Eisschnelllauf: Bloemen läuft Weltrekord - Beckert mit deutschem Rekord Vierter

Eisschnelllauf: Bloemen läuft Weltrekord - Beckert mit deutschem Rekord Vierter

Der WM-Dritte Patrick Beckert hat am Samstag trotz Rekordzeit den ersten Podestplatz der Weltcup-Saison für die deutschen Eisschnellläufer verpasst. In Salt Lake City blieb der Erfurter am Samstag im schnellsten 10 000-Meter-Rennen der Eisschnelllauf-Geschichte als Vierter in 12:55,02 Minuten als erster Deutscher unter 13 Minuten.

Beckert verbesserte seinen fast vier Jahre alten nationalen Rekord um mehr als 13 Sekunden. Den Sieg sicherte sich der Kanadier Ted-Jan Bloemen, der in 12:36,30 Minuten den achteinhalb Jahre alten Weltrekord von Rekordweltmeister Sven Kramer (Niederlande) um mehr als fünf Sekunden auf 12:36,30 Minuten drückte. Kramer musste in 12:44,26 Minuten mit Platz zwei zufrieden sein. Olympiasieger Jorrit Bergsma (Niederlande/12:53,99) belegte Platz drei.

(dpa)