1. Sport
  2. Wintersport
  3. Andere

Einzelstrecken-WM im Eisschnelllauf: Bowe verzichtet wegen Gehirnerschütterung

Einzelstrecken-WM im Eisschnelllauf : Bowe verzichtet wegen Gehirnerschütterung

Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterin Brittany Bowe startet nicht bei der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft im südkoreanischen Gangneung und beendet die Saison vorzeitig. Das teilte Bowe auf Instagram mit.

Die 1000-Meter-Weltrekordhalterin aus den USA leidet immer noch an den Folgen einer Gehirnerschütterung, die sie sich vor sieben Monaten beim Eishockeyspielen zugezogen hatte. Sie will sich auf ihre Genesung konzentrieren und anschließend mit den Olympiavorbereitungen 2018 beginnen. Die WM findet vom 9. bis 12. Februar in Gangneung statt. Die 28 Jahre alte Bowe hat in dieser Saison im Dezember in Heerenveen beim Weltcup ihr einzigen internationalen Rennen bestritten. Die US-Amerikanerin klagt über Probleme, die unerwartet auftreten wie Schwindelanfälle, Kopfschmerzen, Hör- und Seestörungen.

(dpa)