Termine, Übertragung und Wettkampforte Alle Infos zum Biathlon Weltcup 2023/24

Service | Düsseldorf · Für die Biathleten geht es wieder um die Titel in Gesamtweltcup und Disziplinen-Wertung. Was sind die Highlights der Saison? Wer sind die Stars? Welche Deutschen haben Siegchancen? Und welche Neuerungen gibt es? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Christina Rentmeister
00:00
00:00

Diese Audioversion wurde künstlich generiert. Mehr Infos | Feedback senden

Biathlon-Disziplinen im Weltcup 2019/20: Alle Infos im Überblick
9 Bilder

So funktionieren die Biathlon-Disziplinen

9 Bilder
Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Der Biathlon-Weltcup geht in seine 47. Saison. Der Auftakt ist für den 25. November 2023 in Östersund geplant. Seite langem soll in diesem Winter wieder ein Weltcup in Nordamerika stattfinden. Außerdem müssen die Biathletinnen und Biathleten auf bestimmte Wachsmischungen für ihre Ski verzichten. Alle Infos im Überblick:

Wann beginnt die Biathlon-Saison 2023/24? Wo endet sie?

Am 25. November 2023 startet der Weltcup der Biathletinnen und Biathleten in Östersund (Schweden). Das Eröffnungsevent geht über zwei Wochenenden bis zum 3. Dezember. Den Auftakt macht die Single-Mixed-Staffel. Noch am gleichen Tag findet auch die Mixed-Staffel statt. Weiter geht es dann mit den Einzelrennen der Frauen und Männer, den Staffeln, den Sprint- und Verfolgungsrennen.

Insgesamt werden an neun Stationen Weltcups ausgetragen. Zum Abschluss der Saison geht es diesmal nicht nach Oslo, wo vom 29. Februar bis 3. März 2024 die Rennen stattfinden, sondern nach Nordamerika. Nach dem Weltcup in Soldier Hollow (USA) geht es für das Saisonfinale nach Canmore in Kanada. Vom 14. bis 17. März 2024 finden dort die letzten Wettbewerbe der Saison statt – in Sprint, Verfolgung und Massenstart.

Wie viele Weltcup-Rennen gibt es in der Biathlon-Saison 2023/24?

Insgesamt sind in diesem Winter bei Frauen und Männern je 21 Weltcup-Wettbewerbe und zusätzlich sechs Staffelrennen sowie je drei Mixed- und Single-Mixed-Staffeln geplant. Dazu kommt die Biathlon-WM, die in diesem Jahr in Nové Mesto in Tschechien vom 7. Februar bis zum 18. Februar 2024 stattfindet. Die Ergebnisse der Weltmeisterschaft zählen nicht mehr für den Einzel-Weltcup, lediglich für die Nationenwertung.

Wo gibt es Biathlon-Rennen in Deutschland?

Direkt zum Start in das neue Jahr kommen die Biathletinnen und Biathleten nach Oberhof. Wo 2023 noch die Weltmeisterschaften stattfanden, werden nun wieder sechs Weltcuprennen in der Arena am Rennsteig ausgetragen. Vom 8. bis 14. Januar steht dann direkt im Anschluss daran der Weltcup in Ruhpolding an. Dort finden ebenfalls sechs Wettbewerbe statt.

Wie wirkt sich der russische Angriffskrieg in der Ukraine auf den Weltcup aus?

Biathlon-Weltcup 2023/24: Kader der deutschen Frauen - Fotos Biathletinnen
10 Bilder

Der Kader der deutschen Biathletinnen

10 Bilder
Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Die IBU hatte im September 2022 auf ihrem Kongress mit großer Mehrheit den Ausschluss der nationalen Verbände aus Russland und Belarus für die Saison 2022/23 bestätigt. Beide Verbände werden in der IBU auch in der neuen Saison bis auf Weiteres suspendiert. Athleten aus den beiden Ländern dürfen auch nicht unter neutraler Flagge an internationalen Biathlon-Wettbewerben teilnehmen. Weltcups finden in beiden Ländern nicht statt.

Wer sind die Stars im deutschen Biathlon-Kader 2023/24 der Frauen?

Biathlon 2023/24: DSV-Kader der deutschen Herren
11 Bilder

Der Kader der deutschen Biathleten

11 Bilder
Foto: dpa/Antti Aimo-Koivisto

Weltmeisterin Denise Herrmann-Wick hat ihre Karriere nach der vergangenen Saison beendet. Nun müssen andere Athletinnen die Rolle der Anführerin übernehmen. Vor allem aber müssen nun andere für die Erfolge sorgen. Vanessa Voigt hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass sie zu den Top-Biathletinnen gehört. Bei ihrer Heim-WM musste sie 2023 aber herbe Rückschläge verkraften. Aus denen will sie lernen, um künftig dauerhaft zu den Siegkandidatinnen zu gehören. Sophia Schneider überzeugte im vergangenen Winter nicht nur mit guten Ergebnissen, sondern auch mit ihrer unbekümmerten und selbstbewussten Art.

Selina Grotian ist die große Nachwuchshoffnung im deutschen Biathlon. Sie will sich in diesem Winter im Weltcup-Kader etablieren. Das will auch Franziska Preuß. Die 29-Jährige kehrt nach ihrer monatelangen Zwangspause aufgrund zahlreicher Verletzungen und Krankheiten wieder zurück. Bleibt sie in diesem Winter fit, kann sie wieder zur Weltspitze gehören. Allerdings ist der Konkurrenzkampf um die sechs Plätze im deutschen Team groß. Alle Biathletinnen müssen sich bis zum Saisonstart noch dafür empfehlen. Auch während der Saison kann es noch Wechsel in der Mannschaft geben.

Wer sind die Stars im deutschen Biathlon-Kader 2023/24 der Herren?

Auch für die deutschen Biathleten gilt: Keiner hat seinen Platz im Team sicher. Roman Rees und Benedikt Doll sind allerdings für den Weltcupstart gesetzt. Ihre Leistungen aus der Vorsaison sowie in der Vorbereitungen überzeugten den neuen Bundestrainer Uroš Velepec, der bereits 2022/23 zum Trainerstab gehörte. Beide zählen zu den Siegkandidaten, müssen sich aber im Vergleich zur vergangenen Saison noch mal steigern, um dauerhaft mit den Topleuten mitzuhalten und eventuell die norwegische Dominanz um Dauersieger Johannes Thingnes Bö zu durchbrechen. Auch Justus Strelow hat mit guten Ergebnissen bei der Heim-WM 2023 sein Potenzial gezeigt und könnte in diesem Winter zu den Besten aufsteigen. Johannes Kühn hat ebenfalls das Zeug, um auf das Podest zu kommen. Ihm fehlte es allerdings immer mal wieder an Konstanz am Schießstand.

Wer sind die Favoriten auf den Biathlon-Weltcup 2023/24?

Bei den Männern ist auch im Biathlon-Weltcup 2023/24 Titelverteidiger Johannes Thingnes Bö der Favorit auf die große Kristallkugel. Der Überflieger aus Norwegen dominierte den vergangenen Winter fast nach Belieben. 16 von 21 Weltcupsiegen gingen an den Norweger. Meist konnten ihm nur seine Landsleute Vetle Sjåstad Christiansen, Sturla Holm Laegreid, Johannes Dale oder sein Bruder Tarjei Bö folgen. Sie alle gehören auch in dieser Weltcup-Saison zu den Anwärtern auf Podestplätze.

Lediglich Benedikt Doll und Martin Ponsiluoma konnten sich als Nicht-Norweger 2022/23 je einmal in die Siegerliste eintragen.

Der Franzose Quentin Fillon Maillet konnte vergangenes Jahr die Erwartungen an ihn nicht erfüllen. Nach einer schwierigen Saison sagte er, die Erwartungen nach dem Gesamtweltcup-Sieg 2021/22 und zweimal Olympia-Gold 2021 hätten ihn nervös gemacht. Die Selbstzweifel will er hinter sich lassen und 2023/24 wieder den Titel angreifen.

Bei den Frauen scheint das Rennen um den nächsten Gesamtweltcup-Titel offener. Norwegen-Star Marte Olsbu Roiseland ist zurückgetreten und gerade Mutter geworden. Auch Denise Hermann-Wick hat ihre Karriere beendet. Sie werden der Generation um Hanna Öberg (Schweden), Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) und Lisa Vittozi aus Italien also keine Konkurrenz mehr machen, wenn sie den nächsten Anlauf auf die Kristallkugeln nehmen. Zudem kommen noch jüngere Biathletinnen wir Elvira Öberg oder Sophia Schneider nach.

Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin Julia Simon sah sich nach der Saison mit schweren Vorwürfen aus ihrem französischen Team konfrontiert. Justine Braisaz-Bouchet wirft Simon vor, ihre Kreditkarte unerlaubt genutzt zu haben und erstattete Anzeige. Simon bestreitet die Vorwürfe und vermutet, andere hätten auf ihren Namen mit der Karte der Kollegin Bestellungen aufgegeben. Bis Anfang Oktober trainierte die französische Mannschaft ohne Simon. Dann kehrte sie ins Nationalteam zurück. Ihr fehle der Vergleich mit den anderen, um zu wissen, wo sie tatsächlich steht, sagte Simon. Wie stark das Einfluss auf ihre Leistung nimmt, wird der Saisonverlauf erst zeigen. In der Vorbereitung machte sie einen starken Eindruck.

Welche Disziplinen gibt es beim Biathlon?

Neben den Staffeln der Frauen und Herren gibt es im Biathlon auch Mixed-Staffeln und Single-Mixed-Staffeln mit nur je einer Frau und einem Mann. Außerdem gibt es Einzelrennen, Massenstarts und Verfolgungsrennen sowie Sprints.

Welche Regeländerungen gibt es ab der Biathlon-Saison 2023/24?

Mixed-Staffel: Die Internationale Biathlon-Union (IBU) hat die Streckenlänge in der Mixed-Staffel für Frauen und Männer vereinheitlicht. Bisher liefen die Frauen sechs Kilometer, die Männer 7,5 Kilometer. Ab dieser Saison laufen auch die Biathleten nur sechs Kilometer.

Wachs: Die IBU hat für alle Rennserien Fluor-Wachs komplett verboten. Die Skitechniker der Biathletinnen und Biathleten müssen also teilweise anderes Wachs als bisher für die Präparation der Ski verwenden. Die Deutschen hatten beim Vorbereitungsrennen in Norwegen sichtlich Probleme mit ihren Ski.

Grund für das Verbot ist eine Richtlinie der EU, die die Herstellung und Verwendung solcher Fluor-Verbindungen verbietet. Denn diese sind biologisch kaum abbaubar.

Startplätze: Die Gewinner des zweitklassigen IBU-Cups aus dem Vorjahr haben nicht mehr nur beim ersten Weltcup ein Startrecht, sondern für die ersten beiden Weltcupstationen.

Wo wird Biathlon 2023/24 im TV übertragen?

ARD und das ZDF wechseln sich auch 2023/24 bei der Übertragung von Weltcup-Wochenende zu Weltcup-Wochenende ab. ARD macht den Auftakt. Auch Eurosport überträgt die Biathlon-Weltcups live im TV.

Wo läuft der Biathlon-Weltcup 2023/24 online im Live-Stream?

ARD und ZDF übertragen die Biathlon-Weltcups auch im Live-Stream in ihren Mediatheken. Sie stellen zudem Live-Ticker zur Verfügung.

Ergebnisse und Weltcup-Stände der Biathlon-Saison 2023/24

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Biathlon-Wettbewerbe sowie den Stand in den Weltcup-Wertungen der einzelnen Disziplinen und im Gesamtweltcup 2023/24:

Wann ist das nächste Biathlon-Rennen? Der Zeitplan für den Weltcup in Lenzerheide (Schweiz)

Donnerstag, 14. Dezember, 14.15 Uhr: 7,5 Kilometer Sprint der Frauen

Freitag, 15. Dezember, 14.14 Uhr: 10 Kilometer Sprint der Männer

Samstag, 16. Dezember, 12.45 Uhr: 10 Kilometer Verfolgung der Frauen

14.40 Uhr: 12,5 Kilometer Verfolgung der Männer

Sonntag, 17. Dezember, 12.30 Uhr: 12,5 Kilometer Massenstart der Frauen

14.45 Uhr: 15 Kilometer Massenstart der Männer

(rent/hütn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort