WM-Einsatz damit fraglich Philipp Grubauer wird zum Helden für die Seattle Kraken

Denver · Mit einer überragenden Leistung führt Nationaltorhüter Philipp Grubauer die Seattle Kraken in die nächste Play--off-Runde der NHL. Das könnte allerdings auch einen möglichen WM-Einsatz beeinflussen.

Standhaft wie ein Baum: Philipp Grubauer.

Standhaft wie ein Baum: Philipp Grubauer.

Foto: AP/David Zalubowski

Philipp Grubauer musste erstmal tief durchatmen. „Ich bin fix und fertig“, sagte der deutsche Eishockey-Torhüter nach seinem heldenhaften Auftritt beim 2:1-Sieg seiner Seattle Kraken in den NHL-Play-offs gegen die Colorado Avalanche: „Was für ein Spiel.“

Mit einer überragenden Leistung gegen den amtierenden und klar favorisierten Meister hatte der Nationaltorhüter seine Mannschaft im alles entscheidenden siebten Spiel der Serie sensationell eine Runde weiter geführt. Die Lobeshymnen seiner Teamkollegen folgten prompt.

„Wir haben alles Vertrauen der Welt in ihn“, sagte Doppeltorschütze Oliver Bjorkstrand: „Ich weiß nicht, wie diese Serie gelaufen wäre, wenn wir ihn nicht gehabt hätten.“ Unglaubliche 33 von 34 Schüssen wehrte „Gruuu“, wie er von den Anhänger der Kraken gerufen wird, ab, alleine im ersten Drittel parierte er 16 Versuche.

Bei ihrer ersten Play-off-Teilnahme steht Seattle damit direkt unter den besten acht Teams der Liga. „Das bedeutet dieser Organisation und dieser Mannschaft sehr viel“, sagte Grubauer, der ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber zur Höchstform auflief.

Nach Mitleid konnte man beim 31-Jährigen jedoch lange suchen. „Wir beenden hier ihre Saison und schlagen den amtierenden Stanley-Cup-Sieger“, hielt er etwas ungläubig fest.

Trotz des Achtungserfolgs gegen Colorado werde es „von hier an nicht einfacher“, betonte Grubauer vor der nun bevorstehenden Serie gegen die Dallas Stars und gab sich dennoch selbstbewusst: „Viele Leute haben uns schon zu Beginn der Saison abgeschrieben. Wir haben sie eines Besseren belehrt.“

Grubauers Erfolg ist indes eine schlechte Nachricht für den Deutschen Eishockey-Bund (DEB). Die WM-Teilnahme, die der Goalie bei einem frühen Play-off-Aus angepeilt hatte, ist durch seine Paraden unwahrscheinlich geworden.

(dör/SID)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort