Arno Breker

Ein museales Kleinod aus zwei Epochen

Serie Baudenkmäler in RemscheidEin museales Kleinod aus zwei Epochen

Das Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep setzt sich aus einem modernen Neubau und dem denkmalgeschützten Patrizierhaus nebenan zusammen.

Düsseldorfer Kunstpalast öffnet erst 2023 wieder

Kosten von über 40 Millionen EuroDüsseldorfer Kunstpalast öffnet erst 2023 wieder

Die Sanierungs- und Umbauarbeiten im Ausstellungsflügel des Kunstpalasts verzögern sich um einige Monate. Der Rat soll jetzt weitere 4,6 Millionen Euro freigeben. Die Düsseldorfer können sich auf ein Museum aus einem Guss freuen.

Stadtgeschichte in Bronze und Stein

Denk- und Ehrenmäler in WeselStadtgeschichte in Bronze und Stein

Die Stadt Wesel hat eine neue Broschüre der Denk- und Ehrenmäler herausgegeben. 44 Werke sind darin verzeichnet. Sie erinnern an bedeutende Ereignisse und Persönlichkeiten – für Einheimische wie Gäste gleichermaßen interessant.

Die Kernsanierung des Museums Kunstpalast hat begonnen

40-Millionen-Projekt in DüsseldorfDie Kernsanierung des Museums Kunstpalast hat begonnen

Düsseldorfs größtes städtisches Kunstmuseum wird für 40 Millionen Euro modernisiert. Die Arbeiten am Ehrenhof haben begonnen, das Innere des Sammlungsflügels wird abgebrochen. Geplant ist auch ein Anziehungspunkt für Nicht-Besucher.

Das Standesamt birgt ein dunkles Geheimnis

Düsseldorfer StadtgeschichteDas Standesamt birgt ein dunkles Geheimnis

Das prächtige Haus des Düsseldorfer Standesamtes an der Inselstraße gehörte einer Familie, die ein schweres Schicksal erlitt. Die Stadt selbst spielte dabei keine rühmliche Rolle.

„Meine Denkmäler sind Erinnerungsmale“

Interview mit dem Künstler Bert Gerresheim„Meine Denkmäler sind Erinnerungsmale“

Der 1935 geborene Künstler Bert Gerresheim ist nicht nur in Düsseldorf mit seinen Denkmälern präsent. Für antiquiert hält er diese Kunstform nicht, im Gegenteil.

Ehrenmal auf dem Friedhof ist neu bepflanzt

Budberger InitiativeEhrenmal auf dem Friedhof ist neu bepflanzt

Auf Initiative des Königs der Budberger Bürgerschützen, Peter Houcken, hin haben der SV Budberg, der Bürgerschützenverein und das Bürgerhaus das Areal rund um das Ehrenmal für die Opfer der Weltkriege auf Vordermann gebracht.

Schau in Düsseldorf zeigt Picassos Bilder aus Kriegsjahren

Ausstellung im K20Schau in Düsseldorf zeigt Picassos Bilder aus Kriegsjahren

Picasso war ein berühmter Maler, als er in Paris unter deutscher Besatzung lebte. Deshalb konnte er weitermalen. Aber er zog sich zurück, griff zu traurigen Farben und Andeutungen. Die Werke aus dieser Zeit werden jetzt in Düsseldorf gezeigt.

Der Markt ist das Herzstück der Altstadt

AngebotDer Markt ist das Herzstück der Altstadt

Hier trifft man sich, hier kauft man frische Waren ein. Die Geschichte rund um den Handel ist sehr interessant. 

Hitlers willige Designer

AusstellungHitlers willige Designer

Das Erscheinungsbild des „Dritten Reichs“ war das Ergebnis strenger Gestaltungsarbeit. Eine Ausstellung in ‚s-Hertogenbosch gibt Einblick.

"Die Grosse" lädt zum Schlendern ein

Ausstellung im Kunstpalast"Die Grosse" lädt zum Schlendern ein

Die einstige Winterausstellung findet erstmals im Sommer statt. Werke von 121 Künstlerinnen und Künstlern füllen den Kunstpalast.

Langenfelder Firma fertigt Tony-Cragg-Werk

Glänzend poliertLangenfelder Firma fertigt Tony-Cragg-Werk

Die bis zu 6,50 Meter hohe Großplastik ist Blickfang der vielbeachteten Ausstellung in Ehrenhof und Kunstpalast Düsseldorf.

Glanzstoffwerk leistete Pionierarbeit

HeinsbergGlanzstoffwerk leistete Pionierarbeit

Zweiter Teil der Ausstellungsreihe über das Oberbrucher Traditionsunternehmen im Museum Begas Haus.

Breker-Plastik bleibt auf Krankenhaus-Areal

MonheimBreker-Plastik bleibt auf Krankenhaus-Areal

Hans, der jüngere Bruder des Künstlers und NS-Kulturfunktionärs Arno Breker, schuf vor 50 Jahren eine Ordensschwester-Skulptur für das St.-Josef-Krankenhaus. Sie soll nach dessen Abriss dortbleiben.

Aurora kommt ab heute zurück

KunstpalastAurora kommt ab heute zurück

Das Museum Kunstpalast erhält sein Wahrzeichen zurück: Die Aurora wird wieder auf dem Dach des Belvederes befestigt.

Das Kunst-Erbe aus Meerbusch

MeerbuschDas Kunst-Erbe aus Meerbusch

Ein vor kurzem verstorbener Sammler soll einem Zeitungsbericht zufolge seine Kunstwerke an die Stadt Neuburg vererbt haben. Noch befindet sich der Nachlass in zwei Meerbuscher Wohnungen

Verschollene NS-Kunst in Bad Dürkheim entdeckt

BerlinVerschollene NS-Kunst in Bad Dürkheim entdeckt

Bei bundesweiten Razzien sind gestern in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) tonnenschwere Skulpturen aus der NS-Zeit gefunden worden: Die beiden "Schreitenden Pferde" des Bildhauers Josef Thorak (1889-1952) sowie ein monumentales Granit-Relief von Arno Breker (1900-1991) seien in einer Lagerhalle entdeckt worden, bestätigte ein Sprecher des Landeskriminalamts Berlin. Die Bronze-Skulpturen waren zur Aufstellung vor Hitlers Reichskanzlei angefertigt worden.

Polizei findet verschollene Nazi-Kunst

RazziaPolizei findet verschollene Nazi-Kunst

Zwei monumentale Kunstwerke, die einst für Adolf Hitlers Neue Reichskanzlei in Berlin gedacht waren, sind nach jahrelangen Ermittlungen in Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz beschlagnahmt worden. In mehreren Bundesländern gab es Razzien.

Belasteter Ort

Rätsel Der SphinxBelasteter Ort

Zu den weltweit bedeutendsten Orten zeitgenössischer Kunst zählt ein Haus, das die Nationalsozialisten 1938 zum Manifest ihrer Baukunst umgestalteten. Ein Steinmetz hatte damals den Schriftzug "Germania" in die Fassade gemeißelt. Noch im Jahr der Umgestaltung stellte dort Arno Breker aus. Nach dem Weltkrieg haben Künstler wie Beuys sich bemüht, dem Ort den kritischen Geist der Freiheit entgegenzusetzen.

Aurora-Statue vom Kunstpalast wird für Bauarbeiten abgebaut

DüsseldorfAurora-Statue vom Kunstpalast wird für Bauarbeiten abgebaut

Das Museum Kunstpalast verliert sein Wahrzeichen - allerdings voraussichtlich nur bis März. Weil die Stadt am Belvedere arbeiten muss, also dem Gebäudeteil zwischen den beiden Flügeln, wird die Aurora vom Dach abgenommen. Grund ist das hohe Gewicht des Kunstwerks.

Willy Meller - Baumeister von Hitlers Gnaden

RemscheidWilly Meller - Baumeister von Hitlers Gnaden

Das Remscheider Denkmal hat der damals sehr bekannte Kölner Bildhauer Willy Meller geschaffen, der mit seinen Monumentalplastiken am Reichssportfeld zu einem der von Hitler bevorzugten Bildhauer wie Arno Breker und Josef Thorak geworden war. Seine riesenhafte Figur einer Siegesgöttin, auch sie im Rücken mit dem Steinblock verbunden, stand am Eingang der Übungsanlagen des Reichssportfeldes. Willy Meller wurde 1887 in Köln geboren. Schon 1946 beteiligte er sich wieder an einer Kunstausstellung in Köln. Den Professorentitel, den er 1938 durch Adolf Hitler, nicht durch eine Habilitation erhalten hatte, behielt er auch nach dem Krieg bei.

Echte Schätzchen sind selten — aber fragen lohnt sich

RemscheidEchte Schätzchen sind selten — aber fragen lohnt sich

Hätten sie einen Mund, könnten sie bestimmt viel erzählen: die alten Schätzchen, die zu Hause in der Wohnung, auf dem Dachboden oder im Keller ihr Dasein fristen. Schön, dass alljährlich im Werkzeugmuseum Museumschef Urs Diederichs und Restaurator Hans H. Krielke versuchen, ihnen im Rahmen einer Antiquitäten-Beurteilung ein bisschen Wissen zu entlocken.