Maria Höfl-Riesch bei Bootsunfall schwer verletzt

Ellenbogenbruch, Prellungen und Schnittwunde: Höfl-Riesch bei Bootsunfall verletzt

Ellbogenbruch, Prellungen und Schnittwunde am linken Auge: Die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat bei einem Bootsunfall in Italien schwere Verletzungen erlitten.

"Leider hat es mich ein bisschen erwischt. Ein kleiner Bootsunfall am Gardasee", schrieb die 33-Jährige am Samstagabend bei Instagram: "Werde gleich morgen früh in Brescia operiert. Drückt mir die Daumen."

Höfl-Riesch, die 2014 ihre Karriere beendet hatte, sei beim Aussteigen ausgerutscht und auf den Ellbogen gefallen, sagte ihr Ehemann Marcus Höfl der Bild-Zeitung.

Die zweimalige Weltmeisterin postete Bilder von ihrem eingegipsten linken Arm und der Röntgen-Aufnahme des Ellbogenbruchs sowie dem Cut an der Augenbraue. Noch tags zuvor hatte sie ein Bild veröffentlicht, das sie im Bikini auf dem Boot zeigt und dazu geschrieben: "Die Boots-Saison ist eröffnet."

(SID)