Weltcup in Engelberg: Richard Freitag Zweiter in der Qualifikation

Generalprobe für Vierschanzentournee: Freitag in Engelberg Qualifikations-Zweiter

Skispringer Richard Freitag (Aue) hat bei der Qualifikation zur Vierschanzentournee-Generalprobe in Engelberg einen starken zweiten Platz belegt. Der 26 Jahre alte Sachse, derzeit Führender im Gesamtweltcup, flog in der Schweiz auf 132,0 m und musste sich nur Österreichs Weltmeister Stefan Kraft (134,5) geschlagen geben.

Knapp hinter Freitag, der 2014 auf der Gross-Titlis-Schanze gewonnen hatte, zeigte Markus Eisenbichler als Dritter mit 128,0 m Ambitionen auf einen Spitzenplatz im ersten der beiden Springen am Samstag (16.00 Uhr/ZDF und Eurosport). Vizeweltmeister Andreas Wellinger (Ruhpolding) kam auf Platz zwölf (129,5), Karl Geiger (Oberstdorf) belegte mit 126,0 m den 17. Rang.

Die weiteren Deutschen zogen mit mehr oder weniger Mühe in den Wettkampf ein. Pius Paschke (Kiefersfelden) wurde 26., Stephan Leyhe (Willingen) 34., und Constantin Schmid (Oberaudorf) schaffte es als 50. noch hauchdünn ins Feld.

Stark zeigten sich Österreichs Sorgenkinder. Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer, der in der Vorwoche nach erneuter Verletzungspause sein Comeback gefeiert hatte, wurde mit 133,0 m Siebter. Vorjahressieger Michael Hayböck kam auf Rang 13. Der Schweizer Volksheld Simon Ammann (36), viermaliger Olympiasieger, zeigte sich als 14. auf seiner Hausschanze ebenfalls in starker Verfassung.

Sloweniens Jungstar Domen Prevc, der nach langer Formkrise in Engelberg in die Olympiasaison startete, blieb als 22. solide, sein Bruder Peter zeigte als Zehnter ebenfalls ansteigende Form.

(sid)