Giftgas

CO-Pipeline: Prozesstermin wird verschoben

HildenCO-Pipeline: Prozesstermin wird verschoben

Nachdem bereits im November ein Termin geplatzt ist, wurde nun ein weiterer abgesagt. Grund ist offenbar eine Erkrankung des Richters.

Regierung in Teheran bestellt deutschen Botschafter erneut ein

Wegen Kritik an Irans VorgehenRegierung in Teheran bestellt deutschen Botschafter erneut ein

Wieder bestellt der Iran den deutschen Botschafter in Teheran ein. Kritik an ihrem gewaltsamen Vorgehen gegen Demonstranten lässt die Regierung nicht gelten. Stattdessen verweist sie auf eine deutsche Rolle beim einstigen Einsatz von Giftgas durch Saddam Hussein.

Hindenburgs Name soll getilgt werden

Geschichte in DormagenHindenburgs Name soll getilgt werden

Der Rat muss in der kommenden Woche über einen Bürgerantrag entscheiden. Antragsteller Jan Rehm möchte, dass die Hindenburgstraße umbenannt wird. Hindenburg hatte Adolf Hitler 1933 zum Reichskanzler ernannt.

CO-Pipeline: Mahnwache zum Jahrestag

HildenCO-Pipeline: Mahnwache zum Jahrestag

Am 14. Februar jährt sich zum 15. Mal die Planfeststellungsgenehmigung der Bayer-CO-Pipeline - mittlerweile auf Covestro übergegangen. Das ist für die Bürgerinitiativen gegen die Giftgasleitung zwischen den Bayer-Standorten Dormagen und Krefeld-Uerdingen Anlass, um mit einer Mahnwache den anhaltenden, bürgerlichen Widerstand zu demonstrieren.

CO-Pipeline: Gegner wollen weiter kämpfen

HildenCO-Pipeline: Gegner wollen weiter kämpfen

Die Stopp-Bayer-Covestro-Pipeline-Bürgerinitiativen wollen nicht aufgeben und notfalls auch die Europäische Gerichtsbarkeit bemühen. CO ist ein für Menschen tödliches Giftgas. Dieses Risiko sei im Planänderungsverfahren nicht weiter untersucht worden.

Tschadischer Ex-Diktator Habré stirbt nach Covid-Erkrankung

„Einer der gnadenlosesten Diktatoren der Welt“Tschadischer Ex-Diktator Habré stirbt nach Covid-Erkrankung

Unter Hissène Habré erlebte der Tschad eine Schreckensherrschaft der Folter und Willkür. Nun ist der Ex-Machthaber gestorben. Habré war 2016 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden.

Aogo entschuldigt sich für verbalen Fehltritt - und lässt Arbeit als Sky-Experte ruhen

„Trainieren bis zum Vergasen“Aogo entschuldigt sich für verbalen Fehltritt - und lässt Arbeit als Sky-Experte ruhen

Update · Einen Tag nach der „Quotenschwarzer“-Nachricht von Jens Lehmann an ihn steht Dennis Aogo selbst in der Kritik - und setzt daher vorerst als Sky-Experte aus. In einer Live-Übertragung beim Bezahlsender sprach er von „Trainieren bis zum Vergasen“. Außerdem tauchte ein Video auf, in dem er das Wort „Zigeuner“ verwendet.

AfD schließt Mitglied nach Vergleich von Corona-Impfstoff mit Zyklon B aus

Vorfall an KZ-GedenkstätteAfD schließt Mitglied nach Vergleich von Corona-Impfstoff mit Zyklon B aus

Ein AfD-Mitglied soll vor einer österreichischen KZ-Gedenkstätte eine Covid-Impfung mit dem Einsatz des tödlichen Giftgases Zyklon B verglichen haben. Die AfD Bayern hat den Ausschluss der Person beschlossen. Der Beschuldigte soll bereits durch die Verbreitung von Verschwörungsmythen aufgefallen sein.

„CO-Leitung bleibt ein Hochrisiko-Projekt“

Gegner setzen bei Treffen Zeichen„CO-Leitung bleibt ein Hochrisiko-Projekt“

Am 14. Februar 2007 wurde der Planfeststellungsbeschluss für die umstrittene Kohlenmonoxid-Leitung des Bayer-Konzerns gefasst. Am 14. Jahrestag dieses Beschlusses  erinnerten jetzt Vertreter von Bürgerinitativen aus Monheim, Hilden, Langenfeld, Erkrath, Ratingen, Solingen und Düsseldorf, die ebenso lange gegen die Giftgas-Leitung kämpfen und mehr als 110.000 Unterschriften  gesammelt haben.

„CO-Leitung bleibt ein Hochrisiko-Projekt“

Hilden„CO-Leitung bleibt ein Hochrisiko-Projekt“

Vor 14 Jahren am 14. Februar 2007 wurde der Planfeststellungsbeschluss für die umstrittene 67 Kilometer lange CO-Pipeline zwischen den Bayer-Standorten Dormagen und Krefeld-Uerdingenvon gefasst. Daran erinnerten jetzt Vertreter von Bürgerinitativen aus Monheim, Hilden, Langenfeld, Erkrath, Ratingen, Solingen und Düsseldorf, die ebenso lange gegen die Giftgas-Leitung kämpfen und mehr als 110.000 Unterschriften  gesammelt haben.

Gemeinsam für Frieden und Gesundheit

Spiritueller Zwischenruf aus GrevenbroichGemeinsam für Frieden und Gesundheit

In der Corona-Zeit mahnt der Volkstrauertag, mit dem der Kriegspfer gedacht werden, auch daran, in der aktuellen Situation die Menschen zu schützen und vor Leid zu bewahren. Das erklärt Pater Bruno Robeck vom Kloster Langwaden.

„Nicht das Finale, sondern der Start in weitere Runden“

Interview zur CO-Pipeline„Nicht das Finale, sondern der Start in weitere Runden“

Interview · Der Sprecher der CO-Pipeline-Gegner, Dieter Donner aus Hilden, sieht Mängel in der Urteilsbegründung des Oberverwaltungsgerichts. Die Initiativen gegen die Giftgas-Leitung warten nun auf die Urteilsbegründung und wollen dann weiter klagen.

Gericht entscheidet jetzt zur CO-Pipeline

Kohlenmonoxid-Leitung in LangenfeldGericht entscheidet jetzt zur CO-Pipeline

Ab Mittwoch geht es vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster um die von Hunderttausenden Bürgern und auch Stadtverantwortlichen in der Region abgelehnte Kohlenmonoxid-Leitung des Bayer-Konzerns. Nach mündlicher Verhandlung soll das abschließende Urteil fallen.

Die Keimzelle der Spanischen Grippe

Städtepartnerschaft Hückeswagen – EtaplesDie Keimzelle der Spanischen Grippe

Mehr als 100 Jahre vor der Corona-Krise ging von Etaples eine andere Pandemie mit Millionen von Toten aus. Die Spanische Grippe hatte ihren Ursprung in den Base Camps der Engländer.

13 Jahre Kampf gegen CO-Pipeline

Hilden13 Jahre Kampf gegen CO-Pipeline

Mit einer Mahnwache erinnerten etwa 80 Gegner der Kohlenmonoxid-Leitung an die Genehmigung der Giftgas-Pipeline vor 13 Jahren. Seit 2007 kämpft die Stopp-Bayer-CO-Pipeline gegen den Bau und die Inbetriebnahme.

Reizthema Umbenennung

AnalyseReizthema Umbenennung

Analyse Die Politik hat vor ihren Beschluss zur Straßenumbenennung eine Anwohnerbefragung vorgeschaltet, deren Ergebnis erwartbar war

Grüne wollen Erklär-Tafel für Duisberg-Straße

Straßennamen in DormagenGrüne wollen Erklär-Tafel für Duisberg-Straße

Auf das Ergebnis der Anwohnerbefragung an der Carl-Duisberg-Straße, bei der sich 90 Prozent der Rückmeldungen gegen eine Umbenennung ausgesprochen haben, reagiert die Fraktionsspitze von Bündnis 90/Die Grünen, die die Umbenennung 2015 beantragt hatte, mit Bedauern.

US-Außenministerium prüft Hinweise auf Chemiewaffeneinsatz

Krieg in SyrienUS-Außenministerium prüft Hinweise auf Chemiewaffeneinsatz

Der USA liegen offenbar Hinweise zu einem weiteren Giftgaseinsatz in Syrien vor. Das Außenministerium hat Präsident Al-Assad vor Konsequenzen gewarnt. Die UN wiesen bereits Dutzende Chemiewaffen-Angriffe in dem Land nach.

Unser guter Diktator

Antonio Tajani über Benito MussoliniUnser guter Diktator

Antonio Tajani, der Präsident des EU-Parlaments, fabuliert in einem Interview darüber, Benito Mussolini habe ja auch gute Dinge getan, zum Beispiel Straßen gebaut. Damit macht er sich zum Helfer der Rechtsradikalen.

CO-Leitung: Feuerwehr ist bei Leck hilflos

Landrat Thomas Hendele stellt festCO-Leitung: Feuerwehr ist bei Leck hilflos

Die Bürgerinitiativen gegen die Giftgas-Leitung von Covestro sehen sich mit ihren Warnungen bestätigt.

Assad reagiert mit Luftangriffen auf mögliche Giftgasattacke durch Rebellen

Bürgerkrieg in SyrienAssad reagiert mit Luftangriffen auf mögliche Giftgasattacke durch Rebellen

Die Kämpfe in Syrien flammen wieder auf: Die Regierung hat Rebellen vorgeworfen, Dutzende Raketen mit Giftgas auf die Großstadt Aleppo abgefeuert zu haben. 107 Menschen seien verletzt worden. Die Armee reagierte mit Luftangriffen.

CO-Leitung: Stadt unterstützt Privatkläger

HildenCO-Leitung: Stadt unterstützt Privatkläger

Weil eine eigene Klage der Kommune kaum Aussicht auf Erfolg hätte, erläutert Bürgermeisterin Birgit Alkenings.

Merkels Drohpotenzial

Kommentar zum SyrienkonfliktMerkels Drohpotenzial

Damit Assad und seine Verbündeten in der Rebellenhochburg Idlib kein Giftgas einzusetzen wagt, muss der Westen notfalls mit einem Militäreinsatz drohen.

Syrien-Einsatz der Bundeswehr wäre rechtswidrig

Bundestags-GutachtenSyrien-Einsatz der Bundeswehr wäre rechtswidrig

Politisch wird über eine Beteiligung der Bundeswehr an möglichen militärischen Vergeltungsschlägen in Syrien noch gestritten. Rechtlich scheint die Lage nach einem aktuellen Gutachten dagegen klar zu sein.

Chemiewaffen-Organisation bestätigt Einsatz von Giftgas in Syrien

Spuren von Chlorgas gefundenChemiewaffen-Organisation bestätigt Einsatz von Giftgas in Syrien

Hat es Anfang Februar in Syrien einen Giftgasanschlag gegeben? Die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen untersucht den Fall. Die OPCW-Experten sagen: Wahrscheinlich wurde Chlorgas eingesetzt.