Düsseldorf: Williams verpflichtet Formel-1-Fahrer Senna

Düsseldorf : Williams verpflichtet Formel-1-Fahrer Senna

Nach Angaben seines Managers Manfred Zimmermann war das Thema für Adrian Sutil schon Mitte Dezember durch, "weil es unterschiedliche Auffassungen gab". Die Chance, weiter in der Formel 1 dabei zu sein, sinkt weiter. Rubens Barrichello (39/Brasilien) hoffte vergeblich, in seiner 20. Formel-1-Saison die Zahl seiner Rennen (323) erhöhen zu können. Der Rennstall von Frank Williams bestätigte Bruno Senna (Brasilien) als Stammfahrer neben Pastor Maldonado (Venezuela).

Die Qualität der Fahrer allein dürfte nicht den Ausschlag gegeben haben, vielmehr die Finanzkraft der Sponsoren, nachdem Williams den Hauptgeldgeber verloren hat. Der Telekom-Gigant Embratel und der Mineralölkonzern OGX, die ihren Landsmann unterstützen, sollen gut doppelt so viel Geld zahlen wie die Unterstützer von Sutil und Barrichello aufbringen wollten.

Senna, in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison Nachfolger von Nick Heidfeld (Mönchengladbach) bei Renault (nun Lotus), fuhr bereits 2008 für Williams. Er wurde Vizemeister – im GP2-Team (Klasse unter der Formel 1) von Franks Sohn Jonathan. Brunos Onkel Ayrton hatte Anfang der 1980er-Jahre erste Tests im Williams absolviert und war 1994 als dreimaliger Weltmeister zum Team zurückgekehrt. Im dritten Rennen verunglückte der 34-Jährige in Imola tödlich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE