Comeback gescheitert: Jeremy Wotherspoon verpasst Olympia-Ticket

Comeback gescheitert : Jeremy Wotherspoon verpasst Olympia-Ticket

Jeremy Wotherspoon ist mit seinem Comeback-Versuch gescheitert. Der 36 Jahre alte 500-Meter-Weltrekordler verpasste bei den Olympia-Ausscheidungen der kanadischen Eisschnellläufer in Calgary als Sechster über 500 Meter den angestrebten Platz im Olympia-Team für die Winterspiele in Sotschi.

Dem achtmaligen Weltmeister, der mit 67 Streckensiegen im Weltcup nur von Gunda Niemann-Stirnemann (Erfurt/98) und Bonnie Blair (USA/69) übertroffen wird, fehlten mit 69,47 Punkten (34,59/34,88) am Ende nur sechs Huntertstelsekunden, um Platz vier und damit das Olympia-Ticket zu erkämpfen. "Im ersten Rennen war ich ganz nah dran, umso enttäuschender war für mich der zweite Lauf", sagte Wotherspoon dem TV-Sender CBS. Der Oldie, der bereits seit Jahren an der Trainerakademie Inzell arbeitet, hat nun noch eine kleine Chance auf eine Sotschi-Fahrkarte über 1000 Meter. Der Sieg über 500 Meter ging an Jamie Gregg, der in 34,57 und 34,58 Sekunden das Klassement dominierte.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE