Beim World Grand Prix: Volleyball: DVV-Frauen wollen Erfahrung für WM 2002 sammeln

Beim World Grand Prix: Volleyball: DVV-Frauen wollen Erfahrung für WM 2002 sammeln

Düsseldorf (rpo). Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen nimmt zum vierten Mal am World Grand Prix vom 3. bis 26. August in Asien teil. Dabei wollen die Damen von Bundestrainer Hee Wan Lee Erfahrung für die WM 2002 im eigenen Land sammeln.

Lee sieht in diesem Jahr einen gravierenden Unterschied zu den Teilnahmen 1993, 1994 und 1995: "Damals wurden die Mannschaften eingeladen, in diesem Jahr mussten sie sich qualifizieren." Deutschland sicherte sich die Teilnahme beim Qualifikationsturnier Anfang Juni in Karlsruhe mit einem sensationellen 3:1-Sieg über den Olympiazweiten Russland.

"Ein Jahr vor der Weltmeisterschaft haben wir nun die einmalige Gelegenheit, uns mit den sieben besten Teams der Welt zu messen. Für uns geht es darum, Erfahrungen in einem so exklusiven Kreis zu sammeln", sagte Werner von Moltke, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Bundestrainer Lee will in Asien deshalb Nachwuchsspielerinnen eine Chance geben und nominierte am Dienstag nur zwei Stammspielerinnen aus der Olympia-Mannschaft von Sydney.

Neben Deutschland spielen beim World Grand Prix Weltmeister und Olympiasieger Kuba, Russland, die USA, der dreimalige Weltmeister Japan sowie China und Südkorea.

Der World Grand Prix der Frauen, das Equivalent zur Welt-Liga der Männer, wird in drei Vorrunden mit jeweils zwei Gruppen ausgetragen und ist mit 1,04 Millionen US-Dollar (rund 2,4 Millionen Mark/1,23 Millionen Euro) Preisgeld dotiert. Der Sieger jeder Vorrundengruppe erhält 40 000 Dollar, der Zweite 25 000, der Dritte 20 000 und der Vierte 15 000 Dollar.

Deutschland spielt in der ersten Vorrunde in Suphanburi/Thailand (3. bis 5. August) mit Russland, USA und Südkorea in einer Gruppe, während die andere Gruppe mit China, Japan, Kuba und Brasilien gleichzeitig in Hongkong ausgetragen wird. In der zweiten Vorrunde trifft die deutsche Mannschaft in Harbin/China (10. bis 12. August) auf China, Japan und Brasilien, die andere Gruppe spielt in Fong Sang/Taiwan mit Russland, Südkorea, USA und Kuba. Vorrunde Nummer drei wird in Harbin (17. bis 19. August) mit Deutschland, Kuba, China und USA sowie in Tokio mit Brasilien, Südkorea, Japan und Russland ausgetragen. Die Endrunde mit allen acht Teams findet vom 22. bis 26. August in Macao/China statt.

Das deutsche Aufgebot für den World Grand Prix der Frauen: Anja Krause (USC Münster/24/40 Länderspiele), Angelina Grün (USC Münster/21/77), Christina Benecke (AIN Neapel/26/82), Judith Sylvester (USC Münster/23/60), Sylvia Roll (Vini Monte Schlavo Jesi/28/199), Andrea Berg (Union Emlichheim/20/3), Anja-Nadine Pietrek (Volley Cats Berlin/22/41), Beatrice Dömeland (Dresdner SC/28/112), Birgit Thumm (DJK Karbach/21/28), Kathy Radzuweit (VC Olympia Berlin/19/7), Ulrike Jurk (Schweriner SC/22/14), Jana Müller (Schweriner SC/23/6), Hanka Pachale (Volley Modena/24/102).

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE