Feldberg: Snowboardcrosser Paul Berg und Konstantin Schad nutzen Heimvortei

Silber und Bronze : Deutsche Snowboardcrosser nutzen Heimvorteil am Feldberg

Die deutschen Fans am Feldberg durften gleich doppelt jubeln. Beim Weltcup der Snowboardcrosser fuhren Paul Berg und Konstantin Schad aufs Podest. Beide zeigten ihre beste Saisonleistung.

Die deutschen Snowboardcrosser Paul Berg (Konstanz) und Konstantin Schad (Fischbachau) haben beim Heim-Weltcup am Feldberg einen Doppel-Erfolg knapp verpasst. Beim Sieg des Australiers Cameron Bolton holte sich Berg den zweiten Platz vor Schad.

"Ich habe zwar immer den Start verpasst und musste dann improvisieren. Aber Gott sei Dank sind die Bretter gut gelaufen", sagte Berg (27). Bei schwierigen Bedingungen mit teils heftigen Windböen mussten die beiden Deutschen Bolton früh davonziehen lassen. Beide sorgten aber vor heimischem Publikum jeweils für ihre bislang beste Saisonplatzierung. Für Schad (31) war es sogar das erste Podium seit Dezember 2013.

"Zwei Deutsche beim Heimweltcup auf dem Podium, das war das Ziel. Von daher ist alles gut", sagte Schad. "Es ärgert einen natürlich zuerst, wenn man nur als Dritter über die Ziellinie fährt. Aber wenn man zwei kapitale Fehler hat, muss man froh sein, überhaupt auf dem Podium zu stehen", sagte er.

Youngster Leon Beckhaus (Miesbach), der den Sprung unter die besten Vier knapp verpasst hatte, wurde im "kleinen" Finale Vierter und landete auf dem achten Platz. Der Weltcup-Führende Martin Nörl (Adlkofen) stürzte im Achtelfinale und schied aus, konnte seine Spitzenposition in der Rangliste aber dennoch halten. Im Viertelfinale scheiterte auch Doppel-Weltmeister Mick Dierdorff (USA) nach einem Sturz.

Bei den Frauen schaffte es lediglich Jana Fischer (Bräunlingen) ins Finale der besten 16, schied aber als Vierte ihres Heats aus. Hanna Ihedioha (Dingolfing) war bereits am Samstag als 28. der Qualifikation gescheitert. Der Sieg ging an die sechsmalige Weltmeisterin Lindsey Jacobellis aus den USA, die bereits ihren 30. Erfolg im Snowboardcross-Weltcup feierte.

Am Sonntag findet am Feldberg im Hochschwarzwald noch die Weltcup-Premiere des Mixed-Wettbewerbs (10.00 Uhr/ARD) statt. Bei der WM in Park City hatten Berg und Ihedioha vor einer Woche Bronze gewonnen. Für Snowboard Germany werden Fischer, Ihedioha sowie Berg und Schad starten. Die Zusammenstellung der Paarungen steht noch nicht fest.

Hier geht’s zu unserem Wintersport-Telegramm.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE