Balkantrasse - alle aktuellen Informationen

Balkantrasse - alle aktuellen Informationen

Foto: Hertgen, Nico

Balkantrasse

Frauenhass als Motiv für Messerattacke von Wermelskirchener?
Frauenhass als Motiv für Messerattacke von Wermelskirchener?

Prozess am Landgericht KölnFrauenhass als Motiv für Messerattacke von Wermelskirchener?

Am zweiten Prozesstag gegen den 35-Jährigen Wermelskirchener, der eine 60-Jährige mit dem Messer angegriffen haben soll, wurden mehrere Zeugen gehört.

Förderverein Balkantrasse fordert Lückenschluss an Wupper
Förderverein Balkantrasse fordert Lückenschluss an Wupper

„Wir sind bereit, einen Teil der Kosten zu übernehmen“Förderverein Balkantrasse fordert Lückenschluss an Wupper

Die Machbarkeitsstudie für eine Verkehrsverbindung auf der Balkantrasse und die fehlenden 450 Meter Radweg an der Wupper in Opladen dominierten die Mitgliederversammlung des Fördervereins Balkantrasse.

Messerstich aus dem Nichts heraus – Verfahren eröffnet
Messerstich aus dem Nichts heraus – Verfahren eröffnet

Tatverdächtiger aus Wermelskirchen vor GerichtMesserstich aus dem Nichts heraus – Verfahren eröffnet

Weil ein 35-jähriger Wermelskirchener einer 60-jährigen Passantin auf der Balkantrasse mit einem Küchenmesser in den Bauch gestochen haben soll, steht er vor dem Landgericht. Der Angeklagte räumt die Tat ein – sein Anwalt verweist auf eine psychische Erkrankung. Auch das Opfer sagte aus.

Weniger Radler auf Hauptrouten unterwegs
Weniger Radler auf Hauptrouten unterwegs

Rückgang in LeverkusenWeniger Radler auf Hauptrouten unterwegs

Die Zahl der an Zählstellen erfassten Radler geht zurück und unterschreitet die Millionengrenze. Der Dhünnweg bleibt die am meisten genutzte Trasse.

Balkantrasse – Leverkusener SPD schießt gegen die Grünen
Balkantrasse – Leverkusener SPD schießt gegen die Grünen

Verkehrs-Diskussion geht weiterBalkantrasse – Leverkusener SPD schießt gegen die Grünen

Wiedervorlage für den Balkanexpress? Die vom Kreistag beauftragte Vorstudie stößt in Leverkusen teilweise auf Ablehnung. Die SPD sieht sie als Chance.

Polit-Zoff um Studie zum Balkan-Express
Polit-Zoff um Studie zum Balkan-Express

Bezirkvertretung II in Leverkusen lehnt Stadtbeteiligung ab – Rat muss entscheidenPolit-Zoff um Studie zum Balkan-Express

„Nicht in Erfahrung bringen zu wollen, ob es eine bessere Lösung als den Bus gäbe, ist unsozial und unklug“: Markus Pott (OP Plus) wählte in der Sitzung der Bezirksvertretung II jetzt deutliche Worte. Gerichtet waren sie an die Gegner einer Vorstudie zur Reaktivierung des Balkan-Express‘. Pikant: Im Rheinisch-Bergischen Kreis dürfte eine Leverkusener Nichtbeteiligung an den Kosten der Studie nicht gut ankommen.

Investor: Outlet braucht klare Sichtachse zur Lenneper Altstadt
Investor: Outlet braucht klare Sichtachse zur Lenneper Altstadt

Millionen-Invest in RemscheidInvestor: Outlet braucht klare Sichtachse zur Lenneper Altstadt

Die bisherigen Ideen für das Scharnier zum historischen Stadtkern sind aus Sicht von Philipp Dommermuth nicht optimal. Auch ein Festzelt auf dem Kirmesplatz und die Verkehrsanbindung waren Thema bei einem Besuch der Ratsmehrheit in Montabaur.

Was junge Leverkusener wollen
Was junge Leverkusener wollen

Jugendstadtrat macht VorschlägeWas junge Leverkusener wollen

Mehr Grün, ein Schwimmbad und saubere Schultoiletten sind ein Teil der politischen Wünsche im Jugendstadtrat. Nun soll der reguläre Stadtrat darüber entscheiden.

30.000 Blumenzwiebeln für Blaues Band gesetzt
30.000 Blumenzwiebeln für Blaues Band gesetzt

Aktion in Leichlingen30.000 Blumenzwiebeln für Blaues Band gesetzt

Die großen und kleinen Helfer in Cremers Weiden waren sehr fleißig. Die blau blühenden Pflanzen sollen Insekten im Frühjahr Nahrung bieten und zugleich die Blütenstadt verschönern.

Neue Brücke ja – aber breiter
Neue Brücke ja – aber breiter

„Nicht zeitgemäß“ – Stadt lehnt Vorhaben der Bahn in Opladen vorerst abNeue Brücke ja – aber breiter

Die 100 Jahre alte Eisenbahnbrücke Lützenkirchener Straße soll erneuert werden. Nach Vorstellung der Bahn in den Maßen wie vor 100 Jahren vorgegeben. Das findet die Stadt nicht zeitgemäß und fordert eine Verbreiterung der Unterführung.

Kommt der Balkanexpress zurück?
Kommt der Balkanexpress zurück?

Studie zur Kombination Bahn/Radweg von Leverkusen nach RemscheidKommt der Balkanexpress zurück?

Eine einspurige Straßenbahn könnte künftig parallel zum Geh-Radweg auf der Balkantrasse fahren. Eine Machbarkeitsstudie soll Details klären. In der Steuerungsgruppe für die Reaktivierung der Strecke sitzt auch die Stadt. In der Leverkusener Politik rumort es.

Verzögerter erster Schritt beim gemeinsamen Kulturentwicklungsplan
Verzögerter erster Schritt beim gemeinsamen Kulturentwicklungsplan

Wermelskirchen/BurscheidVerzögerter erster Schritt beim gemeinsamen Kulturentwicklungsplan

Die beiden Kulturausschüsse von Wermelskirchen und Burscheid votierten auf einer gemeinsamen Sitzung für eine Beschlussempfehlung an die Stadträte. Aber: Einen Unterschied gab es bei den getrennten Abstimmungen dann doch.

Diese Straßensperrung stehen zu „à la carte“ an
Diese Straßensperrung stehen zu „à la carte“ an

Verkaufsoffener Sonntag in WermelskirchenDiese Straßensperrung stehen zu „à la carte“ an

Eine Umleitungsstrecke für die Balkantrasse wird ausgeschildert und drei Behindertenparkplätze werden zusätzlich für den Veranstaltungstag ausgewiesen.

Polizei sucht Pedelecfahrer nach Auffahrunfall
Polizei sucht Pedelecfahrer nach Auffahrunfall

Balkantrasse in WermelskirchenPolizei sucht Pedelecfahrer nach Auffahrunfall

Am Montag kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Radfahrern auf der Balkantrasse. Einer der beiden Fahrer flüchtete anschließend. Dieser Fahrer wird nun gesucht.

Letzter Feierabendmarkt der Saison fällt ins Wasser
Letzter Feierabendmarkt der Saison fällt ins Wasser

Aktion in WermelskirchenLetzter Feierabendmarkt der Saison fällt ins Wasser

Trotz der Wetterkapriolen in diesem Sommer zieht der Marketingverein „Wir in Wermelskirchen“ eine positive Bilanz. Und im kommenden Jahr wird es mit dem Feierabendmarkt weitergehen.

Projekt „Reaktivierung Balkantrasse“ landet im Verkehrsministerium
Projekt „Reaktivierung Balkantrasse“ landet im Verkehrsministerium

Straßenbahn-Studie in LeverkusenProjekt „Reaktivierung Balkantrasse“ landet im Verkehrsministerium

Aus der Balkantrasse, der früheren Bahnstrecke zwischen Opladen und Remscheid-Lennep ist längst ein Rad-/Wanderweg geworden. Künftig könnte parallel eine Straßenbahn fahren.

„Balkan-Express“ soll an der Trasse als Straßenbahn rollen
„Balkan-Express“ soll an der Trasse als Straßenbahn rollen

Verkehr in Wermelskirchen„Balkan-Express“ soll an der Trasse als Straßenbahn rollen

Eine Machbarkeitsstudie wird die Aspekte einer Reaktivierung des Schienenverkehrs zwischen Opladen und Lennep mit Stationen in Wermelskirchen und Burscheid untersuchen. Eine Variante könnte die Straßenbahn mitten durch die Wermelskirchener Innenstadt führen.

Radfahrer haben eigene Umleitung am Kirmeswochenende
Radfahrer haben eigene Umleitung am Kirmeswochenende

In WermelskirchenRadfahrer haben eigene Umleitung am Kirmeswochenende

Am Wochenende Ist Herbstkirmes und großer Festumzug in Wermelskirchen. Fahrradfahrer finden daher bis Dienstag über einen Umweg Anschluss an die Balkantrasse.

Polizei verhaftet Messerstecher nach Großeinsatz
Polizei verhaftet Messerstecher nach Großeinsatz

Frau in Wermelskirchen angegriffenPolizei verhaftet Messerstecher nach Großeinsatz

Nachdem er auf der Balkantrasse eine 59-jährige Wermelskirchenerin attackiert hatte, verhafteten Spezial-Einheiten der Polizei unter Einsatz eines Tasers einen 34-jährigen Wermelskirchener in seiner Wohnung, wohin er sich nach der Tat zurückgezogen hatte.

Polizei fahndet mit Hubschrauber nach einem Messerstecher
Polizei fahndet mit Hubschrauber nach einem Messerstecher

Gefährliche Körperverletzung in WermelskirchenPolizei fahndet mit Hubschrauber nach einem Messerstecher

Ein bislang unbekannter Täter greift auf der Balkantrasse in der Nähe der Berliner Straße eine Frau an und verletzt sie. Das Opfer ist nicht lebensgefährlich verletzt und wird im Krankenhaus behandelt. Die Polizei fahndet nach dem Mann, der in Richtung Lüffringhausen geflohen sein soll.

Zwei Täter nach Einbrüchen und Diebstahl von Fahrzeugen gefasst
Zwei Täter nach Einbrüchen und Diebstahl von Fahrzeugen gefasst

19-Jähriger aus Wermelskirchen dabeiZwei Täter nach Einbrüchen und Diebstahl von Fahrzeugen gefasst

Ein 19-jähriger Wermelskirchener hat mit einem Komplizen zwei Autos in Burscheid gestohlen. Nach einem Unfall landete ein Fahrzeug auf dem Dach. Den beiden jungen Männern konnte noch ein weiterer Einbruch nachgewiesen werden.

Lennep liegt nicht mehr an der „Balkanroute“
Lennep liegt nicht mehr an der „Balkanroute“

Schilder-Wechsel in RemscheidLennep liegt nicht mehr an der „Balkanroute“

Der mehrere hundert Meter lange Startabschnitt des Panaroma-Radwegs, der vom Lenneper Bahnhof bis nach Opladen führt, ist zumindest was die Namensgebung betrifft, wieder voll in der Spur.

Weiter warten auf 650 Meter Radweg
Weiter warten auf 650 Meter Radweg

Balkantrasse in LeverkusenWeiter warten auf 650 Meter Radweg

Seit mehr als 15 Jahren gibt es Überlegungen zum Lückenschluss des Wupperradwegs in Leverkusen-Opladen. Doch passiert ist bislang nur wenig. Warum eigentlich?

Auf dem Fahrrad durch die Talsperren-Landschaft
Auf dem Fahrrad durch die Talsperren-Landschaft

Fahrradtour rings um WermelskirchenAuf dem Fahrrad durch die Talsperren-Landschaft

Tour-Teilnehmer besuchen an der Großen Dhünn-Talsperre auch die Ausstellung „Wasser verbindet“. Anschließend geht es durch das Helenental und über Altenberg zurück zu den Treffpunkten.

Weiter Warten auf 650 Meter Radweg in Opladen
Weiter Warten auf 650 Meter Radweg in Opladen

Es geht seit 15 Jahren um einen Lückenschluss in LeverkusenWeiter Warten auf 650 Meter Radweg in Opladen

Der Geduldsfaden ist mittlerweile bei Radlern, teils auch in der Politik, wohl nur noch ein dünnes Fädchen, denn seit mehr als 15 Jahren laufen Überlegungen bei der Stadt zum Lückenschluss des Wupperradwegs zwischen Kastanienallee und Mühlengraben. Anfang des Jahres sollte es ein städtisches Beratungspapier geben. Doch das lässt auf sich warten.

Die Balkantrasse verdankt ihren Namen dem so genannten Balkanexpress, der von 1876 bis 1997 zwischen Leverkusen und Remscheid Lennep verkehrte. Nach der Einstellung des Zugverkehrs lag die Trasse einige Jahre brach, bis der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club e.V. den Vorschlag zum Ausbau der Strecke zum Radweg machte.

Remscheid Lennep nach Wermelskirchen

Heute verbindet die Balkantrasse den Großraum Köln mit dem bergischen Land. Ihre Auslegung als Bahnstrecke kommt dabei auch den Fahrradfahrern zugute, denn das Höhenprofil der Trasse ist sehr flach angelegt. Ihren höchsten Punkt erreicht die Strecke in Bergisch Born zwischen Remscheid Lennep und Wermelskirchen. Die Höhe über dem Meeresspiegel beträgt an dieser Stelle knapp 350 Meter.

Wermelskirchen bis Burscheid

Im weiteren Verlauf der 28 Kilometer langen Strecke geht es sanft bergab. Eisenbahnen benötigen für die Bewältigung von starken Steigungen oft teure Spezialausrüstungen, darum werden solche Steigungen beim Bau neuer Strecken nach Möglichkeit vermieden. Dafür windet sich die Strecke durch das bergische Land. Das kommt den Fahrradfahrern gleich zweifach zugute: Zum einen ist die Strecke angenehm zu befahren, zum anderen ist die Streckenführung auch Landschaftlich ansprechend.

Burscheid bis Leverkusen Opladen

Der Streckenabschnitt im Leverkusener Stadtgebiet ist der einzige, der nicht durch städtische Mittel sondern von einem privaten Träger finanziert wurde. Die Stadt wollte sich wegen leerer Kassen nicht an der Finanzierung des Projektes beteiligen, darum wurde eigens zu diesem Zweck der Verein der Freunde und Förderer der Balkantrasse e. V. gegründet. Um eine Genehmigung für den Ausbau zu bekommen, musste sich der Verein verpflichten, für 20 Jahre für die Instandhaltung der Trasse zu sorgen. Ihren tiefsten Punkt erreicht die Strecke am Endpunkt in Opladen. Hier beträgt die Höhe über dem Meeresspiegel nur 50 Meter.

Geplanter Ausbau der Balkantrasse

Von Wuppertal aus ist der Anfang der Balkantrasse zwar einfach zu erreichen, eine offizielle Anbindung in Wuppertal Barmen steck allerdings noch in der Planungsphase. Für die Tour von Remscheid nach Leverkusen ist eine Navigation mit GPS-Unterstützung kaum notwendig, der Weg ist ausreichend beschildert. Die Strecke ist natürlich auch mit dem Longboard befahrbar, allerdings ist es ohne echte Bremsen besonders wichtig, sein Sportgerät unter Kontrolle zu haben.