ADAC GT Masters 2022: Aktuelle News und Infos zur deutschen Rennserie

ADAC GT Masters 2022: Aktuelle News und Infos zur deutschen Rennserie

Foto: ADAC GT Masters

ADAC GT Masters

Wo sich die Formel 1 beim Klimaschutz selbst belügt

Nachhaltigkeit im MotorsportWo sich die Formel 1 beim Klimaschutz selbst belügt

Die Formel 1 ist vergleichsweise gar nicht so umweltschädlich, wie man vermuten könnte. Doch der Blick in die Branche offenbart ein großes Missverständnis beim Thema Klimaschutz – und der Blick in die Zukunft zeigt ein großes Problem.

Wie Motorsport nachhaltiger sein kann

Themenserie KlimawandelWie Motorsport nachhaltiger sein kann

Serie · Die Formel 1 ist nicht so umweltschädlich, wie man vermuten könnte. Doch der Blick in die Branche offenbart beim Klimaschutz ein Missverständnis – und der Blick in die Zukunft zeigt ein großes Problem.

Masi als Rennleiter der Formel 1 abgesetzt

Nach Chaos-FinaleMasi als Rennleiter der Formel 1 abgesetzt

Der Automobil-Weltverband Fia hat Michael Masi (44) nach dem umstritten Saisonfinale in Abu Dhabi als Rennleiter der Formel 1 abgesetzt. Zudem soll in der kommenden Saison ein Videobeweis eingeführt werden.

So plant JP Motorsport das neue Rennjahr

Rennstall aus ErkelenzSo plant JP Motorsport das neue Rennjahr

Erst seit 2020 ist der junge Rennstall JP Motorsport mit dem Ex-Formel-1-Fahrer Christian Klien als Fahrer auf den Strecken unterwegs. In dieser Saison gab es bereits Achtungserfolge in der DTM. Das Team sieht seine Zukunft aber in einer anderen Serie.

Hildener Julian Hanses: Kein Rennen auf dem Nürburgring

MotorsportHildener Julian Hanses: Kein Rennen auf dem Nürburgring

Ursprünglich sollten am vergangenen Wochenende die nächsten beiden Läufe im Porsche Carrera Cup Deutschland steigen. Doch der Nürburgring steht derzeit nicht zur Verfügung, denn die Rennstrecke in der Eifel liegt im unmittelbaren Einzugsgebiet der von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Region rund um Ahrweiler.

von Danwitz mit Premiere zufrieden

Motorsportvon Danwitz mit Premiere zufrieden

Der 21-jährige Tönisvorster startete auf dem Lausitzring zum ersten Mal beim ADAC GT Masters und belegte Platz 26. Das nächste Rennen ist vom 14. bis 16. August in der Eifel auf dem Nürburgring.

Hülkenberg kann in Silverstone nicht starten

Technische Probleme am AutoHülkenberg kann in Silverstone nicht starten

Drama um Nico Hülkenberg: Ein technisches Problem an seinem Racing Point hat das unerwartete Formel-1-Renncomeback des Emmerichers nach 245 Tagen verhindert.

Rückkehr von Nico Hülkenberg in die Formel 1 perfekt

Als Perez-ErsatzRückkehr von Nico Hülkenberg in die Formel 1 perfekt

Plötzlich fahren zumindest zeitweise wieder zwei deutsche Piloten in der Formel 1. Neben Ex-Weltmeister Sebastian Vettel im Ferrari ist in Silverstone auch Nico Hülkenberg dabei. Der erste prominente Coronavirus-Fall in der Rennserie macht das möglich.

Hülkenberg „zurück auf der Strecke“

Start bei GT MastersHülkenberg „zurück auf der Strecke“

Nico Hülkenberg steigt wieder in ein Rennauto. Der 32 Jahre alte gebürtige Emmericher wird Mitte August beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring einen Gaststartart absolvieren.

Tönisvorster fährt Rennen im Porsche

Hendrik von DanwitzTönisvorster fährt Rennen im Porsche

Mit 21 Jahren ist Hendrik von Danwitz aus Tönisvorst ein erfolgreicher Rennfahrer. Nach dem Saisonauftakt auf dem Nürburgring Ende Juni wird er 2020 erstmals im ADAC GT Masters starten.

Volles Rennprogramm für Hendrik von Danwitz

MotorsportVolles Rennprogramm für Hendrik von Danwitz

Auf den Rennfahrer wartet neben dem Start in der Nürburgring Langstreckenserie auch sein Debüt im ADAC GT Masters, der höchsten Sportwagenrennserie in Deutschland. Das erste Rennen findet vom 31. Juli auf dem Lausitzring in Brandenburg statt.

Motorsport-Highlight für Hildener Hanses

MotorsportMotorsport-Highlight für Hildener Hanses

Der 22-jährige Nachwuchsrennfahrer Julian Hanses aus Hilden bereitet sich auf die Teilnahme am Porsche Carrera Cup Deutschland vor. In dieser Saison umfasst der schnellste Markenpokal des Landes nur fünf Rennen. Der Start ist in Le Mans.

Zwei Vizemeisterschaften für Gladbacher Rennteam

MotorsportZwei Vizemeisterschaften für Gladbacher Rennteam

Das Unternehmen RN Vision STS nimmt seit drei Jahren an Rennserien teil und hätte nun beinahe seinen ersten Titel geholt.

IronForce-Racing stellt neuen Porsche vor

Erkelenzer RennstallIronForce-Racing stellt neuen Porsche vor

Der Erkelenzer Rennstall informierte über den neuen Porsche 911 GT3 R und die Renntermine 2019.

Mies gewinnt erstes Saisonrennen in Monza

LokalsportMies gewinnt erstes Saisonrennen in Monza

Der Audi-Pilot als Heiligenhaus sicherte als einer von drei Fahrern im R8-Sportwagen den Sieg seines Teams.

Motorsport: Tim Bergmeister geht in "Rente"

LokalsportMotorsport: Tim Bergmeister geht in "Rente"

Die Karriere seines Sohns Jakob steht jetzt im Mittelpunkt. Da gib es viel zu tun. Auch Jörg Bergmeister hat einen vollen Terminkalender.

Mies startet mit neuem Partner bei GT-Masters

LokalsportMies startet mit neuem Partner bei GT-Masters

Christopher Mies startet auch in diesem Jahr im ADAC GT Masters. Der Rennfahrer aus Heiligenhaus will mit dem Team Montaplast by Land-Motorsport nach 2016 erneut den Titel einfahren.

Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres

DTM-ChampionRast ist ADAC Motorsportler des Jahres

René Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres. Eine Jury aus Journalisten und ADAC-Vertretern wählte den 31 Jahre alten DTM-Champion aus Minden am Donnerstagabend in München. "René Rast hat in seiner ersten Saison in der DTM den Titel in der gleichen beeindruckenden Manier gewonnen, wie er bereits im Jahr 2014 den ADAC GT Masters Titel geholt hat", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. Zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde Marvin Dienst gewählt. Der 20 Jahre alte Nachwuchspilot aus Lambertheim führt im Porsche aus dem Team Dempsey-Proton-Racing die GTE-Am Endurance Trophy der Sportwagen-Weltmeisterschaft FIA WEC an. Die Ehrung der ADAC Motorsportler des Jahres findet am 16. Dezember 2017 im Rahmen der ADAC Sport-Gala in München statt.

Rennfahrer Mies beendet GT-Saison versöhnlich

LokalsportRennfahrer Mies beendet GT-Saison versöhnlich

Saisonabschluss mit Podiumsplatz: Beim Finale des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring errangen Christopher Mies und sein Teamkollege Connor De Phillippi im Audi R8 LMS des Teams Montaplast by Land-Motorsport einen zweiten und einen achten Platz.