Erdbeere - alle Infos zu der leckeren Frucht

Erdbeere - alle Infos zu der leckeren Frucht (Foto: dpa, rhi lre)
Erdbeere

Um mit einem selbstgebackenen Erdbeerkuchen überzeugen zu können, pflanzt und erntet man die Erdbeeren am besten selber. Aber auch frisch gekauft, sind die roten Früchte eine Köstlichkeit. Die besten Tipps zum Erdbeeren pflücken.

Beim Garten- Center, in Fachgeschäften oder Baumschulen kann man das Pflanzgut in drei verschiedenen Arten erhalten: als Grünpflanzen, Frigopflanzen oder Topfpflanzen.

Sie alle zeichnen sich durch bestimmte Merkmale aus, die den Anbau charakterisieren. Bei den Grünpflanzen ist durch eine wasserundurchlässige Kunststoffverpackung eine lange Frischhaltung gewährleistet. Jedoch ist diese sehr anfällig gegen Trockenheit.

Frigopflanzen kann man in den Wintermonaten ernten und sie tragen ihre Früchte bis in den Juli. Topfpflanzen besitzen einen Wurzelballen und sind in Kartons oder Kunststoffbehältern verpackt. Sie können schon im Juli für das Folgejahr gepflanzt werden, sind jedoch die teuerste Alternative.

Gute Pflanzen erkennt man an einer kräftigen Herzknospe, drei vollentwickelten Blättern und einem gut verzweigten Wurzelwerk oder Wurzelballen.

Die Erdbeerpflanze ist sehr unkompliziert was ihren Boden angeht. Sie wächst nahezu auf allen Gartenböden. Humus in Form von beispielsweise Kompost sollte jedoch verwendet werden. Am besten wird die Erdbeerpflanze im August gesetzt. Je früher man pflanzt, desto höher ist im Ertragsjahr die Ernte.

Die Erdbeerpflanze braucht Zeit, um kräftig heranzuwachsen. Bevor man die Pflanze in den Boden setzt, sollte man Wurzeln und Topfballen kurz in Wasser stellen, damit sie gut durchfeuchtet sind. Ein Abstand von 30 Zentimetern zur nächsten Pflanze sollte eingehalten werden.

Erdbeeren anfang viel gießen

Die Wurzel muss sich dabei komplett im Pflanzloch befinden; die Stauchung sollte sich in Höhe der Erdoberfläche befinden. Ist die Pflanze gesetzt, wird sie morgens und abends gewässert. Der Boden darf in der Phase des Wachstums nicht austrocknen.

Für die richtige Pflege der Erdbeerpflanze ist zu beachten, dass sie stets von Unkraut befreit werden und man die Ranken nach der Ernte entfernen sollte.

Die Vielfalt an Rezepten für einen Erdbeerkuchen spricht für die rote Frucht. So findet man in Rezeptbüchern Biskuitrollen, Variationen mit Kokosnuss in Teig und Glasur, Erdbeerkäsekuchen, Füllungen aus Puddingpulver, Rezepte für Tartes statt fertigem Tortenboden, Tarteletts und Blätterteigalternativen.

Kurz vor der Verarbeitung zum Erdbeerkuchen sollten die Früchte gewaschen und geputzt werden. Der Stiel darf dabei jedoch nicht entfernt werden, da sonst Vitamine und Mineralstoffe beim Waschen verloren gehen.

Das Aroma der Erdbeere verschlechtert sich dann auch dadurch, dass die Erdbeere durch die Öffnung mehr Wasser aufsaugt.