NHL: Tom Kühnhackl könnte DEB-Team nach Play-off-Aus verstärken

NHL: Kühnhackl könnte DEB-Team nach Play-off-Aus verstärken

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins ist im Kampf um den erneuten Gewinn des Stanley Cups gescheitert. Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl könnte nach dem Ausscheiden von den Penguins die noch sieglose deutsche Auswahl bei der WM in Dänemark unterstützen.

Bundestrainer Marco Sturm sagte nach der 0:3-Niederlage gegen die USA am Montag, dass er erst am Dienstag eine Entscheidung über eine mögliche Nominierung Kühnhackls treffen werde. Zeitgleich deutete er jedoch an, dass es für einen WM-Einsatz des 26-jährigen Landshuters möglicherweise schon zu spät sei. "Bis er hier ist, ist es einfach schwierig", sagte Sturm.

Stanley-Cup-Champion Pittsburgh verlor am Montag (Ortszeit) das sechste Spiel der Zweitrunden-Serie gegen die Washington Capitals knapp mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. Den Siegtreffer der Captitals erzielte der Russe Evgeny Kuznetsov nach 5:27 Minuten in der Overtime. Nationaltorhüter Philipp Grubauer kam für Washington erneut nicht zum Einsatz.

Durch den Auswärtserfolg gewann das Team aus der US-Hauptstadt die Best-of-Seven-Serie mit 4:2. Im Playoff-Halbfinale trifft Washington auf die Tampa Bay Lightning. Zuletzt erreichten die Capitals in der Saison 1997/98 das Finale der Eastern Conference.

Kühnhackl stand bei den Penguins 13:47 Minuten auf dem Eis, war aber nicht am Treffer des fünfmaligen Stanley-Cup-Champions beteiligt. In einer recht ausgeglichenen Begegnung erzielte der Russe Jewgeni Kusnezow das entscheidende Tor für Washington in der sechsten Minute der Overtime.

Nashville erzwingt entscheidendes siebtes Spiel

Vorjahresfinalist Nashville Predators erzwang indes ein Entscheidungsspiel. Die Franchise aus Tennessee gewann bei den Winnipeg Jets mit 4:0 und glich in der Serie auf 3:3 aus.

Viktor Arvidsson (2. Minute/56.) und Filip Forsberg (29./46.) überzeugten mit jeweils zwei Toren und einer Torvorlage im Spiel. Predators-Schlussmann Pekka Rinne stoppe 34 Schüsse und feierte den fünften Playoff-Shutout seiner NHL-Karriere.

Das siebte Spiel wird am Donnerstag in Nashville ausgetragen. Im Playoff-Halbfinale warten die Vegas Golden Knights auf den Sieger.

(dpa)