GMX, die Nutzer-Daten am Standort Deutschland gemäß europäischem Datenschutz in sicheren Rechenzentren zu speichern und zu verarbeiten.       

Um mehr Übersicht im Posteingang zu bieten, hat GMX im Jahr 2020 das "Intelligente Postfach" eingeführt. Damit werden E-Mails in der App oder im Web-Browser nach Themen wie Allgemeine Benachrichtigungen, Social Media, Bestellungen, Newsletter oder Verträge kategorisiert. Diese Übersicht integriert smarte Services wie die Paketverfolgung, die den Versandstatus einer Lieferung direkt im Postfach anzeigt. Auch Newsletter, Abonnements und Verträge lassen sich dort bequem verwalten.     Einen besonderen Schwerpunkt legt GMX darauf, die Digitalisierung der Briefpost voranzutreiben. Mit De-Mail bietet GMX eine Lösung für die rechtsverbindliche digitale Kommunikation mit Unternehmen und Behörden. Als Kooperationspartner der Deutsche Post AG ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden die Ankündigung und auch den Empfang von Briefen per E-Mail. Damit wird die klassische Briefpost um die digitalen Vorteile der E-Mail erweitert. Briefe kommen nicht mehr nur im Briefkasten an, sondern direkt auf dem Smartphone oder dem PC. Von hier aus können Nutzer ihre Korrespondenz bearbeiten, Unterlagen für die Steuer zusammenstellen oder nach wichtigen Dokumenten suchen. Das E-Mail-Postfach wird so zur Kommunikationszentrale im digitalen Alltag.

So können Sie Ihre E-Mails verschlüsseln