1. Sport
  2. Wintersport
  3. Andere

Ireen Wüst erhält falsche Goldmedaille

Eisschnelllauf-WM : Wüst erhält falsche Goldmedaille

Bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer auf der Olympiabahn in Gangneung/Südkorea ist es am Donnerstag zu einer kuriosen Panne gekommen. Weltmeisterin Ireen Wüst aus den Niederlanden erhielt bei der Siegerehrung nach dem Triumph über 3000 m (3:59,05 Minuten) die Goldmedaille für den Sieger des 5000-m-Rennens der Männer, das erst im Anschluss ausgetragen wurde.

Olympiasiegerin Wüst reagierte gelassen und mit einer Vorahnung auf den Fehler. "Dann tausche ich sie später mit der von Sven Kramer", sagte die 30-Jährige, die recht behalten sollte. Titelverteidiger und Olympiasieger Kramer sicherte sich in 6:06,82 Minuten das achte WM-Gold über 5000 m und seine insgesamt 18. bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften.

(seeg/sid)