Skispringen: Richard Freitag Dritter bei der Qualifikation in Kuusamo

Skispringen: Freitag Dritter in der Qualifikation von Kuusamo

Angeführt vom zweifachen Vizeweltmeister Andreas Wellinger (Ruhpolding) und einem erneut ganz starken Richard Freitag (Aue) haben sechs von sieben deutschen Skispringern die Qualifikation zum zweiten Weltcup-Einzelwettbewerb der Saison im finnischen Kuusamo überstanden.

Freitag wurde mit 138,0 m Dritter und war schon wie bei seinem vierten Platz beim Auftakt im polnischen Wisla bester Deutscher. Bei schwierigen Windverhältnissen auf der Rukatunturi-Schanze sicherte sich Wellinger mit einem Sprung auf 127,0 m als Siebter in der von Österreichs Doppel-Weltmeister Stefan Kraft (144,0) souverän gewonnenen Vorausscheidung seinen Startplatz für das Springen am Sonntag (15.00 Uhr MEZ). Am Samstag (16.15 Uhr MEZ)/jeweils ARD und Eurosport) findet zunächst ein Teamwettbewerb statt.

Der WM-Dritte Markus Eisenbichler (Siegsdorf) kam mit 130,0 m auf Platz elf direkt vor Pius Paschke (Kiefersfelden/117,5 m). Karl Geiger (Oberstdorf) als 18. mit 122,0 m und Stephan Leyhe (Willingen) als 25. mit 121,5 m sicherten sich ebenfalls das Ticket für den Wettkampf. David Siegel (Baiersbronn) schied nach einem Sprung auf 90,5 m als 56. aus.

  • Porträt : Das ist Andreas Wellinger
  • Winterspiele 2018 : Pressestimmen zum Olympiasieg von Andreas Wellinger

In der Qualifikation scheiterte ebenfalls Japans Altmeister Noriaki Kasai (45), der nur auf Platz 64 kam. Der 40 Jahre alte Lokalmatador Janne Ahonen ist hingegen dabei, der Rekordsieger der Vierschanzentournee belegte Rang 31.

(sid)