NHL: Philipp Grubauer siegt mit Colorado Avalanche gegen Florida Panthers

NHL: Grubauer überzeugt mit 33 Paraden

Philipp Grubauer hat mit Colorado einen deutlichen Sieg gefeiert. Auch dank einer starken Leistung des 27-Järhigen gewann Colorado bei den Florida Panthers. Torhüterkollege Thomas Greiss erwischte dagegen einen gebrauchten Tag.

Philipp Grubauer hat mit den Colorado Avalanche in der nordamerikanischen NHL einen klaren Auswärtssieg geschafft. Colorado konnte sich mit 5:2 (1:1, 1:1, 3:0) bei den Florida Panthers durchsetzen. Grubauer stoppte 33 von 35 Schüssen auf sein Tor. Für den 27-jährigen Rosenheimer war es der siebte Erfolg im zehnten Saisonspiel. Carl Söderberg (26. Minute/48.) erzielte zwei Treffer für sein Team. Colorado belegt mit 39 Punkten aktuell den zweiten Platz in der Central Division, punktgleich mit Spitzenreiter Nashville Predators.

Greiss bei Islanders-Niederlage ausgewechselt

Torhüterkollege Thomas Greiss und die New York Islanders mussten sich den Pittsburgh Penguins mit 2:6 (1:2, 0:3, 1:1) geschlagen geben. Der 32-jährige Greiss kassierte fünf Gegentore und wurde nach dem zweiten Drittel ausgewechselt. Nationalspieler Tom Kühnhackl gab die Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Brock Nelson (18.). Pittsburghs Kris Letang (9./20.) und Phil Kessel (33./38.) erzielten jeweils zwei Tore.

Nationalspieler Dominik Kahun verlor mit den Chicago Blackhawks bei Vizemeister Vegas Golden Knights knapp 3:4 (0:2, 2:0, 1:2). Chicago liegt nach der sechsten Niederlage nacheinander weiter auf dem vorletzten Platz der Central Division. Ex-Bundestrainer Marco Sturm und die Los Angeles Kings zogen in eigener Halle gegen die New Jersey Devils mit 3:6 (1:1, 2:3, 0:2) den Kürzeren.

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE