Biathlon-Trainer: Ricco Groß vor Wechsel von Russland nach Österreich

Biathlon-Trainer: Groß vor Wechsel von Russland nach Österreich

Ricco Groß soll neuer Cheftrainer der österreichischen Biathlon-Männer werden. Wie die "Kronen-Zeitung" berichtet, werde der viermalige Olympiasieger nach seinem Engagement in Russland in diesem Sommer in die Alpenrepublik wechseln.

Der Österreichische Skiverband bestätigte am Samstag zwar intensive Gespräche, eine Einigung sei aber noch nicht erzielt worden. Eine Verpflichtung des 47 Jahre alten Sachsen dürfte erst nach der anstehenden Saisonanalyse beim Verband offiziell werden.

Der neunmalige Weltmeister Groß arbeitete seit Sommer 2015 in Russland als Chef der Männer-Mannschaft und würde in Österreich auf Reinhard Gösweiner folgen. Groß wäre nicht der erste deutsche Cheftrainer bei den ÖSV-Skijägern, zuvor hatte auch Remo Krug diesen Job bis 2014 schon ausgeführt. Groß hatte in der Vergangenheit auch schon für den Deutschen Skiverband gearbeitet und bis 2014 die Frauen-Mannschaft als Assistent von Gerald Hönig mitbetreut.

Der Vertrag von Groß mit dem russischen Verband RBU war nach einer enttäuschenden Saison nicht verlängert worden. Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hatten die russischen Topathleten um Anton Schipulin in Folge der Staatsdoping-Affäre gefehlt. Lediglich zwei Männer und zwei Frauen waren am Start, hatten mit der Vergabe der Medaillen allerdings nichts zu tun. Österreich hatte durch Dominik Landertinger nur einmal Bronze im Einzel gewonnen.

(dpa)