Stuttgarter Sechstage-Rennen: Weltrekord für Risi und Betschart

Stuttgarter Sechstage-Rennen : Weltrekord für Risi und Betschart

Berlin (rpo). Bruno Risi und Kurt Betschart sind in der Stuttgarter Schleyerhalle in die Geschichtsbücher des Radsports gefahren. Der Sieg beim Stuttgarter Sechstagerennen war für die beiden Schweizer der 29. in ihrer gemeinsamen Karriere auf der Bahn. Damit stellten sie einen Weltrekord auf.

Der legendäre Gustav Kilian hatte in den 50er Jahren gemeinsam mit Heinz Vopel 28 Siege herausgefahren. "Das ist ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist", sagte Kurt Betschart sichtlich gerührt am frühen Donnerstagmorgen.

Bartko ersetzt Kappes in Berlin

Telekom-Profi und Olympiasieger Robert Bartko ersetzt beim 91. Sechstagerennen in Berlin den Kölner Andreas Kappes, der nach einem schweren Unfall in Stuttgart am Schlüsselbein operiert werden musste. Mit Olympiasieger Bartko haben die Berliner Sixdays ein weiteres Aushängeschild. Der Telekom-Profi Bartko, der nach seinen beiden Olympiasiegen 2000 in Sydney zum ersten Mal wieder auf der Bahn startet, hatte erst am Mittwochabend nach seiner Rückkehr aus Australien von einem möglichen Engagement erfahren. Vor dem Startschuss von Schwimmstar Franziska van Almsick am (heutigen) Donnerstagabend wurden Bartko und Andreas Beikirch (Büttgen) als Paar mit der Startnummer 4 vorgestellt.

19. Sechstagerennen in Stuttgart

Endstand:

1. Bruno Risi/Kurt Betschart (Schweiz) 303 Punkte, 2. Scott McGrory/Matthew Gilmore (Australien/Belgien) 289, eine Runde zurück: 3. Gerd Dörich/Andreas Beikirch (Sindelfingen/Büttgen) 246, 4. Jimmi Madsen/Michael Sandstod (Dänemark) 239, zwei Runden zurück: 5. Adriano Baffi/Marco Villa (Italien) 212, vier Runden zurück: 6. Jens Lehmann/Juan Llaneras (Leipzig/Spanien) 176, fünf Runden zurück: 7. Etienne de Wilde/Lars Teutenberg (Belgien/Köln) 163, acht Runden zurück: 8. Alexander Aeschbach/Guido Fulst (Schweiz/Berlin) 173

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE