1. Sport

Verband verzichtet bei der WM auf Stabhochspringer Otto

Verband verzichtet bei der WM auf Stabhochspringer Otto

Düsseldorf (sid). Stabhochspringer Björn Otto wird bei der Weltmeisterschaft im südkoreanischen Daegu (27. August bis 4. September) fehlen. Stab-Bundestrainer Jörn Elberding nominierte stattdessen Ottos Uerdinger Klubkameraden Karsten Dilla neben Malte Mohr (München) und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken).

"Ich bin vor allem sauer, weil meine 5,80 Meter von Landau nicht anerkannt wurden", sagte Otto. "Dann hätte die Sache ganz anders ausgesehen. Plötzlich wird das so wichtig genommen, dass die Anlage nicht mit dem Laser vermessen wurde." Der 33-Jährige hat sich um eine Pilotenausbildung beworben und kündigte nun an: "Werde ich angenommen, höre ich wohl auf mit dem Stabhochsprung." Otto hatte zuletzt in Mannheim vor Dilla gewonnen, doch im Schnitt hat der elf Jahre jüngere Athlet Otto bei Wettbewerben in dieser Saison übertrumpft.

(RP)