Ski Alpin in Levi: Felix Neureuther und fünf weitere Deutsche geben ihr Comeback im Ski-Weltcup

Ski Alpin in Levi : Neureuther und fünf weitere Deutsche geben ihr Comeback im Ski-Weltcup

Ein Jahr ist es her, dass Felix Neureuther sein letztes Skirennen im Weltcup gefahren ist - in Levi gewann er damals. Sein Comeback gibt er ebenfalls dort. Siegchancen scheinem jedoch noch in weiter Ferne.

Die ersten Slalom-Rennen des WM-Winters im finnischen Levi werden für gleich sechs Athleten des Deutschen Skiverbands zur Rückkehr in den Weltcup nach langer Abwesenheit. Mit mehr als einem Jahr war die Pause für Felix Neureuther am längsten. Sein letztes Rennen bestritt er am 12. November 2017 - damals gewann Deutschlands bester Skirennfahrer das Rennen nördlich des Polarkreises.

„Die Erinnerungen an Levi sind natürlich positiv. Allerdings ist die Ausgangslage nach meiner Kreuzbandverletzung jetzt eine andere, als vor einem Jahr. Mein Ziel ist es, jenseits aller Platzierungen, wieder schnellstmöglich den Wettkampfrhythmus aufzunehmen“, sagte Neureuther laut Mitteilung vom Donnerstag.

Mit insgesamt 13 Startern plant der DSV in Finnland, acht Männern und fünf Frauen. Lange nicht mehr im Weltcup aktiv war auch Stefan Luitz, der sich in Alta Badia im Dezember das Kreuzband riss. David Ketterer und Sebastian Holzmann waren zuletzt im Januar bei einem Weltcup am Start. Jessica Hilzinger wartet seit dem 6. Januar auf ihr 18. Weltcup-Rennen, Marlene Schmotz fuhr letztmals Ende Februar in der höchste Wettkamp-Kategorie der alpinen Skirennfahrer.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE