Rodeln: Felix Loch gewinnt Weltcup in Winterberg

Triumph beim Heim-Weltcup: Loch gewinnt Sprint-Rennen in Winterberg

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat einen Tag nach seinem zweiten Platz beim Heim-Weltcup in Winterberg im ersten Sprint-Rennen der Saison triumphiert. Der 28-Jährige aus Berchtesgaden siegte vor dem Russen Semen Pawlitschenko und Nico Gleirscher aus Österreich.

Ralf Palik (Oberwiesenthal) verpasste das Podest als Vierter knapp, Andi Langenhan (Zella-Mehlis) wurde Zehnter. Bereits am Vortag hatte Loch bei der Wetterlotterie von Winterberg geglänzt. Bei dem von Schneefall und hoher Luftfeuchtigkeit beeinflussten Heim-Weltcup fuhr der zwölfmalige Weltmeister im zweiten Lauf noch von Platz zehn auf zwei.

Die Rennen des Sprint-Weltcups bilden in dieser Saison bei vier Weltcup-Stationen den Abschluss des Wochenendes und fließen in die Gesamtwertungen ein. Die Entscheidung fällt dabei in nur einem Lauf.

(sid)
Mehr von RP ONLINE