<p>Beyoncé Knowles wurde 1981 <u><a href="http://www.rp-online.de/thema/texas/">in Texas</a></u> als Tochter eines Musikproduzenten und einer Kostümdesignerin geboren. Ihre Karriere begann sie als Teil der Band Girls Tyme aus der nach einigem hin und her die weltbekannte Band Destiny’s Child hervorgehen sollte. Zunächst wurde die Gruppe noch von Beyoncés Vater gemanagt, der auch für die Entlassung einiger Gründungsmitglieder der Band verantwortlich war. Trotzdem interessierte sich die Plattenfirma Columbia Records für Girls Tyme und nahm die Band 1996 unter Vertrag.</p> <br /> <h2>Beyoncé bei Destiny’s Child</h2> <br /> <p>Mit der Unterzeichnung des Vertrages wurde aus Girls Tyme schließlich Destiny’s Child, eine der erfolgreichsten Girlbands aller Zeiten. Der Ruhm war allerdings nur von kurzer Dauer, denn Unstimmigkeiten mit Matthew Knowles, der nach wie vor als Manager der Band agierte führten zum Weggang von LaTavia Robertson und Letoya Luckett, die ebenfalls von Anfang an Teil von Destinys Child gewesen waren. 2001 folgte schließlich die Trennung der Band. Kurz danach lernte Beyoncé Knowles ihren langjährigen Lebensgefährten, <u><a href="http://www.rp-online.de/thema/jay-z/#">den Rapper Jay Z</a></u> kennen.</p> <br /> <h2>Der Anfang von Beyoncés Solokarriere</h2> <br /> <p>Zwar verfolgten die meisten Mitglieder der Band nun Solokarrieren, aber keine der früheren Mitglieder war so erfolgreich wie Beyoncé. Dangerously in Love ist der Titel ihres Debutalbums, das sofort nach Erscheinen Platz 1 der Charts in den USA erreichte. Die ersten Singles Crazy in Love &nbsp;und Baby Boy folgten und waren ähnlich erfolgreich. 2006 folgte das Album B’Day, das es ebenso wie die Single Beautiful Liar auf Platz 1 der Charts brachte. Ihre Single Halo war unter anderem in der Kategorie Best Video of 2009 für den Popjustice-Award nominiert.</p> <br /> <h2>Beyoncés soziales Engagement</h2> <br /> <p>Neben ihrer Musik wird Beyoncé auch immer wieder für ihre Unterstützung der feministischen Bewegung gelobt. So spricht sie in Interviews immer wieder über Sexismus und Gleichberechtigung von Frauen. Trotzdem trat sie zusammen mit anderen Weltstars für die Familie des Lybischen Diktators Muammar al Gaddafi auf. Nachdem Beweise für diese Auftritte auf der Plattform WikiLeaks aufgetaucht waren wurde die Gage von einer Million Dollar prompt für einen wohltätigen Zweck gespendet.</p> <br /> <p>Beyoncé Knowles ist seit 2002 mit Jay Z liiert, den sie 2008 <u><a href="http://www.rp-online.de/thema/new-york/">in New York</a></u> heiratete. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter mit dem Namen Blue Ivy Carter.</p>

Beyoncé Knowles

Beyoncé Knowles ist eine amerikanische Sängerin,Schauspielerin und Songwriterin. Bis 2005 war sie Teil der Band Destiny’s Child. Solo-Sängerin ist sie seit 2003. Die bekanntesten Songs von Beyoncé sind "Crazy in Love