1. NRW
  2. Verkehr
  3. Themen

A43: Aktuelle News und Infos zu Staus, Baustellen und Sperrungen auf der Autobahn

A43: Aktuelle News und Infos zu Staus, Baustellen und Sperrungen auf der Autobahn (Foto: dpa/Bernd Weißbrod)

A43

  • Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
  • Gesamtlänge: 93 Kilometer
  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Die A43 ist eine Autobahn in Nordrhein-Westfalen, die von Münster bis nach Sprockhövel führt. In Deutschland gibt es eine recht dichtes Netz von Autobahnen, die quer durch die Bundesrepublik führen – von Süd nach Nord und von Ost nach West sind es insgesamt 122 verschiedene Autobahnen. Die offizielle Bezeichnung lautet eigentliche Bundesautobahn – Abkürzung: BAB –, auch wenn sich der kürzere Begriff Autobahn – Abkürzung: A – eingebürgert hat.

Die Autobahnen, die von Norden nach Süden führen werden mit einer ungeraden Ziffer bezeichnet, diejenigen, die von Westen nach Osten führen, werden dagegen mit einer geraden Ziffer versehen. 

Staumelder: Hier finden Sie alle aktuellen Staus auf der A43

Wie lang ist die A43? 

Mit ihren 93 Kilometern Länge ist die Autobahn 43 eine der mittellangen Strecken im bundesdeutschen Autobahnnetz.  Sie befindet sich ausschließlich im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die kürzeste Bundesautobahn hat nur eine Länge von anderthalb Kilometern, während die längste Autobahn über 960 Kilometern lang ist. 

Wo verläuft die A43 in Deutschland? 

Die BAB43 beginnt in der westfälischen Metropole Münster und endet nach 93 Kilometern Länge in der Stadt Sprockhövel in der Nähe von Wuppertal. Sie ist dabei teilweise auf vier Spuren und teilweise auf sechs Spuren ausgebaut. Entlang der Strecke, die quer durchs Ruhrgebiet führt, gibt es zahlreiche bekannte und große Städte, auch diverse Anschlussstellen oder Autobahnkreuze dürften nicht nur Vielfahrern im Ruhrgebiet bekannt sein. Von Münster her kommend passiert man unter anderem diese Städte: Dülmen, das Kreuz Marl-Nord, Recklinghausen, Bochum-Riemke, Kreuz Wuppertal-Nord und Sprockhövel. 

Wie soll die A43 ausgebaut werden?

Bereits 2008 wurde das Kreuz Münster-Süd umgebaut, was schon seit einigen Jahren beendet ist. Der besonders stauanfällige Teil zwischen den Anschlussstellen Witten-Heven und Marl-Sinsen soll nun im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans 2030 auf sechs Streifen ausgebaut werden – um genau der Stauanfälligkeit entgegenzuwirken.

Ein Teil – zwischen der Anschlussstelle Recklinghausen und dem Rhein-Herne-Kanal ist dabei schon seit 2014 in Bau. Andere Teile werden hingegen nicht vor 2024 beginnen können, da hierbei noch Abstimmungen mit der Deutschen Bahn zur Zufriedenheit beider Partner gelöst werden müssen.

Welche Baustellen gibt es auf der A43?

Auf der A43 gibt es immer wieder Baustellen – wie auf allen anderen Autobahnen im Land auch. Diese, das liegt in der Natur von Baustellen, sind irgendwann fertig, während anderswo neue entstehen. Insofern sollte man sich im eigenen Interesse vor jeder Fahrt über den aktuellen Stand – auch in Bezug auf Staus an eben genannten Baustellen – informieren.

Wie ist das Verkehrsaufkommen auf der A43?

Bei einer Verkehrszählung im Jahr 2009 wurde etwas mit harten Zahlen festgestellt, das den meisten Autofahrern auf der A43 gefühlsmäßig schon vorher bekannt gewesen sein dürfte: Die meisten Autofahrer waren auf dem Ruhrgebiet-Teil der Trasse unterwegs - 100.000 Fahrzeuge pro Tag. Auf den Teilen von Münster bis zum Ruhrgebiet waren es am besagten Tag 63.000 Fahrzeuge, vom Ruhrgebiet bis Wuppertal waren es 56.000 Fahrzeuge. Insofern ist klar, dass das Verkehrsaufkommen auf der A43 ziemlich hoch ist – daher sollte man sich vor Fahrtantritt über den aktuellen Stand per Verkehrsfunk oder Internet informieren.

 Aktuelle News und weitere Infos zu Staus, Baustellen und Sperrungen auf der A43 finden Sie hier.