Flughafen Frankfurt - alle News zum größten deutschen Airport

Flughafen Frankfurt - alle News zum größten deutschen Airport (Foto: dpa, cdt lof)
Flughafen Frankfurt am Main

Der Flughafen Frankfurt ist nicht nur ein Verkehrsknotenpunkt. Er ist ein eigener Stadtteil, in dem Menschen wohnen. Zwar ist er nach Einwohnerzahl der kleinste Frankfurter Bezirk, doch findet man hier alles, was man zum Leben benötigt – Supermärkte, eine Kirche, ein Krankenhaus, Restaurants und natürlich eine gute Verkehrsanbindung.

Hier finden Sie die Zeiten der Abflüge sowie Landungen am Frankfurter Flughafen.

Flughafen und ansässige Unternehmen machen den Stadtteil laut Industrie- und Handelskammer Frankfurt zu einer der größten deutschen Arbeitsstätten, noch vor dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg.

Flughafen Frankfurt ist der zwölftgrößte Flughafen der Welt

Zuvorderst starten und landen auf dem Frankfurt Airport, so die Eigenbezeichnung, natürlich Flugzeuge. Der Flughafen ist Europas größter Frachtflughafen und Deutschlands größter Passagierflughafen, gefolgt vom Flughafen München und dem Flughafen Düsseldorf.

Nach Passagieraufkommen liegt er in Europa hinter London-Heathrow und Paris-Charles-de-Gaulle auf Platz drei. Weltweit kommt er auf den zwölften Platz und bildet somit eines der wichtigsten internationalen Drehkreuze. Drehkreuze dienen den Fluggesellschaften als Verbindung zwischen Kurz-, Mittel- und Langstrecke.

1912 begann die Luftfahrtgeschichte Frankfurts. Luftschiffe waren in diesen frühen Tagen der Fliegerei en vogue. So entstand im Frankfurter Stadtteil Rebstock ein Luftschiffhafen. Betreiber war die Deutsche Luftschiffahrts-Aktiengesellschaft (DELAG), die erste deutsche Fluggesellschaft. Nach und nach flogen auch Flugzeuge den Platz an. Die neu gegründete Deutsche Luft Hansa AG nutzte den Flughafen ab 1926.

Da die Lage des Platzes in Rebstock keinen Ausbau zuließ, plante die Stadt Frankfurt bald einen neuen Flughafen im südlichen Stadtgebiet. Nach der Machtergreifung übernahmen die Nationalsozialisten die Pläne und gründeten 1936 den Flughafen Frankfurt an seiner heutigen Stelle.

Schon damals war er als Großflughafen geplant – die Nazis nannten ihn "Weltflughafen". Er diente dem 1937 verunglückten Zeppelin Hindenburg als Heimatbasis. Auch zahlreiche Flugzeuge des bekannten Typs Junkers Ju 52, liebevoll "Tante Ju"getauft, waren in Frankfurt stationiert.

Frankfurt Airport wichtiger Pfeiler der Luftbrücke

In der unmittelbaren Nachkriegszeit diente der Flughafen Frankfurt den Westalliierten neben Hannover und Hamburg zur Errichtung der Berliner Luftbrücke. Dank seiner zentralen Lage in Deutschland und bereits bestehenden Größe erlangte der Flughafen internationale Bedeutung.

Der aufblühende internationale Verkehr strahlgetriebener Flugzeuge führte zu einem rasanten Ausbau. Schließlich wählte die Deutsche Lufthansa Frankfurt 1970 als Heimatbasis.

Alle Nachrichten, Infos und Fotos vom Flughafen Frankfurt finden Sie hier.