Vierschanzentournee: 40.000 Karten für Oberstdorf verkauft

66. Vierschanzentournee: 40.000 Karten für Oberstdorf verkauft

Die jüngsten Erfolge der deutschen Skispringer haben den Ticketverkauf für die 66. Vierschanzentournee angeheizt. Für das Auftakt-Wochenende in Oberstdorf wurden über 40 000 Karten verkauft, 15.000 davon für die Qualifikation an diesem Freitag.

"Über 40 000 Zuschauer live vor Ort, das hatten wir noch nie. Das wird ein Hammer-Auftakt", sagte der Oberstdorfer Skiclub-Präsident Peter Kruijer vor dem traditionell noch im alten Jahr steigenden Auftakt im Allgäu an diesem Samstag (16.30 Uhr/ARD/Eurosport).

Die DSV-Adler um den Gesamtweltcup-Führenden Richard Freitag und Andreas Wellinger haben einen hervorragenden Saisonstart hingelegt und belegen im Weltcup derzeit die Plätze eins und zwei. Bereits vier Einzel-Siege gab es im Olympia-Winter. "Für uns als Veranstalter ist der Erfolg der deutschen Skispringer in dieser Saison natürlich ein Traum", sagte Tournee-Präsident Michael Maurer. In Oberstdorf und Innsbruck (4. Januar) dürfte es an der Tageskasse keine Karten mehr geben.

(dpa)