NHL: Tom Kühnhackl und Thomas Greiss gehen im "Battle of New York" unter

NHL : Kühnhackl und Greiss gehen im "Battle of New York" unter

Die Nationalspieler Tom Kühnhackl und Thomas Greiss haben in der Eishockey-Profiliga NHL im "Battle of New York" klar den Kürzeren gezogen. Auch Tobias Rieder kassierte eine Niederlage.

Im Madison Square Garden unterlag das deutsche Duo mit den Islanders den Rangers 2:6, Greiss kam dabei erst im Schlussdrittel für Semjon Warlamow ins Tor und kassierte keinen Treffer. Stürmer Kühnhackl blieb ohne Scorerpunkt.

Der russische Superstar Alexander Owetschkin schnürte beim 2:0 der Washington Capitals gegen die Carolina Hurricanes einen Doppelpack und ist in der ewigen Torschützenliste mit 686 Treffern nun alleiniger Elfter. Zuvor hatte der 34-Jährige gleichauf mit dem Finnen Teemu Selänne (684) gelegen. Um den zehntplatzierten Mario Lemieux (690) zu überholen, fehlen Owetschkin fünf Tore.

Die Calgary Flames mit Tobias Rieder mussten derweil ihre erste Niederlage im Jahr 2020 hinnehmen. Nach fünf Siegen in Serie seit Jahresbeginn unterlagen die Flames in einem kanadischen Duell bei den Montreal Canadiens mit 0:2 (0:1, 0:0, 0:1). Rieder stand fast zehn Minuten auf dem Eis.

(eh/sid)