1. Leben
  2. Reisen
  3. Europa
  4. Themen

Fuerteventura - Aktuelle News und Infos zum beliebten Reiseziel der Kanaren

Fuerteventura - Aktuelle News und Infos zum beliebten Reiseziel der Kanaren (Foto: gorillaimages/ Shutterstock.com)

Fuerteventura

          • Insel der spanischen Kanaren
          • Hauptstadt: Puerto del Rosario

  • Beliebte Urlaubsinsel

Fuerteventura ist eine Insel des Kanaren-Archipels. Die Insel liegt nur 100km von der marokkanischen Küste Nordafrikas im Atlantik. Mit einer Fläche von 1.660 km² bildet sie dabei die zweitgrößte Insel der spanischen Kanaren. Das entspricht einer ungefähr doppelten Größe Berlins. Zu den Kanaren gehören neben Fuerteventura die Inseln TeneriffaLanzarote, La Palma, Gran Canaria, La Gomera und El Hierro.

Die Insel bildet das zu Hause von rund 122.000 Einwohnern. Die Hauptstadt ist Puerto del Rosario mit ca. 40.0000 Einwohnern. Hier befindet sich auch der internationale Flughafen von Fuerteventura.

Fuerteventura ist im Vergleich zu den sechs anderen kanarischen Inseln sehr flach. Der höchste Berg im Süden der Insel, der Pico de Zarza, misst 807 Höhenmeter. Dafür ist die Insel im Gegensatz zu ihren kanarischen Nachbarn für ihre besonders feinsandigen Strände bekannt.

Wo liegt Fuerteventura?

Fuerteventura liegt im im atlantischen Ozean nördlich vor der Küste Nordafrikas. Sie bildet ein spanisches Archipel von insgesamt sieben Kanarischen Inseln. Allesamt liegen im Atlantischen Ozean rund 1739 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Madrid. Sie sind Teil der tropischen Region und genießen das ganze Jahr über ein mildes Klima.

Wofür ist Fuerteventura besonders bekannt?

Bekannt ist Fuerteventura vor allem als Ferieninsel – wegen ihrer weißen Sandstrände und des idealen Wetters: Mit 300 Sonnentagen und 2000 Sonnenstunden pro Jahr herrscht ganzjährig ein angenehmes Klima. Die Insel wird auf 260 Küstenkilometer von einer Vielzahl von Stränden eingerahmt, zwischen denen jeweils Felsen und kleine geschützte Buchten liegen. Bei Wassersportlern ist Fuerteventura vor allem als Ziel zum Surfen, Windsurfen und Wasserskifahren beliebt.

Sterne beobachten: Die Insel bietet die optimalen Bedingungen für die Betrachtung des Sternenhimmels. Fuerteventura wurde als eine der drei Starlight Reserves der Kanaren anerkannt, ein Privileg, dessen sich nur wenige Orte auf der ganzen Welt rühmen können.

Gibt es auf Fuerteventura Vulkane und Berge?

Fuerteventura ist eine Vulkaninsel - jeder, der auf Fuerteventura auch nur einen reinen Badeurlaub verbracht hat, wird sich ein Leben lang an die zahlreichen Vulkankegel erinnern. 

Die höchste Inselerhebung mit 807 Höhenmetern ist der Berg Jandía auf der gleichnamigen Halbinsel. Fuerteventura selbst gliedert sich in zwei Teile: Die hügelige Halbinsel Jandía im Süden und den restlichen, nördlichen Teil der Insel. Im Gegensatz zur Halbinsel, die helle, endlos lange und flache Sandstrände vorzuweisen hat, besitzt der nördliche Teil dunkle und kiesige Strände, die einer Vulkanlandschaft gleichen.

Lesen Sie auch: Die Kanaren – Welche Insel passt zu mir?

Aktuelle News und weitere Infos zu den Kanaren finden Sie hier.