Aleppo - News und aktuelle Informationen zur Stadt im Norden Syriens

Aleppo - News und aktuelle Informationen zur Stadt im Norden Syriens

Foto: afp, EIS

Aleppo

„Meine Zukunft ist Deutschland“

Syrerin in Mönchengladbach„Meine Zukunft ist Deutschland“

Auf der Suche nach Sicherheit und Frieden flüchten Kinda Hazouri und ihre Familie 2015 aus Syrien nach Deutschland. Sieben Jahre später startet die 21-Jährige hier ihr Studium. Wie die Flucht sie geprägt und welche Pläne die junge Frau inzwischen hat.

„Nur gemeinsam können wir einen 3. Weltkrieg verhindern“

Besuch aus Syrien in Kevelaer„Nur gemeinsam können wir einen 3. Weltkrieg verhindern“

In der syrischen Heimat von Pater Firas Lutfi herrscht seit zwölf Jahren Krieg. Bei seinen Gesprächen auch in Kevelaer mahnt er zum Frieden.

Der Wunsch nach Frieden ist bunt

Gemeinsam unterwegs in KevelaerDer Wunsch nach Frieden ist bunt

Zur 8. interreligiösen Friedenswallfahrt trafen sich in Kevelaer Juden, Muslime und Christen. Kinder aus aller Welt hatten auf ein Quadratmeter großen Tüchern ihre Sehnsucht nach Frieden dargestellt.

„Ein Krieg kennt nur Verlierer“

Besuch aus Syrien am Niederrhein„Ein Krieg kennt nur Verlierer“

Franziskaner-Pater Firas Lufti aus Syrien ist für die Interreligiöse Friedenswallfahrt an den Niederrhein gekommen. Der Geistliche will trotz des Krieges vor Ort bleiben und sich vor allem für die Kinder einsetzen.

Friedenstücher aus aller Welt

Interreligiöse Friedenswallfahrt in KevelaerFriedenstücher aus aller Welt

Die interreligiöse Wallfahrt in Kevelaer am 28. August steht unter dem Motto „Auf Tuchfühlung gehen“. Kinder und Jugendliche aus sieben Ländern waren dafür kreativ. Ein riesiges Friedensbanner soll entstehen.

Genießen wie Gott in Süchteln

„Süchtelner Vielfalt“ in ViersenGenießen wie Gott in Süchteln

Auf dem Lindenplatz wehen die Trikoloren — und der Duft von Flammkuchen, Walnussbrot und Lavendel. Hunderte Besucher genossen in der niederrheinischen Provence die Wiederkehr der „Süchtelner Vielfalt“.

Kriegsflüchtlinge aus Syrien stellen Kunst im Kreativhof aus

Bilder für den FriedenKriegsflüchtlinge aus Syrien stellen Kunst im Kreativhof aus

Der Kreativhof Lehmberg zeigt eine beeindruckende Ausstellung syrischer Kunst mit dem Titel „Bilder für den Frieden“ von Adib und Razan Khalil. Farbenprächtige und detailverliebte Bilder sind zu sehen. Hinter der Schau steckt auch eine Fluchtgeschichte.

Russland wütet in der Ukraine wie in Syrien

Kriegsverbrechen im NachbarlandRussland wütet in der Ukraine wie in Syrien

Meinung · Mariupol gleich Aleppo. Wie einst in Syrien schreckt die russische Kriegsmaschine nicht vor schweren Verbrechen zurück. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty appelliert an das Gewissen der Welt und gibt sogar ihre sonst „heilige“ Neutralität in dieser Frage auf.

Keine Kapitulation – Kampf um Mariupol dauert an

Krieg in der UkraineKeine Kapitulation – Kampf um Mariupol dauert an

Im Krieg in der Ukraine steht die Hafenstadt Mariupol seit Wochen unter schwerem Beschuss. Auch am Montag sollten Fluchtkorridore eingerichtet werden. Kapitulieren wollen die ukrainischen Soldaten nicht.

Eingekesselt in Mariupol

Putins Vertreibungsterror in der UkraineEingekesselt in Mariupol

Meinung · Schlachtfeld Mariupol: Vor den Augen des Westens wird eine Stadt ausgelöscht. Putins Vertreibungsterror muss Konsequenzen haben. Aus G8 ist Putin schon rausgeflogen. Nun wäre ein Ausschluss Russlands aus G20 nur konsequent

Besonderes Fingerfood von syrischem Paar

Internationale Küche in MönchengladbachBesonderes Fingerfood von syrischem Paar

2015 musste Hussam Boushi seine Heimat Aleppo verlassen. Seine Frau Bushra Herh folgte ein Jahr später. Mit ihrem Imbiss „Mogambo“ bauen sie sich eine neue Existenz auf. Die Idee entstand beim Christkindlmarkt.

Mit Worten ist die Ukraine nicht zu verteidigen

Lit.Cologne startet mit SolidaritätsveranstaltungMit Worten ist die Ukraine nicht zu verteidigen

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause ist die Lit.Cologne wieder gestartet: mit einer Solidaritätsveranstaltung für die Ukraine und der Frage unter den Autoren, wie Europa sich verhalten sollte.

Navid Kermani spricht sich bei Lit.Cologne gegen Boykott russischer Kultur aus

„Das Idiotischste, was man machen kann“Navid Kermani spricht sich bei Lit.Cologne gegen Boykott russischer Kultur aus

Der Schriftsteller Navid Kermani hat sich gegen einen Boykott russischer Kultur ausgesprochen. „Das kann nicht die Antwort sein“, sagte der Friedenspreisträger der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

Syrisches Déjà-vu in der Ukraine

Krieg in OsteuropaSyrisches Déjà-vu in der Ukraine

Analyse · Wer im syrischen Bürgerkrieg genauer hingesehen hat, dem kommt das Drehbuch des russischen Militärs in der Ukraine verstörend bekannt vor. Auch dort wurden Städte eingekesselt und beschossen, humanitäre Korridore und Waffenstillstandszonen zäh ausgehandelt und deren Schutz aber verletzt. Die Zermürbung war Strategie.

In der Bedrohung Trost suchen

Hückeswagener Friedenskapelle VoßhagenIn der Bedrohung Trost suchen

Fast 40 Menschen – deutlich mehr als üblich – nahmen am Sonntag am monatlichen Friedensgebet in der Friedenskapelle Voßhagen teil.

Kreml macht kritische Medienhäuser dicht

„Echo Moskwy“ und „Doschd“ zensiertKreml macht kritische Medienhäuser dicht

Der Kreml hat in Russland zwei unabhängige Sender geschlossen. Angeblich hätten beide Redaktionen Unwahrheiten über den Krieg in der Ukraine verbreitet.

Von der Zahnärztin zur Einzelhändlerin

Neuanfang in MönchengladbachVon der Zahnärztin zur Einzelhändlerin

22 Jahre hat Lina Youssef als Zahnärztin gearbeitet. Zuerst in Syrien, dann in Saudi-Arabien. Nach ihrer Flucht nach Deutschland hat sie nun in Rheydt ein Lebensmittelgeschäft eröffnet. Gebisse vermisst sie aber noch immer.

Stiftungspreis für Mona Yassine

Am Humanistischen Gymnasium MönchengladbachStiftungspreis für Mona Yassine

Nachdem Mona Yassine bereits im vergangenen Jahr offiziell mit dem Förderpreis der Neustiftung des Humanistischen Gymnasiums geehrt wurde, konnte nun der Festakt stattfinden. Ihr ehemaliger Lehrer Werner Schmitz hielt die Laudatio.

Gesamtschüler besuchen die Türkei

Erasmus+-Projekt „EVA“ in MönchengladbachGesamtschüler besuchen die Türkei

Die Mönchengladbacher Gruppe besuchte die Zwei-Millionen-Stadt Gaziantep nahe der syrischen Grenze und erfuhr viel über die Flüchtlingssituation.

Corona grassiert in Syriens verwüsteter Rebellenhochburg Idlib

„Medizinische Katastrophe“Corona grassiert in Syriens verwüsteter Rebellenhochburg Idlib

Nach den Verwüstungen durch den Bürgerkrieg kommt die syrische Provinz Idlib nicht nur Ruhe: Die Zahl der Corona-Fälle steigt rapide. Doch viele Krankenhäuser sind zerbombt, die Überlebenden zu arm, um Masken zu kaufen.

Warum es manchmal gut ist, wenn Plan A scheitert

Kolumne DozentenlebenWarum es manchmal gut ist, wenn Plan A scheitert

Auf einen Besuch an Grönlands Universität hat sich unsere Autorin seit Monaten gefreut. Nun musste er verschoben werden. Ein Appell für das Scheitern und Wege zu neuen Glückserlebnissen.

Schlamm schippen in Bad Münstereifel

Aktion „Nettetal hilft“Schlamm schippen in Bad Münstereifel

Anestis Ioannidis von „Human Plus“ ist im Rahmen der Aktion „Nettetal hilft“ mit 41 freiwilligen Helfern in den Eifel-Ort gefahren, um den Flutopfern zu helfen. Die Zerstörungen erinnern ihn an seinen Besuch in Aleppo in Syrien.

Fahrradwerkstatt verhilft zu neuem Job

HildenFahrradwerkstatt verhilft zu neuem Job

Das neue Projekt der Gemeinnützigen GmbH Bildung hoch drei soll Menschen helfen, wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Der Start ist geglückt.

Baladna verlegt Standort nach Essen

Kein größeres Grundstück gefundenBaladna verlegt Standort nach Essen

Dem größten Produzenten von Halal-Lebensmitteln in Europa ist es in Kapellen zu eng geworden. Weil sich keine größere Immobilie im Umkreis fand, zieht es das Unternehmen nun an die Ruhr. Eine Rückkehr ist nicht ausgeschlossen.

Assad mit 95 Prozent wiedergewählt

Umstrittene Wahl in SyrienAssad mit 95 Prozent wiedergewählt

Damit kann Syriens Machthaber weitere sieben Jahre regieren: Baschar al-Assad hat die umstrittenen Präsidentschaftswahlen in seinem Land mit mehr als 95 Prozent der Stimmen gewonnen.