1. Sport
  2. US-Sport
  3. NHL

NHL-Play-offs: Vegas Golden Knights fegen San Jose Sharks vom Eis

Play-offs in der NHL : Golden Knights fegen Sharks vom Eis

Das Märchen um die Vegas Golden Knights geht in der Eishockey-Profiliga NHL weiter. Im ersten Spiel des Play-off-Viertelfinales fegte der neue Klub die San Jose Sharks mit 7:0 vom Eis und führt in der best-of-seven-Serie 1:0.

Das Team aus der Glücksspielmetropole Las Vegas bleibt damit in der Meisterrunde ungeschlagen.

Die Golden Knights, zur laufenden Saison als 31. Franchise aufgenommen, hatten die Hauptrunde als zweitbeste Mannschaft abgeschlossen und im Achtelfinale die L.A. Kings um den deutschen Nationalspieler Tobias Rieder mit 4:0 ausgeschaltet. Nie zuvor war einem NHL-Team in seiner Premierensaison ein zu-Null-Sieg (Sweep) in einer Play-off-Serie gelungen.

Die Golden Knights führten schon nach dem ersten Drittel 4:0, sieben verschiedene Torschützen sorgten für den Kantersieg. William Karlsson legte drei Treffer auf.

Einen perfekten Start erwischte auch Nationalspieler Tom Kühnhackl mit seinen Pittsburgh Penguins. Der Titelverteidiger gewann nach 0:2-Rückstand 3:2 bei den Washington Capitals und holte sich die 1:0-Führung. Torhüter Philipp Grubauer kam bei den Caps nicht zum Einsatz.

Pittsburgh drehte das Spiel innerhalb von fünf Minuten im Schlussdrittel. Patric Hornqvist (43.), Superstar Sidney Crosby (46.) und Jake Guentzel (48.) trafen. Für Crosby und Guentzel waren es jeweils die Play-off-Treffer Nummer sieben. Kühnhackl spielte 9:20 Minuten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Golden Knights demütigen Sharks in Spiel eins

(sid)