Flughafen München - zweitgrößter deutscher Airport

Flughafen München - zweitgrößter deutscher Airport (Foto: dpa, rene ruprecht kde)
Flughafen München

Nach dem Megadrehkreuz Frankfurt ist der Flughafen München Deutschlands zweitgrößter Flughafen. Der Vizetitel verschleiert jedoch die Tatsache, dass München im internationalen Vergleich eine ähnlich starke Position innehat wie der Konkurrent aus Hessen.

Auch München schafft es unter die zehn größten Flughäfen Europas. Etwa 40 Millionen Passagiere bewegt der Flughafen jährlich. International rangiert der Flughafen München auf Platz 30 der Flughäfen mit dem größten Passagieraufkommen.

Der Flughafen München trägt den Beinamen "Franz Josef Strauß". Doch auch ein späterer Ministerpräsident Bayerns ist untrennbar mit dem Flugdrehkreuz verbunden. Die wohl bekannteste Rede Edmund Stoibers bezog sich auf den Flughafen. Während er versuchte, für eine Transrapid-Verbindung zwischen dem Stadtkern und dem Flughafen zu werben, versagte ihm die Rhetorik und trieb kuriose Blüten.

Flughafen München liegt 30 Kilometer von München entfernt

Die unfreiwillig komische Rede wäre ohne ein Phänomen des Flughafens nicht zustande gekommen. Die Transrapid-Verbindung sollte die Terminals besser an die Stadt München anbinden.

Tatsächlich liegt der Flughafen knapp 30 Kilometer nordöstlich der bayerischen Landeshauptstadt im Erdinger Moos. Die S-Bahn braucht zwischen dem Münchener Hauptbahnhof und dem Flughafen über 40 Minuten.

Die große Distanz zwischen Stadt und Flughafen liegt in der Geschichte begründet. Vor dem Flughafen Franz Josef Strauß verfügte München bereits über zwei Verkehrsflughäfen, die beide mit der Zeit zu klein wurden.

Erster Platz war der Flughafen Oberwiesenfeld. Diesen löste der Flughafen München-Riem 1939 ab. München-Riem sollte sich fernab der Stadt befinden, um Anwohner vor Lärm und Unglücken zu schützen. Doch das Gelände des Flughafens war ebenfalls schnell umsiedelt und so eröffnete 1992 der heutige Flughafen in noch größerer Entfernung zur Stadt.

Nach der Schließung diente das Gelände des Flughafens München-Riem als Kulturzentrum. Unter anderem spielte die Rockband Nirvana hier ihr letztes Konzert. Heute ist das Gelände ein moderner Stadtteil mit Büros und Grünflächen.

Dritte Start- und Landebahn des Flughafen Münchens kommt – wahrscheinlich

Derzeit verfügt der Flughafen München über zwei Start- und Landebahnen. Um den Flugverkehr der Zukunft aufnehmen zu können, plant die Betreibergesellschaft seit 2005 den Bau einer dritten Bahn.

Trotz der Entfernung zur Stadt München war das Baugenehmigungsverfahren schwierig, Kläger fürchteten Fluglärm und Zerstörung der Natur. 2014 wies das Bayerische Verwaltungsgericht alle Klagen ab. Nun muss die Politik entscheiden.

Alle Nachrichten und Infos zum Flughafen München finden Sie hier.