1. Sport

Wieder kurz vor dem Totalausfall

Wieder kurz vor dem Totalausfall

Die deutsche Delegation beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ist in der ersten Woche des Wettbewerbs mal wieder radikal zusammengeschrumpft. Besonders bei den Herren ist die Lage gewohnt ernüchternd. Von den 14 gestarteten Profis ist nach zwei Runden niemand mehr dabei. Diese Entwicklung ist nicht ganz so überraschend. Schließlich ist es in den vergangenen zwölf Monaten keinem von ihnen gelungen, nur einen einzigen Turniersieg zu erringen. Dadurch war keiner bei den Australian Open gesetzt, was sie in die missliche Lage brachte, gleich auf die Topleute zu treffen.

Deutschland hat in der Breite eine große Anzahl an Kräften aufzubieten, tatsächlich hapert es aber seit Jahren in der Spitzenförderung. Aus der aktuellen Generation ist niemand in Sicht, der sich mittelfristig unter die besten 20 spielen könnte. Die einstige Tennisnation hat sich ins triste Mittelmaß der Weltrangliste verabschiedet.

Bei den Damen sieht die Lage nur geringfügig entspannter aus. Julia Görges und Andrea Petkovic haben sich immerhin einen dritten Auftritt erarbeitet – wenngleich die Erfolgsaussichten gegen Venus Williams und Maria Scharapowa bei nullkommanull liegen. Zumindest sprechen die Ergebnisse der Vergangenheit für diese Einschätzung.

(RP)