Ski-Alpin-Weltcup 2019/20: Termine, Zeitplan, TV-Übertragung, Ergebnisse, Kader

Termine, Zeitplan, Kader, Ergebnisse : Das müssen Sie zum Ski-Alpin-Weltcup 2019/20 wissen

Für die alpinen Skirennfahrer geht es wieder um die Titel in Gesamtweltcup und Disziplinen-Wertung. Was sind die Highlights der Saison? Wer sind die Stars? Welche Deutschen haben Medaillenchancen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Die deutsche Mannschaft muss künftig ohne ihren Superstar Felix Neureuther auskommen. Der Slalom-Spezialist ist nach dem vergangenen Winter zurückgetreten und steht in der Weltcup-Saison 2019/20 als Experte beim TV-Sender „Das Erste“ vor der Kamera. Bei den alpinen Frauen gilt US-Star Mikaela Shiffrin erneut als Favoritin. Bei den Herren hat Dauersieger Marcel Hirscher aus Österreich seine Karriere beendet. Das müssen Sie sonst noch zur neuen Weltcup-Saison wissen:

Wann startet der Ski-Alpin-Weltcup 2019/20?

Der Saisonauftakt der alpinen Skisportler findet traditionell im österreichischen Sölden statt - vorausgesetzt, die Wetter- und Schneebedingungen stimmen. Los geht es mit dem Weltcup 2019/20 dann am Wochenende vom 26./27. Oktober 2019. Die Damen eröffnen die Saison mit dem Riesenslalom am Samstag, 26. Oktober. Der erste Lauf soll um 10 Uhr in Sölden gestartet werden, der 2. Lauf soll dann um 13 Uhr folgen. Die Herren fahren ihren ersten Riesenslalom der Saison am Sonntag, 27. Oktober. Gestartet wird ebenfalls um 10 Uhr (1. Lauf) und 13 Uhr (2. Lauf) in Sölden.

Der Internationale Ski-Verband Fis hat "dunkelgrünes Licht" für den Saisonauftakt gegeben. "Die Bedingungen sind richtig toll", sagte Fis-Renndirektor Markus Mayer nach einer Inspektion des Rettenbachgletschers in Sölden.

Wo endet der Ski-Alpin-Weltcup 2019/20?

Das Weltcupfinale soll für Damen wie Herren vom 18. bis 22. März 2020 in Cortina d’Ampezzo stattfinden. Für Cortina ist es dann die Generalprobe für die WM in der Saison 2020/21.

Wie viele Weltcup-Rennen und Weltcup-Stationen gibt es in der Saison 2019/20?

Bei den Herren sind für die Saison insgesamt 44 Weltcup-Rennen in 22 Orten angesetzt. Einzelne Wettbewerbe können allerdings aufgrund der Wetterlage ausfallen. Bei den Damen sind an insgesamt 21-Weltcupstationen 41 Rennen geplant. Zusätzlich soll ein Mixed-Wettbewerb stattfinden: zum Saisonabschluss in Cortina d’Ampezzo. Gefahren wird im Winter 2019/20 in sechs verschiedenen Disziplinen.

Hier halten wir Sie über alle Entwicklungen in der Ski-Alpin-Saison 2019/20 auf dem Laufendenden: Alle News zum aktuellen Ski-Alpin-Weltcup.

Wer sind die Stars im deutschen Ski-Alpin-Kader 2019/20?

Nach dem Rücktritt von Felix Neureuther ruhen die Hoffnungen im deutschen Team der Herren auf Thomas Dreßen und Stefan Luitz, die 2019/20 nach schweren Verletzungen zurückkehren, sowie auf Josef Ferstl. Alle drei werden wohl aber keine Chance auf eine Topplatzierung im Gesamtweltcup haben. Dreßen wird sich auf seine Spezialdisziplin Abfahrt konzentrieren, Luitz auf den Riesenslalom.

Josef Ferstl, Kitzbühel-Sieger 2019, kann im Super-G gewinnen, ist in den übrigen Disziplinen aber ebenfalls nicht gut genug, um um den Gesamtweltcup 2019/20 mitzufahren.

Das ist der Herren-Kader 2019/20 im Ski Alpin des Deutschen Skiverbandes.

Bei den alpinen Frauen im Deutschen Skiverband (DSV) ist lediglich Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg derzeit als Favoritin auf Siege zu nennen. Die 30-Jährige tritt allerdings nicht im Slalom an. So dass der Sieg im Gesamtweltcup schwierig wird.

Ihr Vorteil: Rebensburg gehört nicht nur in ihrer Lieblingsdisziplin Riesenslalom zu den schnellsten Frauen, sondern auch in des Speed-Disziplinen Abfahrt und Super-G. Damit kann sie es bei einer guten Saison unter die Top Fünf im Gesamtweltcup 2019/20 schaffen.

Das ist der Damen-Kader 2019/20 im Ski Alpin des Deutschen Skiverbandes.

Wer sind die internationalen Stars und die Favoriten auf den Weltcup-Sieg?

Achtmal nacheinander hat Marcel Hirscher den Gesamtweltcup gewonnen, nach seinem Rücktritt ist der Weg frei für die bisherigen Kronprinzen: Beste Chancen auf den Gewinn des Gesamtweltcups haben Alexis Pinturault (Frankreich) und Henrik Kristoffersen (Norwegen).

Mikaela Shiffrin (USA) hat dreimal nacheinander den Gesamtweltcup gewonnen. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum ihr das nicht ein viertes Mal gelingen sollte. Und ein fünftes Mal. Und ... Shiffrin ist übrigens nach wie vor erst 24 Jahre alt - und hat bereits 60 Weltcup-Rennen gewonnen. Der Rekord des Schweden Ingemar Stenmark (86), von Lindsey Vonn (USA/82) knapp verpasst, kommt womöglich schon in der übernächsten Saison in Reichweite.

Welche Disziplinen gibt es beim Ski Alpin?

Beim Ski Alpin wird zwischen den technischen Disziplinen (Slalom, Riesenslalom und Parallel-Events) und den Speed-Wettbewerben (Abfahrt, Super-G) unterschieden. In den technischen Disziplinen finden bei den Herren in der Saison 2019/20 23 Rennen statt, in den Speed-Disziplinen nur 18 Wettbewerbe. Damit sind die Techniker unter den Skirennfahrern im Kampf um den Gesamtweltcupsieg 2019/20 klar im Vorteil.

Bei den Damen finden in dieser Saison 16 Weltcup-Wettbewerbe in den Speed-Disziplinen Abfahrt und Super G statt. 21 Rennen sollen in den technischen Disziplinen gefahren werden.

Hier stellen wir alle Ski-Alpin-Disziplinen vor.

Zudem gibt es bei Herren wie Damen die Kombination, die aus jeweils einem Slalom-Rennen und einer Abfahrt besteht. Besonders beliebt bei den Zuschauern sind der technisch anspruchsvolle Slalom sowie die rasanten und spektakulären Abfahrten. Besonders das prestigeträchtige Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel sowie die Abfahrt in Wengen in der Schweiz ziehen die Fans vor Ort und vor dem TV an.

Ski-Alpin-Termine 2019/20 und Highlights bei den Herren

Der Januar ist der Highlight-Monat für die Skirennfahrer und die alpinen Skifans.Direkt nacheinander finden dann die traditionsreichen Weltcup-Wochenenden in Wengen (Schweiz), im österreichischen Kitzbühel und in Schladming statt. Den Auftakt macht Wengen am 18. und 19. Januar 2020 mit Abfahrt, Slalom und Kombination.

Eine Woche später (24. bis 26. Januar 2020) fahren die Athleten um den prestigeträchtigen Sieg beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Die Streif gehört bei Abfahrt und Super G zu den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Auch ein Slalom wird in Kitzbühel ausgetragen. Außerdem steigt für die DSV-Athleten der Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen vom 1. bis 2. Februar mit der Abfahrt und dem Riesenslalom.

Hier finden Sie alle Termine im Ski-Alpin-Weltcup 2019/20 der Herren.

Ski-Alpin-Termine 2019/20 und Highlights bei den Damen

Eine Woche nach den Herren, fahren die Damen im Garmisch-Partenkirchen (8. und 9. Februar 2020) um die Weltcup-Siege in Abfahrt und Super G. Das Weltcup-Wochenende in Deutschland ist traditionell ein Highlight bei den Damen.

Außerdem gehören die Rennen in St. Moritz (14. und 15. Dezember) atmosphärische wie sportlich für Sportlerinnen und Skifans zu den Höhepunkten im Rennkalender der Damen 2019/20.

Hier finden Sie alle Termine im Ski-Alpin-Weltcup 2019/20 der Damen.

Ski-Alpin 2019/20 – der Zeitplan der Damen und Herren in Sölden

Samstag, 26. Oktober 2019: Riesenslalom der Damen

  • 10 Uhr: Start 1. Lauf
  • 13 Uhr: Start 2. Lauf; anschließend Siegerehrung direkt an der Strecke am Rettenbachgletscher
  • 19 Uhr: Siegerehrung im Ortszentrum von Sölden
  • 19.15 Uhr: Startnummernverlosung für den Riesenslalom der Herren

Sonntag, 27. Oktober 2019: Riesenslalom der Herren

  • 10 Uhr: Start 1. Lauf
  • 13 Uhr: Start 2. Lauf
  • anschließend Siegerehrung

Wo wird Ski Alpin 2019/20 im TV übertragen?

ARD und das ZDF wechseln sich auch 2019/20 bei der Übertragung von Weltcup-Wochenende zu Weltcup-Wochenende ab. Die ARD zeigt den Start des Alpin-Weltcups. Mit dabei ist dann auch für ARD der neue TV-Experte Felix Neureuther. Auch Eurosport überträgt die Ski-Alpin-Weltcups live im TV.

Wo läuft der Ski-Alpin-Weltcup 2019/20 im Live-Stream?

Wegen Terminüberschneidungen können nicht alle Weltcup-Rennen live im TV gezeigt werden. ARD und ZDF übertragen die Weltcup-Rennen auch im Live-Stream in ihren Mediatheken. Sie stellen zudem Live-Ticker zur Verfügung. Durch die Live-Übertragung im TV bei Eurosport sind die Weltcups 2019/20 erstmals auch im Live-Stream beim Sport-Streamingdienst Dazn zu sehen.

Ergebnisse und Weltcup-Stände der Ski-Alpin-Saison 2019/20

Wie viele Rennen kann US-Star Mikaela Shiffrin in der Saison 2019/20 gewinnen? In welchen Disziplinen tritt die Weltmeisterin an und können die Slowakin Petra Vlhova, die Deutsche Viktoria Rebensburg, die Schweizerin Wendy Holdener oder Italiens Sofia Goggia ihr in einigen Weltcup-Rennen den Sieg streitig machen? Wer gewinnt bei den Herren nach der Ära Hirscher-Neureuther? Kann der junge Norweger Henrik Kristoffersen seiner Favoritenrolle nach dem Rücktritt seines Rivalen Marcel Hirscher aus Österreich gerecht werden?

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Rennen und den Stand in den Weltcup-Wertungen der einzelnen Disziplinen und im Gesamtweltcup 2019/20:

Renn-Ergebnisse aktuell

Gesamtweltcup-Stände

Wer hat die meisten Weltcupsiege beim Ski Alpin?

Bei den Alpinen Herren hält der Schwede Ingemar Stenmark den Rekord bei den meisten Weltcup-Siegen. Stenmark stand während seiner Karriere, die von 1974 bis 1989 dauerte 86 Mal ganz oben auf dem Siegerpodium. 46 Siege davon landete er im Riesenslalom, 40 im Slalom.

Auf Platz zwei folgt der gerade erst zurückgetretene Österreicher Marcel Hirscher, der zwischen 2009 und 2019 in 67 Weltcup-Rennen zum Sieg fuhr. 32 Mal gewann er um Riesenslalom, 34 Mal im Slalom und einmal im Super-G. Sein Landsmann Herrmann Maier fuhr zwischen 1997 und 2009 insgesamt 54 Siege ein. 15 davon in der Abfahrt, 24 im Super-G, 14 im Riesenslalom und einen in der Alpinen Kombination.

Bei den Damen ist Lindsey Vonn die Rekordhalterin. Die US-Amerikanerin stand 82 Mal in Weltcup-Rennen ganz oben auf dem Podium. In den Jahren zwischen 2004 und 2019 gewann der US-Superstar 43 Abfahrten, zwei Slaloms, vier Riesenslaloms, fünf Alpine Kombinationen und 28 Mal im Super-G. Deutlich hinter ihr liegt in der Bestenliste die Österreicherin Annemarie Moser-Pröll, die zwischen 1970 und 1980 auf 62 Weltcup-Siege kam. 36 davon gewann sie in der Abfahrt, 16 im Riesenslalom, drei im Slalom und sieben in der Kombination. Sie kann in dieser Saison von US-Star Mikaela Shiffrin eingeholt werden. Die junge US-Amerikanerin hat seit 2012 bereits 60 Weltcup-Siege gefeiert. 45 davon allein im Slalom, 10 im Riesenslalom, drei im Super-G und je einen in Kombination und Abfahrt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das müssen sie über den alpinen Ski-Weltcup wissen

(rent)
Mehr von RP ONLINE