1. Sport
  2. Wintersport
  3. Ski Alpin

Ski-Alpin-Weltcup 2020/21: TV-Übertragung, Termine, Zeitplan, Ergebnisse, Live-Stream

Termine, Zeitplan, Kader, Ergebnisse : Das müssen Sie zum Ski-Alpin-Weltcup 2020/21 wissen

Für die alpinen Skirennfahrer geht es wieder um die Titel in Gesamtweltcup und Disziplinen-Wertung. Aber wie kann die Saison trotz Corona-Pandemie ablaufen? Was sind die Highlights der Saison? Wer sind die Stars? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Die deutsche Mannschaft muss künftig ohne Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg auskommen. Die Garmisch-Partenkirchnerin trat Anfang September überraschend zurück. Bei den alpinen Frauen gilt US-Star Mikaela Shiffrin erneut als Favoritin. Bei den Herren gibt es mehrere Favoriten, die in den verschiedenen Disziplinen um Siege fahren. Das müssen Sie sonst noch zur neuen Weltcup-Saison wissen:

Wann startet der Ski-Alpin-Weltcup 2020/21?

Der Saisonauftakt der alpinen Skisportler findet traditionell im österreichischen Sölden statt - auch in dieser Saison, die von der Corona-Pandemie geprägt sein wird. Los geht es mit dem Weltcup 2020/21 nach Plan des Weltverbandes am Wochenende 17./18. Oktober 2020. Also zehn Tage eher als im Vorjahr. Die Damen eröffnen die Saison mit dem Riesenslalom am Samstag, 17. Oktober. Wegen der Corona-Pandemie werden keine Zuschauer erlaubt sein. Die Herren fahren ihren ersten Riesenslalom der Saison am Sonntag, 18. Oktober.

Der Internationale Ski-Verband Fis hat die Hoffnung, dass mit einem Hygienekonzept Fans im offenen Stadion an manchen Ortern erlaubt werden können. Allerdings soll der Ski-Weltcup 2020/21 weitgehend ohne Zuschauer stattfinden.

Wo endet der Ski-Alpin-Weltcup 2020/21?

Nachdem die Vorsaison wegen der Corona-Krise am 12. März 2020 vorzeitig abgebrochen werden musste, soll sie in diesem Jahr für Frauen und Männer mit dem Weltcup-Finale in Lenzerheide in der Schweiz vom 17. bis 21. März 2021 enden.

Wie viele Weltcup-Rennen und Weltcup-Stationen gibt es in der Saison 2020/21?

Bei den Herren sind für die Saison insgesamt 38 Weltcup-Rennen in 19 Orten angesetzt. Einzelne Wettbewerbe können allerdings aufgrund der Wetterlage oder auch wegen des unberechenbaren Corona-Infektionsgeschehens und schwankender Reiseverbote ausfallen. Die Rennen in Nordamerika, die für Anfang November geplant waren, sind bereits aus dem Rennkalender gestrichen. Bei den Damen sind an insgesamt 18 Weltcupstationen 34 Rennen geplant.

Außerdem findet vom 8. bis 21. Februar 2021 die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo in Italien statt.

Hier halten wir Sie über alle Entwicklungen in der Ski-Alpin-Saison 2020/21 auf dem Laufendenden: Alle News zum aktuellen Ski-Alpin-Weltcup.

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie den alpinen Ski-Weltcup? Welche Corona-Regeln gibt es und was ändert sich wegen der Corona-Krise in den Abläufen?

Der Saisonauftakt ist um eine Woche nach vorne verschoben worden, um den Rennkalender zu entzerren. Dadurch soll der Gletscherbereich exklusiv für das Weltcuprennen genutzt werden können, da das Rennen vor der offiziellen Saisoneröffnung in Sölden stattfindet. Die Athleten, Trainer und Mitarbeiter sollen so von Touristen besser getrennt werden. Außerdem sollen Stand September keine Zuschauer an die Strecke gelassen werden. Die Entscheidung über Rennen mit Fans wird bei allen Weltcup-Stationen von den örtlichen Vorgaben der Gesundheitsbehörden und Regierungen abhängen sowie eben vom Corona-Infektionsgeschehen. Generell erlaubt der Ski-Weltverband Fis aber Weltcups mit Zuschauern, wenn es ein genehmigtes Hygienekonzept gibt. Dafür liegt den Veranstaltern bereits seit dem Frühjahr eine Handreichung mit Vorgaben des Verbandes vor.

Alle am Weltcup beteiligten Personen werden in vier Gruppen aufgeteilt, die in sich geschlossen bleiben und untereinander keinen direkten Kontakt haben dürfen.

Gruppe 1: Athleten, Betreuer, Serviceleute

Gruppe 2 bis 4: Fis-Offizielle, lokale Vertreter der Rennorganisation, Medien und andere akkreditierte Gruppen.

Bei den Dopingtests werden die Athleten seit dem Sommer auf Corona-Antikörper getestet. Jeder Rennläufer muss vor jedem Rennen einen negativen Corona-Test vorweisen, der 72 bis 96 Stunden vor Ankunft am Rennort gemacht wurde.

Rennabsagen

Aufgrund der unsicheren Corona-Lage in Nordamerika hat die Fis die Rennen dort vorerst abgesagt. Betroffen sind davon die Rennen in Beaver Creek, Lake Louise und Killington. Sie sollen in Europa nachgeholt werden. Die Termine dafür stehen noch nicht fest.

Die Fis versucht zudem den Ski-Tross so gut wie möglich zu trennen. Das betrifft Frauen und Männer, aber auch Speedfahrer und Techniker, die örtlich voneinander getrennt werden sollen. Für die Favoriten auf den Gesamtweltcup heißt das also, dass sie sich genau überlegen müssen, bei welchen Rennen sie dann antreten. Zudem fallen Kombinationsrennen deswegen aus.

Wer sind die Stars im deutschen Ski-Alpin-Kader 2020/21?

Nach dem Rücktritt von Das Team tritt vor allem mit Nachwuchsfahrerinnen an. Bei den Herren ruhen die Hoffnungen im deutschen Team auf Thomas Dreßen und Stefan Luitz. Josef Ferstl ist vorallem in den Speed-Disziplinen ein Kandidat für Weltcupsiege. Dreßen feierte 2019/20 ein umjubeltes Comeback nach einem Jahr Verletzung und gewann bei seinem ersten Rennen direkt in Lake Louise. Im Januar stand er bei der Abfahrt in Wengen als Dritter auf dem Podest - als erster Deutscher seit 1992. Das Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen konnte er gewinnen, genauso wie die Abfahrt in Saalbach. An die Erfolge will er 2020/21 anschließen. Auf eine Top-Platzierung im Gesamtweltcup hat er aber höchstens Außenseiterchancen, da er sich auf seine Spezialdisziplin Abfahrt konzentrieren wird. Dort könnte er aber den Disziplinen-Weltcup holen.

Das ist der Herren-Kader 2020/21 im Ski Alpin des Deutschen Skiverbandes.

Das ist der Damen-Kader 2020/21 im Ski Alpin des Deutschen Skiverbandes.

Wer sind die internationalen Stars und die Favoriten auf den Weltcup-Sieg?

Beste Chancen auf den Gewinn des Gesamtweltcupsbei den Herren haben Alexis Pinturault (Frankreich) und Henrik Kristoffersen (Norwegen). Und auch Vorjahressieger Aleksander Aamodt Kilde gehört zu den Favoriten.

Mikaela Shiffrin (USA) hat nach dem Tod ihres Vaters auf einen Teil der vergangenen Saison verzichtet. In Sölden wird sie wegen einer Rückenverletzung noch fehlen. Dennoch gilt sie in der neuen Saison wieder als die Topfavoritin für den Sieg im Gesamtweltcup. Die Italienerin Federica Brignone sicherte sich den — nach Shiffrins Ausfall — in der vergangenen Saison. In diesem Winter will sie diese Leistung bestätigen.

Welche Disziplinen gibt es beim Ski Alpin?

Beim Ski Alpin wird zwischen den technischen Disziplinen (Slalom, Riesenslalom und Parallel-Events) und den Speed-Wettbewerben (Abfahrt, Super-G) unterschieden. In den technischen Disziplinen finden bei den Herren in der Saison 2020/21 22 Rennen statt, in den Speed-Disziplinen nur 16 Wettbewerbe. Damit sind die Techniker unter den Skirennfahrern im Kampf um den Gesamtweltcupsieg 2020/21 klar im Vorteil.

Bei den Damen finden in dieser Saison 13 Weltcup-Wettbewerbe in den Speed-Disziplinen Abfahrt und Super G statt. 21 Rennen sollen in den technischen Disziplinen gefahren werden.

Hier stellen wir alle Ski-Alpin-Disziplinen vor.

Zudem gibt es bei Herren wie Damen die Kombination, die aus jeweils einem Slalom-Rennen und einer Abfahrt besteht. Diese Disziplin fällt in dieser Saison aber wegen der Corona-bedingten Trennung von Speed- und Technik-Disziplinen weg.

Besonders beliebt bei den Zuschauern sind der technisch anspruchsvolle Slalom sowie die rasanten und spektakulären Abfahrten. Besonders das prestigeträchtige Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel sowie die Abfahrt in Wengen in der Schweiz ziehen die Fans vor Ort und vor dem TV an.

Regeländerung in der Saison 2020/21

Der Parallel-Wettbewerb findet in der K.o.-Phase nur noch mit 16 Teilnehmern statt. Dafür wird jedes Duell in zwei Laufen entschieden, zuvor hatte nur ein Lauf über das Ausscheiden und das Weiterkommen entschieden. Dagegen hatten die Athleten zuletzt protestiert, weil meist eine Seite des Kurses einen Vorteil bot.

Ski-Alpin-Termine 2020/21 und Highlights bei den Herren

Der Januar ist der Highlight-Monat für die Skirennfahrer und die alpinen Skifans.Direkt nacheinander finden dann die traditionsreichen Weltcup-Wochenenden in Wengen (Schweiz/16. Januar 2021), im österreichischen Kitzbühel (23. Januar 2021) und in Schladming (26. Januar 2021) statt. In Schladming werden in diesem Jahr aber nur technische Disziplinen gefahren. Das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, die Streif, gehört bei Abfahrt und Super G zu den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Auch ein Slalom wird in Kitzbühel ausgetragen. Außerdem steigt für die DSV-Athleten der Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen (6. Februar 2021). Direktim Anschluss beginnt mit der WM in Cortina d'Ampezzo dann das absolute Highlight der Saison 2020/21

Hier finden Sie alle Termine im Ski-Alpin-Weltcup 2020/21 der Herren.

Ski-Alpin-Termine 2020/21 und Highlights bei den Damen

Eine Woche vor den Herren, fahren die Damen im Garmisch-Partenkirchen (30. und 31. Januar 2021) um die Weltcup-Siege in Abfahrt und Super G. Das Weltcup-Wochenende in Deutschland ist traditionell ein Highlight bei den Damen.

Außerdem gehören die Rennen in St. Moritz (14. Dezember) atmosphärische wie sportlich für Sportlerinnen und Skifans zu den Höhepunkten im Rennkalender der Damen 2020/21. Die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo ist bei den Frauen ebenfalls der Saisonhöhepunkt.

Hier finden Sie alle Termine im Ski-Alpin-Weltcup 2020/21 der Damen.

Wo wird Ski Alpin 2020/21 im TV übertragen?

ARD und das ZDF wechseln sich auch 2020/21 bei der Übertragung von Weltcup-Wochenende zu Weltcup-Wochenende ab. Allerdings werden die Reporter in diesem Jahr nicht so nah an den Athleten sein können, denn auch hier gelten die gängigen Corona-Abstandsregeln und Sportler- und Medientross sollen bestmöglich getrennt werden, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. Auch Eurosport überträgt die Ski-Alpin-Weltcups live.

Wo läuft der Ski-Alpin-Weltcup 2020/21 im Live-Stream?

Wegen Terminüberschneidungen können nicht alle Weltcup-Rennen live im TV gezeigt werden. ARD und ZDF übertragen die Weltcup-Rennen auch im Live-Stream in ihren Mediatheken. Sie stellen zudem Live-Ticker zur Verfügung. Durch die Live-Übertragung im TV bei Eurosport sind die Weltcups 2020/21 auch im Live-Stream beim Sport-Streamingdienst Dazn zu sehen.

Ergebnisse und Weltcup-Stände der Ski-Alpin-Saison 2020/21

Wie viele Rennen kann US-Star Mikaela Shiffrin in der Saison 2020/21 gewinnen? In welchen Disziplinen tritt die Weltmeisterin an und können die Slowakin Petra Vlhova oder Italiens Sofia Goggia ihr in einigen Weltcup-Rennen den Sieg streitig machen? Wer gewinnt bei den Herren? Kann der junge Norweger Henrik Kristoffersen seiner Favoritenrolle diesmal gerecht werden?

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Rennen und den Stand in den Weltcup-Wertungen der einzelnen Disziplinen und im Gesamtweltcup 2020/21:

Renn-Ergebnisse im Ski-Alpin

Gesamtweltcup-Stände

Wer hat die meisten Weltcupsiege beim Ski Alpin?

Bei den Alpinen Herren hält der Schwede Ingemar Stenmark den Rekord bei den meisten Weltcup-Siegen. Stenmark stand während seiner Karriere, die von 1974 bis 1989 dauerte 86 Mal ganz oben auf dem Siegerpodium. 46 Siege davon landete er im Riesenslalom, 40 im Slalom.

Auf Platz zwei folgt der 2019 zurückgetretene Österreicher Marcel Hirscher, der zwischen 2009 und 2019 in 67 Weltcup-Rennen zum Sieg fuhr. 32 Mal gewann er um Riesenslalom, 34 Mal im Slalom und einmal im Super-G. Sein Landsmann Herrmann Maier fuhr zwischen 1997 und 2009 insgesamt 54 Siege ein. 15 davon in der Abfahrt, 24 im Super-G, 14 im Riesenslalom und einen in der Alpinen Kombination.