1. Sport
  2. Wintersport
  3. Biathlon

Biathlon-WM 2021: Heute, Ergebnisse, Zeitplan, Termine, TV, Übertragung und live im Stream

TV-Übertragung, Termine, Medaillenspiegel : Das müssen Sie zur Biathlon-WM 2021 wissen

In Pokljuka kämpfen die Biathleten ab dem 10. Februar 2021 wieder um WM-Medaillen. Bei den Männern gibt es einen klaren Favoriten. Aber auch deutsche Sportler haben Chancen auf WM-Titel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Biathlon-WM 2021.

Wann und wo findet die Biathlon-WM 2021 statt?

Die Weltmeisterschaft der Biathleten findet jedes Jahr statt. In dieser Saison kämpfen die Sportler bei der Biathlon-WM 2021 in Pokljuka in Slowenien um die Medaillen. Die Wettbewerbe werden vom 10. bis 21. Februar 2021 ausgetragen. Poklejuka ist regelmäßig auch Weltcup-Ort und ist eine Hochebene in den Julischen Alpen im Triglav Nationalpark. Deswegen sagt man auch „auf Pokljuka“. Das Biathlonstadion liegt auf 1300 Metern Höhe.

Welche deutschen Teilnehmer sind bei der Biathlon-WM dabei?

Olympiasieger Arnd Peiffer und Franziska Preuß sowie die Verfolgungsweltmeisterin von 2019, Denise Herrmann, führen das Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) an. Insgesamt dürfen zwölf Biathleten und Biathletinnen für die Weltmeisterschaft in Pokljuka zum WM-Kader des DSV-Teams gehören. Der DSV nimmt allerdings nur zehn Sportler mit. Die Teilnehmerzahl pro Nation stellt sich aus der Nationenwertung des Vorjahres und der Qualifikationspunkteliste zusammen. Außerdem erhalten die Titelträger aus dem Vorjahr ein persönliches Startrecht.

Hier finden Sie Informationen zu allen deutschen WM-Teilnehmern.

Zeitplan der Biathlon-WM 2021 – das sind die Termine

Die Biathlon-WM 2021 startet am Mittwoch, 10. Februar um 15 Uhr, mit der Mixed-Staffel. Neben der Team-Staffel am Samstag, 20. Februar, gehören die Verfolgungsrennen der Herren und Frauen am Sonntag, 14. Februar, und der Massenstart am Sonntag, 21. Februar, zu den Highlights der Weltmeisterschaft.

Hier finden Sie den kompletten Zeitplan.

Wo wird die Biathlon-WM 2021 im TV übertragen?

Die Wettbewerbe der Biathlon-WM 2021 werden live bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern ARD und ZDF sowie bei Eurosport übertragen. Die Wettkämpfe vom 10. bis 16. Februar werden von der ARD im TV gezeigt. Die zweite Woche der Biathlon-WM zeigt das ZDF live. Eurosport überträgt alle Wettbewerbe der Weltmeisterschaft in Pokljuka.

Wo ist die Biathlon-WM 2021 im Live-Stream zu sehen?

ARD und ZDF berichten von der Biathlon-WM auch im Live-Stream. Dort werden alle Wettbewerbe im Internet gestreamt.

In unserem Telegramm zur Biathlon-WM 2021 in Pokljuka halten wir Sie über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Biathlon-WM aus?

Ursprünglich sollten 12.000 Zuschauer bei der WM erlaubt sein. Nach Absprachen zwischen Weltverband IBU und den slowenischen Gesundheitsbehörden sind Zuschauer nun verboten, da die Inszidenzzahl in Slowenien sehr hoch ist. Die IBU hat festgelegt, dass wie im Weltcup auch teilnehmende Mannschaften, die Organisatoren und die Presse voneinander getrennt werden und kein Kontakt zwischen den Gruppen bestehen darf. Alle Athleten, Trainer, Betreuer und Servicekräfte werden regelmäßig während der WM auf das Coronavirus getestet. Das deutsche Team hat zudem weitere Vorkehrungen getroffen iund schirmt sich in einer alleinigen Unterkunft in Bled ab, wo jeder Athlet ein  Einzelzimmer hat. Der DSV hat auch eigene Köche dabei.

  • Strecken und Orte : Das sind die Weltcup-Termine der Biathleten 2021/22
  • Weltcup-Saison 2021/22 : Der Kader der deutschen Biathletinnen
  • Wintersport : Fragen und Antworten zum Biathlon-Weltcup 20/21

Wer sind die Favoriten bei der Biathlon-WM 2021 bei den Herren?

Bei den Biathleten gibt es einen klaren Favoriten für die Titel bei der Weltmeisterschaft in Pokljuka. Der Norweger Johannes Thingnes Boe gewann den Gesamtweltcup in den vergangenen beiden Wintern souverän. Auch aktuell liegt er im Gesamtweltcup vorne. Ihm auf den Fersen sind drei seiner Landsleute: Sturla Holm Laegreid, sein Bruder Tarje Bö sowie Johannes Dale.

Aber auch die Franzosen Emilien Jacqueline und Quentin Fillon Maillet sowie der Schwede Sebastian Samuelsson sind Titelkandidaten. Die Deutschen Benedikt Doll und Arnd Peiffer gehören zwar nicht zum engeren Kreis der Topfavoriten, sind aber beim Saisonhöhepunkt immer in der Lage, Bestleistungen abzurufen und gehören daher zu dem Mitfavoriten.

Wer sind die Favoriten bei der Biathlon-WM 2021 bei den Frauen?

Bei den Frauen darf sich ebenfalls Norwegen Hoffnungen auf WM-Titel machen. Im Gesamtweltcup liegen Marte Olsbu Roiseland und Tiril Eckhoff aktuell ganz vorne. Sie gehören wie die Italienerin Dorothea Wierer und die Schwedin Hanna Öberg zu den Topfavoritinnen. Die Deutsche Franziska Preuß gehört nach ihren jüngsten Topplatzierungen ebenfalls zum Favoritenkreis bei den Biathletinnen. Denise Herrmann hatte sich das auch vorgenommen, ist aktuell aber nicht in Topform.

Hier stellen wir Ihnen die Favoriten vor.

Medaillengewinner der vergangenen Biathlon-WM 2020 in Antholz

  • Donnerstag, 13. Februar 2020: Mixed-Staffel: 1. Norwegen (Marte Olsbu Röiseland, Tiril Eckhoff, Tarjei Bö, Johannes Thingnes Bö) 1:02:27,7 Std./0 Strafrd.+7 Schießf.; 2. Italien (Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Lukas Hofer, Dominik Windisch) +15,6 Sek./0+6; 3. Tschechien (Eva Kristejn Puskarcikova, Marketa Davidova, Ondrej Moravec, Michal Krcmar) +30,8/0+2
  • Freitag, 14. Februar 2020: Sprint der Frauen: 1. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) 21:13,1 Min./1 Schießf.; 2. Susan Dunklee (USA) +6,8 Sek./0; 3. Lucie Charvatova (Tschechien) +21,3/1
  • Samstag, 15. Februar 2020: Sprint der Männer: 1. Alexander Loginow (Russland) 22:48,1 Min./0 Schießf.; 2. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +6,5 Sek./1; 3. Martin Fourcade (Frankreich) +19,5/0
  • Sonntag, 16. Februar 2020: Verfolgung der Frauen: 1. Dorothea Wierer (Italien) 29:22,0 Min./1 Schießf.; 2. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +9,5 Sek./3; 3. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) +13,8/3
  • Sonntag, 16. Februar 2020: Verfolgung der Herren: 1. Emilien Jacquelin (Frankreich) 31:15,2 Min./0 Schießf.; 2. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) +0,4 Sek./2; 3. Alexander Loginow (Russland) +23,9/1
  • Dienstag, 18. Februar 2020: Einzel der Damen:1. Dorothea Wierer (Italien) 43:07,7 Minuten (2 Strafminuten), 2. Vanessa Hinz (Schliersee) +2,2 Sekunden zurück (1), 3. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) +15,8 (2)
  • Mittwoch, 19. Februar 2020: Einzel der Herren: 1. Martin Fourcade (Frankreich) 49:43,1 Minuten (1 Strafminute), 2. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) +57,0 Sekunden zurück (2), 3. Dominik Landertinger (Österreich) +1:22,1 Minuten (1), ... 12. Benedikt Doll (Breitnau) +3:54,7 Minuten zurück (4), 21. Philipp Horn (Frankenhain) +4:23,0 (4), 26. Johannes Kühn (Reit im Winkl) +4:54,3 (5), 47. Philipp Nawrath (Nesselwang) +6:39,8 (5), 50. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) +6:49,3 (6)
  • Donnerstag, 20. Februar 2020: Single-Mixed-Staffel: 1.: Norwegen (Röiseland, J.T. Bö) 34:19,9 Minuten (0 Strafrunden/6 Nachlader), 2.: Deutschland (Franziska Preuß/Haag, Erik Lesser/Frankenhain) +17,6 (0/5), 3.: Frankreich (Bescond, Jacquelin) +29,8 (0/4),
  • Samstag, 22. Februar 2020: Staffel der Damen: 1. Norwegen (Synnöve Solemdal, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Röiseland) 1:07:05,7 Std./1 Strafrd.+9 Schießf.; 2. Deutschland (Karolin Horchler/Clausthal-Zellerfeld, Vanessa Hinz/Schliersee, Franziska Preuß/Haag, Denise Herrmann/Oberwiesenthal) +10,7 Sek./0+9; 3. Ukraine (Anastassija Merkuschina, Julia Dschima, Wita Semerenko, Olena Pidgruschna) +18,4/0+8
  • Samstag, 22. Februar 2020: Staffel der Herren: 1. Frankreich (Emilien Jacquelin, Martin Fourcade, Simon Desthieux, Quentin Fillon Maillet) 1:12:35,9 Std./0 Strafrd.+4 Schießf.; 2. Norwegen (Vetle Sjaastad Christiansen, Johannes Dale, Tarjei Bö, Johannes Thingnes Bö) +21,5 Sek./1+12; 3. Deutschland (Erik Lesser/Frankenhain, Philipp Horn/Frankenhain, Arnd Peiffer/Clausthal-Zellerfeld, Benedikt Doll/Breitnau) +36,2/1+8
  • Sonntag, 23. Februar 2020: Massenstart der Frauen: 1. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) 39:14,0 Minuten (2 Strafrunden), 2. Dorothea Wierer (Italien) +20,7 zurück (3), 3. Hanna Öberg (Schweden) +26,1 (3),
  • Sonntag, 23. Februar 2020: Massenstart der Herren: 1. Johannes Thingnes Bö (Norwegen) 38:09,5 Min./0 Schießf.; 2. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +42,0 Sek./3; 3. Emilien Jacquelin (Frankreich) +55,0/2;

Medaillenspiegel der Biathlon-WM 2021

Wer steht ganz oben im Medaillenspiegel der Biathlon-WM 2021? Wie oft holte Deutschland in Pokljuka Edelmetall? Hier finden Sie den aktuellen Medaillenspiegel der Biathlon-WM 2021.

Bei der Biahtlon-WM 2020 in Antholz in Südtirol hat Norwegen den Medaillenspiegel mit sechs Gold-Medaillen, drei Silber-Medaillen und zwei Bronze-Medaille klar für sich entschieden. Frankreich landete dahinter auf Platz zwei - mit insgesamt sieben Medaillen (dreimal Gold, zweimal Silber, dreimal Bronze). Italien landete mit je zweimal Gold und Silber auf Rang drei. Deutschland schaffte es 2020 ohne WM-Titel und mit viermal Silber und einmal Bronze nur auf Rang fünf.

Nach dem Start der Biathlon-WM halten wir Sie hier über die Ergebnisse, Sieger und den Stand im Medaillenspiegel auf dem Laufenden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Biathlon WM 2021: der Zeitplan