NHL-Play-offs: Philipp Grubauer gerät mit Colorado wieder in Rückstand

NHL-Play-offs : Grubauer nach Heimpleite wieder in Rückstand

Stanley-Cup-Sieger Philipp Grubauer muss um den Einzug ins Halbfinale fürchten. Der Eishockey-Nationaltorhüter liegt nach einer Niederlage im dritten Spiel in der Best-of-Seven-Serie zurück.

Trotz einer starken Leistung von Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer sind die Colorado Avalanche im Viertelfinale der nordamerikanischen Profiliga NHL wieder in Rückstand geraten. Gegen die San Jose Sharks unterlag das Team um den deutschen Stanley-Cup-Sieger in der Nacht zum Mittwoch mit 2:4. Grubauer kam zwar insgesamt auf 27 Paraden, dennoch konnte er nicht verhindern, dass Colorado in der Best-of-Seven-Serie mit 1:2 ins Hintertreffen geriet.

Das vierte Spiel steigt am kommenden Freitag (4.00 Uhr MESZ). In der Nacht zum Donnerstag (1.00 Uhr MESZ) lauern derweil die New York Islanders in ihrer Viertelfinal-Serie auf ein Comeback. Die Mannschaft um die Nationalspieler Tom Kühnhackl, Thomas Greiss und Dennis Seidenberg liegt in der Gesamtabrechnung gegen die Carolina Hurricanes mit 0:2 zurück.

(eh/sid)