1. Sport
  2. Wintersport
  3. Andere

Shorttrack: Seidel gibt starkes Comeback in Dresden

Shorttrack : Seidel gibt starkes Comeback in Dresden

Die deutsche Hoffnungsträgerin Anna Seidel hat beim Shorttrack-Weltcup in Dresden nach achtmonatiger Verletzungspause souverän die Erwartungen erfüllt. Die 18-Jährige schaffte am Freitag als Zweite ihres Vorlaufs über 1500 m den Sprung ins Halbfinale am Sonntag.

Für den ersten Wettkampf über die gleiche Distanz am Samstag ist die Dresdnerin ohnehin per Wildcard gesetzt. "Vor dem ersten Lauf war ich aufgeregt, aber dann war ich umso überraschter, wie gut sich der Wettkampf gleich wieder angefühlt hat", sagte Seidel nach ihrem Auftritt vor 1225 Zuschauern: "Es war wichtig, positiv in den Weltcup reinzukommen, um sofort Selbstvertrauen zu tanken." Die deutsche Frauen-Staffel mit Seidel, Bianca Walter, Gina Jacobs und Tina Grassow landete auf dem vierten Platz und qualifizierte sich damit nicht für die nächste Runde. Die Männer mit Christoph Schubert, Felix Spiegl, Tom Rietzke und Adrian Lüdtke belegten Platz drei und schieden damit ebenfalls aus. Seidel hatte sich im vergangenen Juni bei einem Sturz den zwölften Brustwirbel gebrochen und Bänderrisse zugezogen. Bei einer anschließenden Operation wurden ihr vier Schrauben und zwei Stäbe zur Stabilisierung eingesetzt.

(sid)