1. Sport
  2. Wintersport
  3. Biathlon

Biathletinnen in Ruhpolding Dritte in der Staffel

Mit Laura Dahlmeier : Biathletinnen in Ruhpolding Dritte in der Staffel

Obwohl Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wieder dabei war, haben die deutschen Biathletinnen den ersten Staffel-Sieg der Saison verpasst. Beim Heim-Rennen in Ruhpolding kamen sie als Dritte ins Ziel. Die Fans feierten die Staffel.

Die deutschen Biathletinnen haben eine Woche nach Platz zwei in Oberhof auch in Ruhpolding mit der Staffel das Weltcup-Podium gestürmt. Vanessa Hinz (Schliersee), Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen), Franziska Preuß (Haag) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal) belegten nach 4x6 km den dritten Platz. Nach insgesamt neun Nachladern betrug der Rückstand des Quartetts auf Sieger Frankreich 23,4 Sekunden. Zweiter wurde Norwegen mit 11,5 Sekunden Rückstand (Hier geht’s zu unserem Wintersporttelegramm).

"Ich glaube, dass die deutschen Damen heute gezeigt haben, egal in welcher Besetzung sie laufen. Sie sind in der Weltspitze dabei. Heute wieder das Podium, es macht auf jeden Fall Spaß", sagte ARD-Expertin Magdalena Neuner, die Doppel-Olympiasiegerin von Vancouver 2010.

Startläuferin Hinz hatte nach zwei Nachladern als Sechste an Dahlmeier übergeben, die sich im zweiten Rennen nach ihrer Rückkehr in den Weltcupzirkus auf Platz vier vorkämpfte. Preuß an Position drei lief ein beherztes Rennen und führte das Team trotz zweier Nachlader im Stehendschießen auf Platz drei.

Herrmann, die in Oberhof an Position vier mit fünf Schießfehlern den möglichen Sieg vergeben hatte, benötigte erneut vier Zusatz-Patronen, hatte aber noch ein ausreichend großes Zeitpolster auf die Konkurrenz.

Zum Abschluss der Wettbewerbe in Ruhpolding werden am Sonntag die Massenstartrennen ausgetragen. Die Männer beginnen um 12.15 Uhr, die Frauen um 14.40 Uhr (jeweils ARD). Der nächste Weltcup findet vom 24. bis 27. Januar in Antholz statt.

(rent/sid)