NHL: Thomas Greiss sichert New York Islanders den Sieg im Penaltyschießen

NHL: Greiss sichert Islanders den Sieg im Penaltyschießen

Thomas Greiss hat seinen New York Islanders im Penaltyschießen gegen Detroit den Sieg gerettet. Der Torhüter parierte zwei versuche der Red Wings. Marco Sturm bleibt mit den Kings derweil das schlechteste aller 31 NHL-Teams.

Die New York Islanders siegten mit Torhüter Thomas Greiss, gegen die Detroit Red Wings 4:3 (1:2, 0:0, 2:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen. Der 32-Jährige aus Füssen hielt beim 4:3 im Shootout die Versuche von Frans Nielsen und Gustav Nyquist. Mathew Barzal, der schon in der regulären Spielzeit getroffen hatte, erzielte das entscheidende Tor. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl fehlte den Islanders erneut angeschlagen. Die Islanders liegen im Osten als Neunter knapp hinter Pittsburgh, das den letzten Play-off-Platz belegt.

Mit 3:4 nach Verlängerung verloren die Los Angeles Kings mit Assistenzcoach Marco Sturm bei den Pittsburgh Penguins. Phil Kessel traf nach vier Minuten in der Overtime zum Sieg. Die Kings, bei denen Ex-Bundestrainer Marco Sturm unter anderem für die Defensive und das Power-Play verantwortlich ist, bleiben Letzter im Westen. Mit der vierten Niederlage in Folge bleiben die Kings das schlechteste aller 31 NHL-Teams.

Colorado Avalanche siegte ohne Torhüter Philipp Grubauer gegen die Dallas Stars 6:4 (3:0, 1:2, 2:2) und bleibt Vierter der Western Conference.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE