François Hollande

Frankreichs Atombehörde nennt Brandschutz im AKW Fessenheim „inakzeptabel“
Frankreichs Atombehörde nennt Brandschutz im AKW Fessenheim „inakzeptabel“

Kernkraftwerk nahe FreiburgFrankreichs Atombehörde nennt Brandschutz im AKW Fessenheim „inakzeptabel“

Das französische Kernkraftwerk Fessenheim nahe der Grenze zu Deutschland und der Schweiz steht erneut in der Kritik. Beide Länder fordern schon seit Jahren die Abschaltung des ältesten Kraftwerks Frankreichs.

Ein historisches Plädoyer für Europa
Ein historisches Plädoyer für Europa

SchulprojektEin historisches Plädoyer für Europa

Historiker und Journalist Ingo Espenschied vermittelte Schülern des Amplonius-Gymnasiums europäische Geschichte.

Frankreichs Rechte hetzt gegen Deutschland
Frankreichs Rechte hetzt gegen Deutschland

Aachener VertragFrankreichs Rechte hetzt gegen Deutschland

Marine Le Pen behauptet, der Vertrag verkaufe Frankreichs Interessen. Mit der Wahrheit hat das nichts zu tun.

Macron muss herben Verlust hinnehmen
Macron muss herben Verlust hinnehmen

Frankreichs Umweltminister tritt zurückMacron muss herben Verlust hinnehmen

Der französische Umweltminister Nicolas Hulot ist am Dienstag überraschend zurückgetreten. Damit könnte eine größere Regierungsumbildung folgen.

Frankreichs Umweltminister Hulot kündigt seinen Rücktritt an
Frankreichs Umweltminister Hulot kündigt seinen Rücktritt an

Schlag für MarcronFrankreichs Umweltminister Hulot kündigt seinen Rücktritt an

Die Pariser Sommerpause endet mit einem großen Getöse: Umweltressortchef Nicolas Hulot kündigt live im Radio seinen Rücktritt an. Das ist eine Provokation. Steht eine größere Regierungsumbildung bevor?

Eine Stunde fahren, zwei Stunden laden
Eine Stunde fahren, zwei Stunden laden

Im Twizy von München bis zum NordkapEine Stunde fahren, zwei Stunden laden

Otto Schönbach ist mit seinem kleinen Elektro-Auto auf Rekordtour. In Hilden legte er einen Boxenstop ein.

Prügelnder Bodyguard bringt Macron in Bedrängnis

Affäre in FrankreichPrügelnder Bodyguard bringt Macron in Bedrängnis

Alexandre Benalla griff einen Demonstranten an; erst nach Monaten wurde er entlassen. Die Affäre offenbart massive Probleme bei Macrons engsten Vertrauten.

Macron warnt vor "unterirdischem Islamismus"

ParisMacron warnt vor "unterirdischem Islamismus"

Bei der Gedenkfeier für einen ermordeten Polizisten appelliert der französische Präsident: Der Kampf gegen den Terror gehe jeden an.

Frankreich nimmt Abschied von seinem Helden
Frankreich nimmt Abschied von seinem Helden

Bei Terroranschlag getöteter PolizistFrankreich nimmt Abschied von seinem Helden

Staatspräsident Emmanuel Macron würdigte bei der Nationalen Trauerfeier in Paris den "gewaltigen Mut" von Arnaud Beltrame, der den französischen Widerstandsgeist verkörpere. In seiner Rede sagte Macron, Frankreich werde die Bewährungsprobe des islamistischen Terrors bestehen.

Hunderttausende verabschieden sich vom "französischen Elvis"
Hunderttausende verabschieden sich vom "französischen Elvis"

Trauerfeier für Johnny HallydayHunderttausende verabschieden sich vom "französischen Elvis"

In der Geschichte Frankreichs ist wenigen Menschen eine solche Trauerfeier bereitet worden: Hunderttausende haben Johnny Hallyday die letzte Ehre erwiesen. Der Musiker sei "ein Teil von Frankreich" gewesen, sagte Präsident Macron. Viele Fans weinten.

Frankreich gedenkt der Opfer in Paris
Frankreich gedenkt der Opfer in Paris

Terroranschläge von 2015Frankreich gedenkt der Opfer in Paris

Vor zwei Jahren wurden in Paris bei islamistischen Anschlägen 130 Menschen getötet, mehr als 350 verletzt. Am Montag hat Frankreich in stillen Zeremonien den Opfern der Anschläge gedacht. Unter den Trauernden am Konzerthaus Bataclan war auch der Sänger der US-Band Eagles of Death Metal.

Freunde am Menschenfresserberg
Freunde am Menschenfresserberg

Weltkriegsgedenkstätte eingeweihtFreunde am Menschenfresserberg

30.000 Soldaten starben im Ersten Weltkrieg am Hartmannsweilerkopf. Seit Freitag gibt es dort eine deutsch-französische Gedenkstätte, welche der deutsche und der französische Präsident gemeinsam einweihten.

"Ängstliche sind leichter beeinflussbar"
"Ängstliche sind leichter beeinflussbar"

TV-Nachlese Maybrit Illner"Ängstliche sind leichter beeinflussbar"

Maybrit Illner hat am Donnerstagabend mehrere Vertreter einer möglichen Jamaika-Koalition in ihre Sendung eingeladen, die einander vorsichtig zu verschiedenen Themen abklopften. Deutlich wurde: Grün und Gelb verstehen sich gut, Grün und Schwarz nicht ganz so.

Französin Azoulay zur Unesco-Chefin gewählt
Französin Azoulay zur Unesco-Chefin gewählt

UN-KulturorganisationFranzösin Azoulay zur Unesco-Chefin gewählt

Die ehemalige französische Ministerin setzte sich am Freitagabend knapp gegen ihren katarischen Konkurrenten Hamad bin Abdulasis al-Kawari durch. Die UN-Generalversammlung muss die Ernennung nächsten Monat noch bestätigen.

Fessenheim 1 ist wieder am Netz
Fessenheim 1 ist wieder am Netz

Umstrittenes französisches AkwFessenheim 1 ist wieder am Netz

Das französische Atomkraftwerk Fessenheim am Oberrhein ist teilweise wieder hochgefahren worden. Der Betreiber EDF teilte am Montag mit, Reaktor eins liefere seit Sonntagabend wieder Strom.

IS-Terrormiliz reklamiert Angriff in Marseille für sich
IS-Terrormiliz reklamiert Angriff in Marseille für sich

Mann tötet zwei FrauenIS-Terrormiliz reklamiert Angriff in Marseille für sich

Ein Mann hat auf dem Hauptbahnhof von Marseille zwei Frauen erstochen. Soldaten hätten den Angreifer erschossen, teilten die Behörden am Sonntag mit. Die IS-Terrormiliz will für den Anschlag verantwortlich sein.

Clint Eastwood dreht Film über Thalys-Attacke
Clint Eastwood dreht Film über Thalys-Attacke

Aufnahmen in ArrasClint Eastwood dreht Film über Thalys-Attacke

Der vereitelte Terroranschlag in einem Thalys-Zug wird Stoff für einen Kinofilm: Oscar-Preisträger Clint Eastwood hat Szenen an dem Bahnhof in Nordfrankreich gedreht, wo der Zug damals anhielt.

Emmanuel Macron . . . gibt viel Geld für Schminke aus

PersönlichEmmanuel Macron . . . gibt viel Geld für Schminke aus

Schon als 15-jähriger Schüler liebte Emmanuel Macron das Rampenlicht. Auf der Bühne überzeugte er als Darsteller: In zerfetzten Lumpen, mit Halbfingerhandschuhen und einem Strohhut auf dem Kopf stellte der Gymnasiast eines Abends im Mai 1993 eine Vogelscheuche dar. Passend dazu war sein Gesicht fast bis zur Unkenntlichkeit mit schwarzem Make-up bedeckt.

Macron hat 26.000 Euro für Make-up ausgegeben
Macron hat 26.000 Euro für Make-up ausgegeben

Französischer PräsidentMacron hat 26.000 Euro für Make-up ausgegeben

Sein Aussehen lässt sich der französische Präsident Macron einiges kosten — um genau zu sein: 26.000 Euro in drei Monaten. Mit der Make-up-Affäre handelt sich das Staatsoberhaupt scharfe Kritik von den Franzosen ein.

Macron nach 100 Tagen unbeliebter als Hollande

ParisMacron nach 100 Tagen unbeliebter als Hollande

Der neue französische Präsident hat wichtige Gesetze auf den Weg gebracht, sein Führungsstil steht aber in der Kritik.

Macron möchte einen offiziellen Status einer Ehefrau
Macron möchte einen offiziellen Status einer Ehefrau

First LadyMacron möchte einen offiziellen Status einer Ehefrau

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron möchte der Rolle seiner Ehefrau Brigitte einen offiziellen Status verleihen. Unter den Bürgern regt sich Widerstand.

Madame Macron sucht ihre Rolle

ParisMadame Macron sucht ihre Rolle

Die Gattin des französischen Präsidenten hat großen Einfluss auf ihren Mann. Ein eigenes Aufgabenfeld aber fehlt ihr noch.

Der anspruchsvolle Partner

ParisDer anspruchsvolle Partner

Emmanuel Macron fordert von Deutschland Investitionen. Für die Verteidigung vereinbarte er mit Angela Merkel die Entwicklung eines gemeinsamen Kampfflugzeugs.

Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren schließen
Frankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren schließen

Energiewende-GesetzFrankreich könnte bis zu 17 Atomreaktoren schließen

Bis 2025 will Frankreich den Atom-Anteil am Strommix auf 50 Prozent senken. Der neue Umweltminister macht nun klar, dass dafür auch Reaktoren stillgelegt werden sollen.

Frankreichs Regierung bereitet Boden für heikle Arbeitsmarktreform
Frankreichs Regierung bereitet Boden für heikle Arbeitsmarktreform

Wahlversprechen MacronsFrankreichs Regierung bereitet Boden für heikle Arbeitsmarktreform

Es ist ein zentrales Wahlversprechen von Präsident Emmanuel Macron — und potenzieller Konfliktstoff mit den Gewerkschaften. Das französische Arbeitsrecht soll flexibler werden. Die Regierung will das heikle Thema in wenigen Monaten über die Bühne bringen.

Mehrheit für Macron

ParisMehrheit für Macron

Die Bewegung des neuen Präsidenten dominiert in der Nationalversammlung.

Macron gewinnt Mehrheit für sein Reformprogramm
Macron gewinnt Mehrheit für sein Reformprogramm

Parlamentswahlen in FrankreichMacron gewinnt Mehrheit für sein Reformprogramm

Mit dem Ergebnis der Parlamentswahl sichert sich Frankreichs Präsident Macron die Machtbasis für sein Reformprogramm. Seine Mehrheit ist deutlich, aber geringer als erwartet.

Parlamentswahlen in Frankreich laufen schleppend an
Parlamentswahlen in Frankreich laufen schleppend an

Triumph für Macron erwartetParlamentswahlen in Frankreich laufen schleppend an

Sechs Wochen nach der Wahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten entscheiden die Franzosen über die Machtverteilung in der Pariser Nationalversammlung. Doch es zeichnet sich erneut eine niedrige Wahlbeteiligung ab.

Macrons Partei gewinnt erste Runde der Parlamentswahl
Macrons Partei gewinnt erste Runde der Parlamentswahl

FrankreichMacrons Partei gewinnt erste Runde der Parlamentswahl

Alles deutet auf einen Durchmarsch für das Lager des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron hin: Seine Partei hat die erste Runde der Parlamentswahl deutlich gewonnen.

Macrons Partei steht vor Einzug ins französische Parlament
Macrons Partei steht vor Einzug ins französische Parlament

"La République en Marche!"Macrons Partei steht vor Einzug ins französische Parlament

Die Franzosen sind heute dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu bestimmen. Doch ihr Interesse scheint — zumindest in diesem ersten Wahlgang — nicht allzu groß zu sein. In Umfragen lag die neue Partei von Präsident Macron vorn.

Macron empfängt Putin in Versailles

VersaillesMacron empfängt Putin in Versailles

Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hat seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Schloss von Versailles getroffen. Zwei Wochen nach seinem Amtsantritt empfing Macron Putin gestern in der früheren Königsresidenz. Zwischen beiden Ländern gab es zuletzt Spannungen vor allem wegen unterschiedlicher Positionen im Syrien-Konflikt - ein Besuch Putins bei Macrons Vorgänger François Hollande war deshalb im Oktober kurzfristig abgesagt worden.

Putin ruft Macron zum Kampf gegen den Terror auf
Putin ruft Macron zum Kampf gegen den Terror auf

Präsidenten treffen sich in ParisPutin ruft Macron zum Kampf gegen den Terror auf

Russland und Frankreich wollen nicht nur im Kampf gegen den Terrorismus zusammenarbeiten. Auch in die Verhandlungen um den Konflikt in der Ukraine soll neuer Schwung kommen. Das sagten die Präsidenten der beiden Länder nach einem Treffen in Paris.

Macrons Kalkül

Macrons Kalkül

Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hat eine Regierung berufen, deren Zusammensetzung sein strategisches Ziel, die bisherige Links-rechts-Konfrontation aufzubrechen, klar erkennen lässt. Im neuen französischen Kabinett sitzen Sozialisten ebenso wie Konservative und Liberale, dazu einige parteilose Vertreter der Zivilgesellschaft.

Macrons Minister
Macrons Minister

ParisMacrons Minister

Der neuen französischen Regierung gehören einige neue Köpfe an, Altbekannte finden sich dort aber auch. Die Opposition übt Kritik: Das sei nicht die versprochene Erneuerung.

Benzema bezeichnet Valbuena als Lügner
Benzema bezeichnet Valbuena als Lügner

Nach Sexvideo-SkandalBenzema bezeichnet Valbuena als Lügner

Karim Benzema hofft weiter auf seine Rückkehr in die französische Nationalmannschaft. "Ich würde mich freuen, im blauen Trikot zurückzukehren", sagte der Real-Madrid-Stürmer der französischen Sportzeitung "L'Équipe".

Ein junger Mann zieht in den Elysée-Palast

Ein junger Mann zieht in den Elysée-Palast

Paris Frankreich begrüßt seinen neuen Präsidenten fast wie einen Monarchen: Eingerahmt von den Reitern und Motorrädern der Republikanischen Garde fuhr Emmanuel Macron gestern in einem offenen Militärfahrzeug über die Pariser Prachtstraße Champs-Elysées.

Neue Chance für ein altes Paar

ParisNeue Chance für ein altes Paar

Mit der Wahl Emmanuel Macrons bekommen die deutsch-französischen Beziehungen neuen Schwung. Manche hoffen schon auf eine Neuauflage von "Merkozy" - zu Recht?

Macron besucht zuerst Merkel
Macron besucht zuerst Merkel

Frankreichs neuer PräsidentMacron besucht zuerst Merkel

Die erste offizielle Auslandsreise des neuen französischen Präsidenten geht nach Deutschland: Emmanuel Macron kommt am Montag nach Berlin. Dort wird er von Kanzlerin Merkel empfangen.

Für die Börse ist Macron nur ein Etappensieg

FrankfurtFür die Börse ist Macron nur ein Etappensieg

Die Frankreich-Wahl treibt den Dax nur kurz zum Rekord. Die Anleger hatten Macrons Sieg schon eingepreist. Nun geht der Blick nach vorne. Die Investoren sorgen sich um die ungelöste Euro-Krise.

Ein Fernsehduell als Lehrstunde
Ein Fernsehduell als Lehrstunde

Präsidentschaftswahl in FrankreichEin Fernsehduell als Lehrstunde

Das Fernsehduell zwischen den Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen glich eher einem verbalen Boxkampf. Dabei parierte der Ex-Wirtschaftsminister geschickt die Angriffe der Front-National-Chefin, die er zeitweise wie eine Schülerin aussehen ließ.

Der Brexit schmiedet die Rest-EU zusammen

BrüsselDer Brexit schmiedet die Rest-EU zusammen

Die 27 verbleibenden EU-Mitglieder beschließen bei einem Sondergipfel die Leitlinien für die Verhandlungen mit Großbritannien.

Front National führt in zwei Partnerstädten

Erkelenzer LandFront National führt in zwei Partnerstädten

Präsidentenwahlen in Frankreich: In Breteuil und St. James landete Marine Le Pen vorn, in Pontorson führte Republikaner Francois Fillon.

Emotionale Trauerfeier für getöteten Polizisten

Nach Anschlag in ParisEmotionale Trauerfeier für getöteten Polizisten

Kurz vor der Präsidentenwahl erschießt ein mutmaßlicher Terrorist einen Pariser Polizisten. Bei der Gedenkfeier für den Beamten ruht der Wahlkampf für kurze Zeit. Der Lebensgefährte des Toten findet bewegende Worte.

Frankreich-Wahl beflügelt Börsen in aller Welt

ParisFrankreich-Wahl beflügelt Börsen in aller Welt

Der Pro-Europäer Emmanuel Macron geht nach der ersten Runde der französischen Präsidentenwahl dank der Unterstützung der Verlierer als Favorit in das Duell mit der rechtsextremen EU-Gegnerin Marine Le Pen. Der parteiunabhängige frühere Wirtschaftsminister konnte im ersten Wahlgang am Sonntag zwar nur einen knappen Vorsprung einfahren.

Was Schulz und Macron gemeinsam haben

Kolumne Berliner RepublikWas Schulz und Macron gemeinsam haben

Sie bedienen sich der Stilmittel der Populisten - ohne extrem nach rechts oder links auszuschlagen. Die ungleichen Kandidaten in Deutschland und Frankreich sind mit der gleichen Masche erfolgreich.

Hollande ruft zu Wahl von Macron auf
Hollande ruft zu Wahl von Macron auf

Frankreichs scheidender PräsidentHollande ruft zu Wahl von Macron auf

Vor der Stichwahl in Frankreich hat Emmanuel Macron einen weiteren prominenten Unterstützer bekommen: Der scheidende Präsident François Hollande hat sich für den sozialliberalen Kandidaten als Nachfolger ausgesprochen.

Die wichtigsten Fragen rund um die Präsidentschaftswahl
Die wichtigsten Fragen rund um die Präsidentschaftswahl

FrankreichDie wichtigsten Fragen rund um die Präsidentschaftswahl

Am Sonntag findet in Frankreich unter einem beispiellosen Sicherheitsaufgebot die erste Runde der Präsidentschaftswahl statt. Rund 50.000 Polizisten sowie rund 7000 Soldaten sichern die Wahl ab. Fast 47 Millionen Bürger dürfen ihren Stimmzettel abgeben. Die wichtigsten Fragen rund um den Urnengang.

Polizei sperrt Champs-Elysées nach tödlichen Schüssen
Polizei sperrt Champs-Elysées nach tödlichen Schüssen

Polizist in Paris bei Angriff getötetPolizei sperrt Champs-Elysées nach tödlichen Schüssen

Drei Tage vor der ersten Runde der französischen Präsidentenwahl ist auf der Pariser Avenue des Champs-Élysées ein Polizist erschossen worden. Zwei weitere Beamte wurden verletzt. Ein Angreifer wurde erschossen. Behörden gehen von einem Terror-Anschlag aus.

Polizei verhindert Terroranschlag in Frankreich
Polizei verhindert Terroranschlag in Frankreich

Vor der PräsidentschaftswahlPolizei verhindert Terroranschlag in Frankreich

Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich haben die Sicherheitsbehörden mit der Festnahme von zwei Verdächtigen nach eigenen Angaben einen Anschlag vereitelt.

Merkel fordert mit Präsidenten Einhaltung der Waffenruhe
Merkel fordert mit Präsidenten Einhaltung der Waffenruhe

UkraineMerkel fordert mit Präsidenten Einhaltung der Waffenruhe

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat mit den Präsidenten der Ukraine, Russlands und Frankreichs eine strikte Einhaltung des Waffenstillstands in der Ukraine gefordert. Die Politiker sind besorgt über Bedrohungen von Beobachtern.

Merkel: US-Angriff nachvollziehbar

BerlinMerkel: US-Angriff nachvollziehbar

Präsident Trump lässt einen syrischen Stützpunkt angreifen - als Reaktion auf den Einsatz von Giftgas. Deutschland und Frankreich stellen sich hinter die USA, Syriens Schutzherr Russland ist erbost.

Paris sagt schnelle Abschaltung von Pannen-AKW zu

BerlinParis sagt schnelle Abschaltung von Pannen-AKW zu

Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal hat zugesagt, in den kommenden Wochen ein Dekret zur Stilllegung des Pannen-Reaktors Fessenheim vorzulegen. Staatschef François Hollande werde es vor Ablauf seiner Amtszeit im Mai unterzeichnen, sagte sie.

Warum so viel für Assad als Drahtzieher spricht
Warum so viel für Assad als Drahtzieher spricht

Anschlag mit Giftgas in SyrienWarum so viel für Assad als Drahtzieher spricht

US-Präsident Donald Trump legt sich fest. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande pflichten ihm bei: Das Assad-Regime steckt hinter dem jüngsten Giftgas-Angriff in Syrien. Woher kommt diese Überzeugung? Eine Spurensuche.

Vorerst kein Antrag zur Stilllegung von Fessenheim
Vorerst kein Antrag zur Stilllegung von Fessenheim

Pannen-AkwVorerst kein Antrag zur Stilllegung von Fessenheim

Der französische Stromkonzern EDF stellt vorerst keinen Antrag auf eine Stilllegung des Pannen-Akws Fessenheim — diese war ein Wahlkampfversprechen von Präsident François Hollande, der im Mai aus dem Amt scheiden wird.

Mitarbeiter von François Hollande erhielten Morddrohungen

Fillon erneuert VorwürfeMitarbeiter von François Hollande erhielten Morddrohungen

Wie der Elysée-Palast am Donnerstag mitteilte, haben zwei Vertraute des französischen Präsidenten François Hollande anonyme Drohbriefe erhalten.

Russland blockiert UN-Resolution zu mutmaßlichem Giftgasangriff
Russland blockiert UN-Resolution zu mutmaßlichem Giftgasangriff

SyrienRussland blockiert UN-Resolution zu mutmaßlichem Giftgasangriff

Während Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und Frankreichs Präsident Francoise Hollande Sanktionen gegen das Assad-Regime fordern, hat der UN-Sicherheitsrat in New York am Mittwoch in einer Dringlichkeitssitzung über den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien debattiert.

Schulterschluss in unsicheren Zeiten
Schulterschluss in unsicheren Zeiten

Steinmeier in ParisSchulterschluss in unsicheren Zeiten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Antrittsbesuch in Frankreich eine klare Botschaft gesendet. Deutschland und Frankreich zusammen müssen angesichts des britischen EU-Austritts Verantwortung für die Zukunft Europas übernehmen.

Anklage gegen François Fillons Ehefrau
Anklage gegen François Fillons Ehefrau

FrankreichAnklage gegen François Fillons Ehefrau

Die Job-Affäre um den konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon zieht immer weitere Kreise. Dreieinhalb Wochen vor den Wahlen richtet die Justiz weitreichende Vorwürfe an seine Frau. Letztlich droht ein Prozess.

Tödliche Terrorattacke trifft London

LondonTödliche Terrorattacke trifft London

Vier Menschen fanden nach Angaben der Polizei bei einem mutmaßlichen Terrorangriff in der Nähe des britischen Parlaments in London den Tod. Mindestens 20 weitere Personen wurden verletzt.

Innenminister Le Roux tritt wegen Affäre zurück
Innenminister Le Roux tritt wegen Affäre zurück

FrankreichInnenminister Le Roux tritt wegen Affäre zurück

Nach Enthüllungen über die frühere Beschäftigung seiner Töchter im Parlament tritt der französische Innenminister Bruno Le Roux zurück. Er habe bei Staatschef François Hollande seinen Rücktritt eingereicht, sagte der Sozialist am Dienstag in Bobigny bei Paris.

70 Millionen Euro für Kulturschutz in Kriegsgebieten

Paris70 Millionen Euro für Kulturschutz in Kriegsgebieten

Zum Schutz von Kulturerbestätten vor Krieg und Extremisten haben mehrere Länder und ein Privatmann rund 70 Millionen Euro zugesagt. Das gaben sie gestern auf einer Geberkonferenz im Pariser Louvre-Museum bekannt, wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldete.

Angreifer von Orly galt als radikal
Angreifer von Orly galt als radikal

ParisAngreifer von Orly galt als radikal

Ein mutmaßlicher Islamist hat an dem Pariser Flughafen eine Wachsoldatin angegriffen. Er wurde von Soldaten erschossen. Französische Ermittler gehen Hinweisen auf einen geplanten Terroranschlag nach.

Paris erneut in Angst vor Terror
Paris erneut in Angst vor Terror

Angriff auf Flughafen Orly in ParisParis erneut in Angst vor Terror

Die Attacke eines 39-Jährigen auf Soldaten auf dem Pariser Flughafen Orly weckt Erinnerungen an Terroranschläge. In Frankreich flammt eine neue Sicherheitsdebatte auf.

USA bleiben Partner der Deutschen

WashingtonUSA bleiben Partner der Deutschen

Bei ihrem ersten Besuch sichert US-Präsident Donald Trump der deutschen Kanzlerin eine enge politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu. Er verlangt von ihr aber höhere Militärausgaben.

Donald Tusk ist wiedergewählt
Donald Tusk ist wiedergewählt

EU-RatspräsidentDonald Tusk ist wiedergewählt

EU-Ratspräsident Donald Tusk ist für eine zweite Amtszeit bis Ende 2019 gewählt worden. Die Staats- und Regierungschefs votierten am Donnerstag in Brüssel für den 59-jährigen Polen, wie mehrere Teilnehmer des EU-Gipfels in Brüssel auf Twitter mitteilten.

Berlin und Paris werben für Europa verschiedener Geschwindigkeiten
Berlin und Paris werben für Europa verschiedener Geschwindigkeiten

Gipfel in VersaillesBerlin und Paris werben für Europa verschiedener Geschwindigkeiten

Deutschland und drei weitere EU-Länder haben sich unter dem Eindruck des Brexits auf ein Europa mehrerer Geschwindigkeiten verständigt. Damit solle verschiedenen Gruppen von Mitgliedsländern erlaubt werden, nach ihrem eigenen Rhythmus Dinge anzugehen.

Fillon entscheidet Machtkampf für sich
Fillon entscheidet Machtkampf für sich

Republikaner in FrankreichFillon entscheidet Machtkampf für sich

Der angeschlagene Präsidentschaftskandidat der französischen Konservativen, Francois Fillon, hat den innerparteilichen Machtkampf für sich entschieden. Die Parteispitze stellte sich in einer Krisensitzung am Montagabend einstimmig hinter Fillon.

François Fillon bleibt Präsidentschaftskandidat
François Fillon bleibt Präsidentschaftskandidat

RichterFrançois Fillon bleibt Präsidentschaftskandidat

Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon ist wegen des Verdachts der Scheinbeschäftigung seiner Frau von Ermittlungsrichtern vorgeladen worden. Er werde aber an seiner Kandidatur festhalten.

Merkel lehnt Spionage verbündeter Staaten weiter ab
Merkel lehnt Spionage verbündeter Staaten weiter ab

Befragung vor NSA-AusschussMerkel lehnt Spionage verbündeter Staaten weiter ab

Drei Jahre hat sich der Bundestags-Untersuchungsausschuss um parlamentarische Aufklärung der NSA-Affäre wegen Bespitzelungen im Auftrag des US-Geheimdienstes durch den BND bemüht. Derzeit schließt er mit der Befragung von Bundeskanzlerin Merkel seine Vernehmungen ab.

Proteste gegen Polizeigewalt in Frankreich

Aulnay-Sous-BoisProteste gegen Polizeigewalt in Frankreich

Der Rassismus der Polizei ist seit Jahren ein Problem. Ein neuer Fall führte nun zu Ausschreitungen.

Die Masche Merkel hat an Zugkraft verloren
Die Masche Merkel hat an Zugkraft verloren

KommentarDie Masche Merkel hat an Zugkraft verloren

Meinung · Eine Gemeinsamkeit von CDU und CSU im Wahlkampf ist nun gewiss: die Kanzlerkandidatin. Die nüchterne Botschaft des Tages lautet nur: Wir wollen, dass Merkel Kanzlerin bleibt. Begeisterung, Aufbruch, Siegeswillen klingen anders.

Terrorverdacht am Louvre

ParisTerrorverdacht am Louvre

Ein Mann geht am berühmten Pariser Kunstmuseum auf einen Soldaten los und wird niedergeschossen. Die Regierung spricht von einer Tat mit "terroristischem Charakter" - wieder einmal.

Polizei geht von einem Einzeltäter aus
Polizei geht von einem Einzeltäter aus

Anschlag auf Moschee in KanadaPolizei geht von einem Einzeltäter aus

Bei Schüssen in einer Moschee im kanadischen Quebec sind sechs Menschen getötet und 19 weitere verletzt worden — fünf schweben in Lebensgefahr. Die Behörden gehen inzwischen von einem Terrorakt aus. Die Polizei hat zwei Männer festgenommen. Nur einer gilt als Verdächtiger.

Franzosen zementieren Dominanz im Handball

Paris/HamburgFranzosen zementieren Dominanz im Handball

Ein Ende der Vorherrschaft des Weltmeisters ist selbst im Falle der Rücktritte einiger Altstars nicht abzusehen.

Frankreichs Utopien

Frankreichs Utopien

Aller Voraussicht nach werden Frankreichs Sozialisten nach der desaströsen Präsidentschaft von François Hollande bei der Wahl des nächsten Staatschefs im Mai keine Rolle spielen. Vielleicht wird die Partei sogar implodieren. Denn eine Mehrheit ihrer Mitglieder hat am Sonntag mit Benoît Hamon einen Radikalen als Spitzenkandidaten für die Präsidentenwahl auf den Schild gehoben.

Parteilinker Hamon gewinnt Vorwahlen der Sozialisten
Parteilinker Hamon gewinnt Vorwahlen der Sozialisten

FrankreichParteilinker Hamon gewinnt Vorwahlen der Sozialisten

Benoît Hamon hat Ex-Regierungschef Manuel Valls im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Sozialisten deutlich geschlagen. Nun muss der Sieger der Vorwahlen allerdings die zerstrittene Partei hinter sich bringen.

Frankreich verteidigt Titel im eigenen Land
Frankreich verteidigt Titel im eigenen Land

Handball-WMFrankreich verteidigt Titel im eigenen Land

Frankreichs schier unersättliche Titeljäger sind zum sechsten Mal auf den WM-Thron gestürmt. Angeführt von Superstar Nikola Karabatic besiegten die französischen Handballer in einem lange Zeit hochklassigen Finale in Paris Außenseiter Norwegen mit 33:26.

Merkel und Hollande bekräftigen deutsch-französische Solidarität
Merkel und Hollande bekräftigen deutsch-französische Solidarität

Gedenken am BreitscheidplatzMerkel und Hollande bekräftigen deutsch-französische Solidarität

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident François Hollande setzen am Freitag mit einem Besuch des Anschlagsorts am Berliner Breitscheidplatz ein Zeichen der deutsch-französischen Solidarität gegen den Terror.

AKW Fessenheim wird gegen Zahlung stillgelegt
AKW Fessenheim wird gegen Zahlung stillgelegt

Nach zahlreichen ZwischenfällenAKW Fessenheim wird gegen Zahlung stillgelegt

Die Schließung des elsässischen Pannen-Atomkraftwerks Fessenheim ist näher gerückt: Der Verwaltungsrat des französischen Stromkonzerns EDF billigte eine Entschädigungsvereinbarung mit dem französischen Staat.

Merkel mahnt Trump zu fairem Umgang

BerlinMerkel mahnt Trump zu fairem Umgang

Die Bundeskanzlerin erinnert den neuen US-Präsidenten an gemeinsame Werte. Der Papst wartet ab.

Frankreichs Sozialisten steuern nach links
Frankreichs Sozialisten steuern nach links

VorwahlenFrankreichs Sozialisten steuern nach links

Im Rennen um den Élyséepalast gehen die französischen Sozialisten klar auf Linkskurs. Der Ex-Minister Benoît Hamon setzte sich in der ersten Vorwahlrunde um die Präsidentschaftskandidatur überraschend deutlich an die Spitze.

Dutzende Tote bei Al-Kaida-Anschlag im Norden Malis
Dutzende Tote bei Al-Kaida-Anschlag im Norden Malis

GaoDutzende Tote bei Al-Kaida-Anschlag im Norden Malis

Bei einem Selbstmordattentat in Gao wurden im Norden Malis mindestens 60 Menschen getötet. Nun hat sich eine örtliche Al-Kaida-Gruppe zu dem Anschlag bekannt. In Gao ist auch die Bundeswehr stationiert. Der Anschlag torpediert das Friedensabkommen.

Frankreich spielt Brasilien im Eröffnungsspiel auseinander
Frankreich spielt Brasilien im Eröffnungsspiel auseinander

Handball-WMFrankreich spielt Brasilien im Eröffnungsspiel auseinander

Der fünfmalige Handball-Weltmeister Frankreich hat im Eröffnungsspiel der Heim-WM (11. bis 29. Januar) einen Kantersieg gefeiert und damit den Grundstein zur Mission Titelverteidigung gelegt.

Italiens Regierungschef Gentiloni im Krankenhaus
Italiens Regierungschef Gentiloni im Krankenhaus

OperationItaliens Regierungschef Gentiloni im Krankenhaus

Der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni musste nach einer Paris-Reise in die Klinik. Er musste in Rom operiert werden.

Emmanuel Macron . . . gibt in Berlin den Europäer

PersönlichEmmanuel Macron . . . gibt in Berlin den Europäer

Er ist jung, attraktiv und kann die Massen begeistern. Emmanuel Macron (39) hat es zum ernstzunehmenden Kandidaten im Rennen um die französische Präsidentschaft gebracht. Auch wenn dem konservativen François Fillon und der Rechtspopulistin Marine Le Pen dreieinhalb Monate vor der Wahl die besten Chancen eingeräumt werden, François Hollande zu beerben, ist in einer aktuellen Umfrage in Frankreich schon vom "dritten Mann" Macron die Rede.

Mindestens 22 Tote bei IS-Selbstmordanschlag in Bagdad
Mindestens 22 Tote bei IS-Selbstmordanschlag in Bagdad

Terroranschlag im IrakMindestens 22 Tote bei IS-Selbstmordanschlag in Bagdad

Jeden Tag ein Angriff: Nach zwei Anschlägen während des Jahreswechsels werden auch am Montag in Bagdad etliche Menschen bei einem Selbstmordanschlag in den Tod gerissen. Der IS beansprucht all diese Taten für sich.

Coville segelt in Fabelrekord einmal um die Welt
Coville segelt in Fabelrekord einmal um die Welt

28.400 Seemeilen in 49 TagenCoville segelt in Fabelrekord einmal um die Welt

Ein Mann, ein Boot, eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit: Der französische Solosegler Thomas Coville hat im fünften Anlauf einen Fabelrekord für die schnellste Einhand-Weltumseglung geschafft. Da ist selbst Frankreichs Präsident beeindruckt.